kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Download (mp3, 22 MB)

- Umweltbelastung durch Massentierhaltung

Bürgerinitiativen in Brandenburg wehren sich

Von Michaela Gericke

Tausende Tiere in einem Stall, kupierte Schweineschwänze, gestutzte Schnäbel, belastetes Trinkwasser, Insektensterben durch Monokulturen: Das alles sind Begleiterscheinungen der industriellen Landwirtschaft. Das Aktionsbündnis Agrarwende startete mit über 100 000 Unterschriften ein Volksbegehren gegen die Massentierhaltung in Brandenburg. Und sie hatten Erfolg.

Jetzt soll ein "Tierschutzplan" für mehr "Tierwohl" sorgen. Bemüht sich die Politik damit für einen ersten Schritt in Richtung "Agrarwende" oder verbirgt sich dahinter doch nur ein fauler Kompromiss?