kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Download (mp3, 23 MB)

- Panzer gegen Hoffnungen

50 Jahre "Prager Frühling"
Von Inge Breuer

Demokratisch-sozialistisch, gerecht, modern – so stellt sich Alexander Dubček, Erster Sekretär der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, im Frühjahr 1968 die Zukunft seines Landes vor.

Doch die Staaten des "Warschauer Paktes" vermuten dahinter die Konterrevolution. Sie entschließen sich zur Militärintervention. Am 21. August 1968 rollen Panzer durch Prag. Der gewaltlose Widerstand der Bevölkerung hat keine Chance.

Inge Breuer hat Zeitzeugen und Historiker befragt und schildert, wie das Experiment, einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zu schaffen, blutig scheitert.