Dieu hospital in Indien; © dpa/Dinodia Photo Library
dpa/Dinodia Photo Library
Bild: dpa/Dinodia Photo Library Download (mp3, 22 MB)

- Einen Arzt kann sich kaum jemand leisten

Einblicke in das indische Gesundheitssystem
Von Jürgen Webermann

In Indien haben die meisten Menschen keine Versicherung und keinen Zugang zum Gesundheitssystem. Um diese Probleme zu beheben, müsste der indische Staat investieren, viel investieren. Mit 1,36 Milliarden Menschen ist Indien – nach China – das bevölkerungsreichste Land der Welt und ein Land, in dem bittere Armut herrscht. Einen Arzt können sich die meisten überhaupt nicht leisten. Auf der anderen Seite aber gibt es Medizintourismus, Menschen kommen aus aller Herren Länder, um sich in Indien behandeln oder operieren zu lassen. Denn das Land verfügt über Spitzenmediziner und Luxuskrankenhäuser – aber eben nicht für jeden.