Werkstatt Rixdorfer Drucke: Ali Schindehütte, Johannes Vennekamp, Uwe Bremer; © Michaela Gericke
Michaela Gericke
Bild: Michaela Gericke Download (mp3, 23 MB)

- Seltene Seltsamkeiten

55 Jahre Werkstatt Rixdorfer Drucke
 
Eine Lettern-Geschichte - erzählt von Michaela Gericke

Sie drucken auf einer alten Handpresse und gelten schon zur Gründung 1963 als Lokal-Genies: der Poet Günter Bruno Fuchs und die Grafiker Uwe Bremer, Albert Schindehütte, Johannes Vennekamp sowie Arno Waldschmidt. 1965 veröffentlichen sie die erste Rixdorfer Bildermappe mit zehn Holzschnitten.

Ihre Drucke werden überregional berühmt als "seltene Seltsamkeiten", manche landen in den Kunsthallen Hamburg und Bremen. Die Künstler selber mischen sich auch unters Volk mit Happenings und überraschenden, öffentlichkeitswirksamen Aktionen.

Nach einer Übergangszeit im Wendland ist die "Werkstatt Rixdorfer Drucke" zurückgekehrt nach Berlin.