kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Download (mp3, 22 MB)

- Mehr Gesellschaft wagen

Neue Autorenkollektive
Eine Sendung von Wolfgang Farkas

Literatur ist ein einsames Geschäft. Auch in Zeiten des Umbruchs. An den Rändern des Mainstreams jedoch haben sich in letzter Zeit immer mehr Autorinnen und Autoren zusammengeschlossen. Um gemeinsam aufzutreten, zu schreiben, Bücher zu veröffentlichen, Manifeste zu verfassen.

Sie heißen G 13, Tegel Media, Akademie für Letalität und Lösungen, Nazis und Goldmund, Rich Kids of Literature. Sie sind sehr verschieden, manche leise, andere laut, einige nüchtern, andere berauscht. Doch bei allen Unterschieden – was die neuen Kollektive miteinander verbindet, ist das Bedürfnis, mehr Gesellschaft zu wagen.