Pazifische Auster
imago/Westend61
Bild: imago/Westend61 Download (mp3, 21 MB)

- Harmlose Neulinge?

Wie bedrohlich sind eingeschleppte Arten in der Nordsee?
Von Gudrun Fischer

Invasive Arten gelangen als blinde Passagiere an Schiffsrümpfen, im Ballastwasser, aber auch durch gezieltes Einbringen in Aquakulturen unkontrolliert in die Nordsee. Das beste Beispiel für eine invasive Art ist die Pazifische Auster, die seit Jahrzehnten in der Nordsee lebt. Sie besetzte Miesmuschelbänke und verdrängte die Miesmuschel. Das ist schlecht für Vögel wie die Eiderente, die zwar Muscheln frisst, nicht aber Austern.

Nun wird versucht, gezielt eine andere Austernart einzuführen, die Europäische. Könnte das nicht gefährlich werden? Gudrun Fischer über scheinbar harmlose Neulinge an Land und im Wasser.