Matthias Käther; Foto: Anna-Katharina Schulz/RBB

Mi 18:04 - 19:00 Uhr - Opernführer

Der Opernführer erzählt nicht nur die Story, sondern auch die Umstände der Entstehung, die Liebschaften und die Skandale im Leben des Komponisten, des Librettisten und der Sängerinnen und Sänger. Und er lässt die Opern in besonderen Aufnahmen erklingen.

Nächste Sendung

OPERNFÜHRER

mit Matthias Käther
Robert Schumann - Genoveva
Um es höflich auszudrücken: Schumanns einzige Oper hat die Musikwelt nicht so begeistert, wie er sich das erträumte. Im Klartext: Seine Vision einer idealen romantischen Oper erwies sich als Riesenflop. Bis heute gilt das Werk als Paradebeispiel für glanzvolles Scheitern im Opernbetrieb. Und doch enthält Genoveva große musikalische Momente.

Musiklisten

Neuste Musikliste

19.09.2018 18:05 Opernführer

Carl Millöcker - Gasparone

mit Matthias Käther

Tonträger Werk Zeit
DOCUMENTS LC 12281 Best.Nr 233506 Carl Millöcker
Gasparone "Denk ich an dich, schwarze Ninetta" Lied des Fremden Peter Anders, Tenor
Sinfonieorchester des NWDR
Franz Marszalek
01:52
ORFEO LC 08175 Best.Nr C 321931 Carl Millöcker
Gasparone "Dunkelrote Rosen" Lied des Fremden Bernd Weikl, Bariton
Münchner Rundfunkorchester
Kurt Eichhorn
02:47
cpo LC 08492 Best.Nr 777815 Carl Millöcker
Gasparone Introduktion in Akt / Schmugglerszene Thomas Malik, Thomas Kovacic
Franz Lehar Orchester
Marius Burkert
06:31
DOCUMENTS LC 12281 Best.Nr 231712 Carl Millöcker
Gasparone "Bin ich allein" , Finale 2. Akt Joseph Metternich, Anny Schlemm
Kölner Rundfunkorchester
Franz Marszalek
06:03
EMI CLASSICS LC 06646 Best.Nr 5757402 Carl Millöcker
Gasparone "Der verdammte Gasparone", Lied des Nasoni Kurt Böhme, Baß
Sinfonie-Orchester Graunke
Carl Michalski
01:52
cpo LC 08492 Best.Nr 777815-2 Carl Millöcker
Gasparone "Hört von Fern" Gerhard Ernst, Roman Martin, Miriam Portmann, Thomas Zisterer
Chor und Orchester des Lehar Festivals Bad Ischl
Marius Burkert
14:33
EMI CLASSICS LC 06646 Best.Nr CMS 565362 Carl Millöcker
Gasparone "Wie freu ich mich, Sie hier zu seh'n" Duett Fremder-Carlotta Hermann Prey, Bariton, Anneliese Rothenberger, Sopran
Münchner Rundfunkorchester
Heinz Wallberg
04:56
DOCUMENTS LC 12281 Best.Nr 224066 Carl Millöcker
Gasparone "Er soll dein Herr sein" Duett Sora-Benozzo Rita Streich, Sopran, Helmut Krebs, Tenor
Hamburger Rundfunkorchester
Wilhelm Stephan
02:46

Neuerscheinungen auf CD

RSS-Feed
  • Edward Loder: Raymond and Agnes; Montage: rbb
    Retrospect Opera

    Große Oper in drei Akten 

    Edward J. Loder: "Raymond and Agnes"

    Beim Stichwort "britische Oper" fallen vielen vielleicht zwei berühmte Komponisten ein – Purcell und Britten. Aber was war eigentlich in den 250 Jahren zwischen den beiden los?

    Bewertung:
  • Nadine Sierra: There’s a Place For Us © Deutsche Grammophon
    Deutsche Grammophon

    Werke von Bernstein und Villa-Lobos  

    "There’s a Place For Us"

    Auf ihrer Debüt-CD singt sie amerikanische Sopranistin Nadine Sierra Werke von Villa-Lobos, Bernstein  sowie von weiteren amerikanischen Komponisten. Was ist so gut an ihr?

    Bewertung:
  • Antonio Salieri: "Les Horaces" © Aparte
    Aparte

    Oper in drei Akten 

    Antonio Salieri: "Les Horaces"

    Drei französische Opern gibt es von Antonio Salieri. Zwei davon, Les Danaides und Tarare, gelten als Meilensteile der Gattung Grand Opera. Aber was ist mit der winzigen dritten, Les Horaces, die 1786 sang- und klanglos nach drei Vorstellungen wieder in der Versenkung verschwand? Das Label Aparte hat sie ans Tagelicht zurückgeholt.

    Bewertung:
  • Peter Joseph von Lindpaintner: Die sizilianische Vesper
    Naxos

    Oper 

    Peter Joseph von Lindpaintner: "Die sizilianische Vesper"

    Fast jeder berühmte Opern-Stoff ist mehr als einmal vertont worden, und inzwischen machen sich eine Menge Festivals und Opernhäuser den Spaß, unbekannte Opern mit bekanntem Inhalt aufzuführen. Nun liegt ein Mitschnitt vor von einer „Sizilianischen Vesper“, und zwar nicht von Verdi, sondern von Peter Joseph von Lindpaintner.  

    Bewertung:
  • Leonard Bernstein: Wonderful Town © LSO Live
    LSO Live

    Orchester 

    Leonard Bernstein: "Wonderful Town"

    Auf einer neuen CD dirigiert Simon Rattle, kaum angekommen bei seinem neuen Orchester, dem London Symphony Orchestra, ein Musical von Leonard Bernstein. Klingt das Ergebnis so, als wär' er glücklich 'heimgekommen'?

    Bewertung:
  • John Adams: "Doctor Atomic"; BBC Symphony Orchestra, BBC Singers; Montage: rbb
    Nonesuch

    Oper 

    John Adams: "Doctor Atomic"

    Die Entwicklung der ersten Atombombe als musikalisches Drama – mit Gerald Finley als J. R. Oppenheimer gelingt dem BBC Symphony Orchestra, geleitet von John Adams, eine hervorragende Neuaufnahme.

    Bewertung:
  • Johann Simon (Giovanni Simone) Mayr: Che Originali!, Montage: rbb
    DYNAMIC

    Oper 

    Johann Simon Mayr: "Che Originali!"

    Nicht allen großen Kassenschlager der Oper haben die Zeiten überlebt, manche einstigen Dauerbrenner sind vergessen worden. Doch zuweilen graben kleine Theater sie aus.

    Bewertung:
  • Jean Philippe Rameau: Nais, Montage: rbb
    Glossa

    Oper 

    Jean-Philippe Rameau: Naïs

    Die Oper Naïs war der Versuch des Pariser Impresarios Rameau, die Gunst des Königs Ludwig XV. zurückzuerobern.

    Bewertung:
  • Great Singers Live: Edita Gruberova, Montage: rbb
    BR Klassik

    Gesang 

    Great Singers Live: Edita Gruberova

    Eine erste CD mit Live-Mitschnitten der Sopranistin Edita Gruberova ist erschienen.

    Bewertung:
  • Peter Tschaikowsky: Sämtliche Opern und Opern-Fragmente; Monatge: rbb
    hänssler Classic

    Oper 

    Peter Tschaikowsky: Sämtliche Opern und Opern-Fragmente

    Peter Tschaikowsky gehört zu den berühmtesten russischen Komponisten, und auch einige seiner Opern sind überall auf der Welt populär. Genauer gesagt, zwei: "Eugen Onegin" und "Pique Dame". Jetzt ist eine Box beim Label hänssler herausgekommen, die sämtliche Opern präsentiert – auf 22 CDs.

    Bewertung:
  • Franz Lachner: "Catharina Cornaro": Montage: rbb
    cpo

    Oper 

    Franz Lachner: "Catharina Cornaro" und Sinfonie Nr. 3

    Viele Nationen sind grade auf dem großen Entdeckungskurs, was ihre musikalische Vergangenheit angeht, ob Frankreich, England oder Polen – uns erreichen viele Einspielungen von Komponisten, von denen wir früher nur wenig oder gar nichts gehört haben. Aacuh in Deutschland tut sich einiges, und nun ist beim Label cpo  Franz Lachners Oper "Catharina Cornaro" erschienen.

    Bewertung:
  • Eduard Künneke: "Herz über Bord"; Montage: rbb
    Capriccio

    Operette 

    Eduard Künneke: "Herz über Bord"

    Eduard Künneke ist einer der wichtigsten deutschen Operettenkomponisten der 20er und 30er Jahre – aber noch längst sind nicht alle seine wichtigen Werke auf CD zu haben. Das Label capriccio hat nun eins nachgelegt, ein Werk, das während der NS-Zeit entstand, "Herz über Bord".

    Bewertung:
  • Gaetano Donizetti: Il borgomastro di Saardam © Dynamic
    Dynamic

    Oper 

    Gaetano Donizetti: "Il borgomastro di Saardam"

    Der Stoff ist Opernliebhabern gut bekannt: Zar Peter der Große arbeitet inkognito als Zimmerman auf einer Schiffswerft in Saardam. Albert Lortzing hat diese Geschichte in "Zar und Zimmermann" auf die Bühne gebracht. Jetzt ist eine Oper von Donizetti beim Label Dynamic erschienen mit genau der gleichen Handlung: "Der Bürgermeister von Saardam".

    Bewertung:
  • Georges Bizet: Les Pêcheurs de Perles © Pentatone
    Pentatone

    Komische Oper in 2 Akten 

    Georges Bizet: "Les Pêcheurs de Perles"

    George Bizet ist heute vor allem noch bekannt für seine Oper "Carmen". Und genau das ist das Problem – die Oper ist so beliebt, dass seine anderen Werke da kaum mithalten können. Jetzt hat Pentatone seine Oper "Die Perlenfischer" in einer Neuaufnahme herausgebracht.

    Bewertung:
  • Gluck_Orfeo ed Euridice (Quelle: Erato)
    Erato

    Oper 

    Christoph Willibald Gluck: "Orfeo ed Euridice" (Neapel 1774)

    Auf einer Einzel-CD ist Glucks bedeutendste Oper "Orfeo ed Euridice" jetzt als Weltersteinspielung in der Fassung von 1774 (Neapel) neu erschienen.

    Bewertung:
  • Alfred Cellier: The Mountebanks; Montage: rbb
    Dutton

    Komische Oper in 2 Akten 

    Alfred Cellier: "The Mountebanks"

    Komische Opern, die auf den Bühnen überlebt haben, sind meist Exportschlager aus Italien oder Frankreich. Englische Exemplare sind dagegen hierzulande kaum bekannt.

  • Friedrich von Flotow: Martha; Montage: rbb
    Oehms Classics

    Oper in 4 Akten 

    Friedrich von Flotow: "Martha"

    Angeblich ist die deutsche Spieloper fast ausgestorben, und Komponisten wie Lortzing, Flotow und Co. so gut wie vergessen. Doch vor zwei Jahren gab es eine "Martha" in Frankfurt am Main, die Aufsehen erregte. Und die ist nun bei Oehms auf CD erschienen.

    Bewertung:
  • Jaques Fromental Halévy: Le Reine de Chypre; Montage: rbb
    Ediciones Singulares

    Oper 

    Jaques Fromental Halévy: "Le Reine de Chypre"

    Sie ist vielleicht nicht die wichtigste, aber doch unbestritten die prachtvollste Opernedition der letzten Jahre: die Reihe "Opéra français" vom Label Ediciones Singulares.

    Bewertung:
  • Francesca Caccini: La liberazione di Ruggiero dall’isola d’Alcina © deutsche harmonia mundi
    deutsche harmonia mundi

    Oper 

    Francesca Caccini: "La liberazione di Ruggiero dall’isola d’Alcina"

    In einer 2-CD-Box ist jetzt die erste Oper, die jemals von einer Frau komponiert wurde, erstmals ungekürzt auf CD erschienen. Aufgenommen hat das Werk das sehr renommierte Huelgas Ensemble. Eine Entdeckung?

    Bewertung:
  • Magdalena Kožena: Cole Porter; Montage: rbb
    Brnofon

    Oper 

    Magdalena Kožená: "Cole Porter Songs"

    Viele große Opernsänger packt im Laufe ihrer Karriere die Lust, Seitenpfade zu betreten und mal was anderes zu singen. Zum Beispiel Jazz oder Musical. Nicht immer sind diese Ausflüge von Erfolg gekrönt.

    Bewertung:

Kontakt

Datenschutzhinweis

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

 

* Pflichtfeld

Adresse und Telefon

Rundfunk Berlin-Brandenburg

kulturradio – Opernführer
14046 Berlin

Tel: 030 / 979 93 33316
Fax: 030 / 979 93 33369

Service-Redaktion

Tel.: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 71
Fax: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 79