Heinrich August Winkler im kulturradio-Studio; Foto: Carsten Kampf
Download (mp3, 50 MB)

- Dokument: Marx und die Folgen

Ein Vortrag des Historikers Heinrich August Winkler

Sie war Hoffnung und blieb Utopie. Die Vorstellung von einer Welt, in der jeder so viel arbeitet wie er will und doch genug zum Leben hat. Eine Idee, die sich durch revolutionäre Veränderungen in die Praxis umsetzen lassen sollte.

Der Historiker Heinrich August Winkler setzt sich mit "Gedanken zum Wandel der Revolution in der Spanne von 1789 bis 1989" auseinander. Was blieb von der Illusion einer Veränderung? Welche Ideen hat Marx "verwandelt" und was ist davon in real existierenden Gesellschaftsmodellen geblieben?

Programmtipps