kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

- Debatte: Rechte und rechtskonservative Tendenzen in Europa und ihre Auswirkungen auf die Frauengesundheit

So lautete das Thema einer Podiumsdiskussion, die wir auf einer Veranstaltung des AKF (Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin Psychotherapie und Gesellschaft e.V) mitgeschnitten haben.

Gesundheit ist nicht nur eine Frage guter und schlechter Medizin. Die sozialen Bedingungen und die politischen Verhältnisse prägen die gesundheitliche Versorgung von Frauen. So gefährden beispielsweise rechtspopulistische Bewegungen und rechtskonservative Regierungen medizinische Hilfen für ungewollt schwangere Frauen (…).  Mit diesen Worten lud der AKF zu seiner Veranstaltung ein.

Auf dem Podium diskutierten:
Silke Baer, pädagogische Leiterin cultures interactive e.V., Berlin
Erika Feyerabend, Sozialwissenschaftlerin, Essen
Evelyne Gebhardt, Politikerin, Vizepräsidentin des Europaparlaments, Brüssel
Dr. Joanna Gwiazdecka, Philosophin und Leiterin des Regionalbüros der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Warschau
Moderation: Ulrike Hauffe, Landesfrauenbeauftragte Bremen a. D.