Plakat Ausgewiesen; © Promo
Promo
Bild: Promo

- Dossier: 'Sie kamen um 5 Uhr in der Früh'

Wissenschaftlerinnen erforschen die Geschichte der Ausweisung polnischer Juden 1938
Von Marie Wildermann

Fast auf den Tag genau vor 80 Jahren wurden etwa 17.000 polnischstämmige Juden, die meisten seit Jahrzehnten in Deutschland lebend oder hier geboren, an die polnische Grenze verfrachtet, unter ihnen Marcel Reich-Ranicki. Sie fanden sich in einem kleinen Ort auf der polnischen Seite wieder, es war kalt und nass. Die Ausweisung war „die erste Massendeportation von Juden“, schrieb Reich-Ranicki in seiner Biografie. Historikerinnen der Freien Universität haben die vergessene Geschichte der polnischstämmigen Juden und die Zerstörung ihrer bürgerlichen Existenzen recherchiert. Durch die Arbeit wurden Begegnungen möglich, mit denen niemand gerechnet hatte. 

Zu Gast im Studio: Dr. Alina Bothe, Historikerin am Osteuropa-Institut der FU Berlin

Ausstellung bis zum 30.12.2018:
AUSGEWIESEN! Berlin, 28.10.1938 - Die Geschichte der "Polenaktion"
Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum
in der Oranienburger Straße 28–30, 10117 Berlin

Gedenkveranstaltung am Montag, den 29. Oktober 2018
in der Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum von 17.00 bis 18.15 Uhr
Mehr Infos unter: www.centrumjudaicum.de/aktuelle-veranstaltungen

Sonntag, 28.10.2018 Gedenkveranstaltung in Zbąszyń

Etwa 70 Angehörige und Überlebende von 1938 aus Berlin vertriebenen Familien reisen gemeinsam mit Studierenden der Freien Universität Berlin und Mitgliedern des Aktiven Museums nach Polen und werden im damaligen Grenzort Zbąszyń an den dortigen Gedenkfeiern teilnehmen. Es ist für die meisten Familien das erste Mal, dass sie diesen für ihre Geschichte entscheidenden Ort sehen.

Montag, 29.10.2018, 9.00 – 13.00 Uhr - Stolpersteinverlegungen in Berlin

Studierende der Freien Universität Berlin haben auf eigene Initiative mehr als 30 sogenannte Stolpersteine für Opfer dieser ersten Ausweisungsaktion in Berlin verlegen lassen. Für drei aus Berlin ausgewiesene Familien werden Stolpersteine in Berlin-Mitte verlegt.

·         9.00 Uhr: Familie Isak, Schwedter Straße 22, 10119 Berlin

·         10.30 Uhr: Familie Klein, Keibelstraße 5, 10178 Berlin

·         12.00 Uhr: Familie Eisig-Schächter, Brückenstraße 10 a, 10179 Berlin

Musikliste 27.10.2018 17:04 Zeitpunkte

Dossier: "Sie kamen um 5 Uhr in der Früh" - Die Polenaktion

mit

Tonträger Werk Zeit
ORIENTE LC 03592 Best.Nr RIENCD90 Tomasz Kukurba
Mirrors aus: Ten Kroke
00:40
WARNER CLASSICS LC 02822 Best.Nr 9569978 Weinberg, Mieczyslaw
Polnische Weisen op. 47 No. 2 aus: Polish Music Jacek Kaspszyk
01:50
ORIENTE LC 03592 Best.Nr RIENCD90 Kukurba Tomasz, Bawol Jerzy, Grela Dariusz
Passacaglia for 3 aus: Ten Kroke
01:46
Atmosphere LC 08510 Best.Nr ATMOS163 James McConnel
Jewish Theme aus: 1900 - 1918 Ensemble
00:37
CHANDOS LC 07038 Best.Nr 10983 Laks, Szymon
3. Satz: Quasi presto, con fuoco Aus: Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr. 4 Frank Morelli, Sarah Jeffrey
ARC Ensemble
01:30
Eulenspiegel LC 05111 Best.Nr EUCD2102 Traditional
Oberek palota aus: Borsht with bread, brothers Yale Strom & Hot Pstromi
01:11