Frau vor Arbeitsgericht © imago stock&people
imago stock&people
Bild: imago stock&people

- Dossier 100 Jahre Frauenwahlrecht: Das Recht und die Frauen

Eine Geschichte staatlich gewollter Ungerechtigkeit

Am Mikrofon: Susanne Utsch

Am 1. Januar 1900 trat das Bürgerliche Gesetzbuch, das BGB, in Kraft. Jahrzehntelang war daran im Kaiserreich gearbeitet worden und schon früh forderten die Frauen eine Festschreibung der Gleichberechtigung im neuen Gesetzesbuch. Die Eingaben der Frauen wurden allerdings ignoriert. Im BGB wurde vielmehr die Rolle des Mannes als Alleinbestimmer in allen Fragen der Ehe, der Kinder, des Vermögens festgeschrieben.
Wie es dazu kam und ob sich diese Einschränkungen bis heute auswirken, darüber diskutieren wir in unserem Dossier: "Das Recht und die Frauen  - eine Geschichte staatlich gewollter Ungerechtigkeit".

Zu Gast im Studio bei Susanne Utsch:
- Dr. Kerstin Wolff, Historikerin, AddF, Kassel
- Dr. Christiane Henke, Rechtshistorikerin und Autorin

Kerstin Wolff, Historikerin AddF © AddF Kassel
Kerstin Wolff, Historikerin | Bild: AddF Kassel

Bücher:
Kerstin Wolff: "Unsere Stimme zählt - Die Geschichte des deutschen Frauenwahlrechts"
Bast Medien Verlag, 19,90 Euro

Christiane Henke: "Anita Augspurg"
Rowohlt Taschenbuch Verlag, 160 Seiten,
Nur noch antiquarisch erhältlich

Hörbuch:
"Frauen.Wahl.Recht. Der 19. Januar 1919"
Lesungen mit Musik, 79 Min., Hrsg. von Angela Kreuz und Dieter Lohr
LOhrBär-Verlag, Audio-CD, 14,90 Euro

Musikliste 10.11.2018 17:04 Zeitpunkte

Dossier 100 Jahre Frauenwahlrecht: Das Recht und die Frauen

mit Susanne Utsch

Tonträger Werk Zeit
D M G GERMANY LC 00642 Best.Nr 542180972 Marius Pietruska
Funky Siciliana aus: Journeys Natures Dream
01:30
VIRGIN CLASSICS LC 07873 Best.Nr 261254 Ethel Smyth (1858 - 1944)
The March of the Women The Plymouth Festival Chorus
02:30
FINE MUSIC LC 11188 Best.Nr FM142-2 Mulo Francel
Kakao aus: Songs of spices Mulo Francel, Evelyn Huber
01:30