kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Download (mp3, 6 MB)

- A Matter of One's Own

Eine feministische Tanz-Performance hinterfragt die Autorenschaft im Tanz

"Für die drei Tänzerinnen", so heißt es in der Pressemitteilung,  "ist die Aneignung dieser Choreografien auch eine Reaktion auf Momente, die sie als Tänzerinnen als übergriffig, erniedrigend oder einschüchternd erlebt haben. In Zeiten der #MeToo Debatte, die längst auch die Bühnen mit ihren tradierten Produktionsweisen erreicht hat, versteht sich "A Matter of One's Own" somit auch als feministischer Beitrag auf der Suche nach einer neuen, gleichberechtigten Form der Zusammenarbeit – und nicht zuletzt als Aufruf die Machtstrukturen auch im Tanz zu verändern".
 
Konzept, Choreografie, Tanz: Roni Katz
Tanz: Manon Parent, Lisa Densem

Premiere: 28. November 2018, 20.30 Uhr

Weitere Vorstellungen: 30. November, 1. und 2. Dezember, 20.30 Uhr
Ort: Uferstudios – Uferstr. 8/23 | Berlin-Wedding
Karten: 13,00, erm. 6,00 bzw. 8,00 Euro