kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Download (mp3, 7 MB)

- Drugstore - ein legendäres Jugendzentrum muss schließen?

Von Margit Miosga

Ob die Demonstration am 15.12. vor dem Rathaus Schöneberg noch etwas bewirken kann, ist fraglich: "Drugstore" - das legendäre Jugendzentrum war eines der ersten selbstverwalteten in Westberlin, seit 1972 haben sich Jugendliche hier getroffen, zu Konzerten und Theater; auch der Jugendclub "Potse" im gleichen Gebäude muss aus den Räumen in der Potsdamer Straße verschwinden, weil der Bezirk Tempelhof-Schöneberg die Mieten nicht mehr zahlen kann. Zwar stellt der Bezirk andere Räume in der Nähe zur Verfügung, der Konzertbetrieb ist dort allerdings ausgeschlossen. Eine Interessengemeinschaft Potsdamer Straße setzt sich dafür ein, dass die beiden Clubs bleiben.

Margit Miosga über die Hintergründe der Schließung und die vage Zukunft des Jugendzentrums.