Berliner Philharmonie (Quelle: rbb/Schirmer/Berliner Philharmon)
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information Download (mp3, 4 MB)

Philharmonie Berlin - Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie

Bewertung:

Die Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie ist ein international besetztes Jugendorchester, das in Orchesterkursen zusammenfindet. Die traditionelle Orchesterwoche wurde gestern mit einem Abschlusskonzert beendet.

Am schönsten müssen Alphörner eigentlich in der freien Natur klingen, aber wer hatte dazu schon Gelegenheit! Umso eindrucksvoller ist es, 5 Alphörner des Ensembles alphorn absolut Berlin zu erleben. Teilweise sind sie im Saal verteilt, wie auch viele Instrumentalisten der Deutsch-Skandinavischen Jugend-Philharmonie. Andreas Peer Kähler ist ein Tausendsassa: Dirigent, Komponist, Moderator, Organisator… Als Komponist setzt er in seinem "Kein Alp, ein Traum!" auf gut verständliche Moderne, die reizvoll und unterhaltsam ist, inklusive Alp-Auf- und Abtrieb mit Musikern mit Kuhglocken und Ziegenmeckern.

Bravourös

Die jungen Musiker bewältigen diese Musik bravourös, haben aber auch mit dem Dirigenten Nestor Bayona einen jungen, sehr detailgenau arbeitenden Dirigenten, was sich in den feinen Klängen von Franz Berwalds "Erinnerung an die Norwegischen Alpen" bewährt.

Andreas Peer Kähler übernimmt dann den Taktstock für Richard Strauss' Alpensinfonie, deren Schwierigkeiten man dann doch merklich wahrnehmen kann. Ich finde das wirklich auch mal gut so, denn ein Jugendorchester ist schließlich kein bezahlter Profi-Apparat. Das Stück ist für die jungen MusikerInnen ein Stück, das sie merklich fasziniert, angespornt zu großen Emotionen und Berg-Erlebnissen, die manche Feinheiten am Wegesrande zurücklassen. Man wächst an solchen Erlebnissen!

Clemens Goldberg, kulturradio

Weitere Rezensionen

Gemäldegalerie am Abend; © dpa/Schoening Berlin
dpa/Schoening Berlin

Gemäldegalerie - "Notturno"

Kammermusik im Dialog mit Räumen und Exponaten: Gestern Abend startete die Kammermusikreihe "Notturno" des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin (DSO) und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz bereits in die neunte Saison.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung: