"RSB Kammerkonzert 'Ein musikalischer Spaß' im ehemaligen Stummfilmkino Delphi"; © RSB
RSB
Bild: RSB Download (mp3, 5 MB)

Ehemaliges Stummfilmkino Delphi - "Ein musikalischer Spaß" – Kammerkonzert des RSB

Bewertung:

"Dem Publikum Spaß machen" – das hat sich Dániel Ember, Solo-Hornist des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin, vorgenommen und ein sprühendes Programm zusammengestellt, das er mit seinen Orchesterkollegen präsentierte.

Das ehemalige Stummfilmkino Delphi in Weißensee atmet mit seinen noch ungemalerten Wänden den Charme der frühen Stummfilmkinos und der großen Zeit der Filmproduktionen in diesem Viertel. Zudem ist es umgebaut zu einem sehr attraktiven und auch akustisch sehr guten Veranstaltungsraum.

Das Programm der Musiker des RSB war ganz dem Humor gewidmet, in einer breiten Palette von leichter Anspielung bis drastischer Theatralik. Letzerer lag den Musikern am meisten, etwa in Hindemiths komponierten schauerlichen Tönen einer Kurkapelle morgens um 7, die Wagners Fliegende Holländer Ouvertüre einprobt. Falsche Töne so zu spielen ist hohe Kunst!

Auch Mozarts Scherze in seinem Serenaden-besetzten Sextett inspirierten zu manchem theatralischen Schabernack. Dabei ist Mozart in vielen kleinen Details nicht nur drastisch homorvoll. Auch diese feineren Persiflagen kamen gut über die Rampe.

Sehr unterhaltsam

Etwas mehr Mut zur Zuspitzung hätte man sich bei Bernsteins Miniaturen gewünscht, funkelnde Konzentrate von jazziger Tanzmusik. Am meisten fremdelten Horn, Trompete und Posaune bei Poulencs Sonate für diese eigenwillige Besetzung. Die französische Finesse und Hintergründigkeit blieben unbeleuchtet.

Insgesamt aber ein hoch vergnüglicher, auch durch das Ambiente sehr unterhaltsamer Abend.

Clemens Goldberg, kulturradio

Weitere Rezensionen

Gemäldegalerie am Abend; © dpa/Schoening Berlin
dpa/Schoening Berlin

Gemäldegalerie - "Notturno"

Kammermusik im Dialog mit Räumen und Exponaten: Gestern Abend startete die Kammermusikreihe "Notturno" des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin (DSO) und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz bereits in die neunte Saison.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung: