Max Reger: Das Werk für Männerchor Vol.2, Montage: rbb
Bild: Rondeau, Montage:rbb

Chor - Max Reger: Das Werk für Männerchor Vol.2

Bewertung:

Nun wurde die zweite CD mit Männerchören von Max Reger vom Ensemble Vocapella Limburg unter der Leitung von Tristan Meister herausgegeben.

Erste Gesamtaufnahme

Damit ist die erste Gesamtaufnahme dieser anspruchsvollen Werke für diese Besetzung aus der Feder von Max Reger vollständig.

Da alle Lieder gut erfasst wurden, sieht man auch, wem sie gewidmet sind, ob es Gelegenheits- oder Auftragswerke und ob es Kompositionen oder Bearbeitungen sind.

Und bei diesen Liedern kann man auch verstehen, was Paul Hindemith meinte, als er sagte: "Max Reger war der letzte Riese in der Musik. Ich bin ohne ihn gar nicht zu denken."

Sehr überzeugend

Man kann davon ausgehen, dass Max Reger seine Lieder nicht von einem so professionell klingenden Chor gehört hat. Er wäre zweifelsfrei hocherfreut über die Interpretationen des Ensembles Vocapella Limburg unter der Leitung von Tristan Meister.

Hier singen ehemalige Limburger Domsingknaben, die von klein auf durch eine gute Chorschule gegangen sind und vom Chorsingen geprägt sind. Sie beherrschen das Maß zwischen dem "Sich-Entfalten" und dem "Sich-Anpassen". Auch hier klingt der Chor edel, ausgewogen und klangschön.

In dieser zweiten CD geht der Chor manchmal an die Grenze seiner Kraft, überschreitet sie aber nicht. Es ist eine sehr gelungene, sehr überzeugende CD – und beide CDs zusammen sind eine echte Bereicherung und ein "Muss" für alle Freunde des a-cappella-Gesanges.

Astrid Belschner, kulturradio

Weitere Rezensionen

"Elsa Dreisig: Miroir(s)"; Montage: rbb
Warner

CD-Kritik - "Miroir(s)"

Auf ihrer Debüt-CD bei Warner singt die dänische, an der Berliner Staatsoper beheimatete Sopranistin Elsa Dreisig Werke quer durch den italienischen und französischen Garten. Eine Berliner Entdeckung!?

Bewertung:
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2, Auferstehungssinfonie © BR Klassik
BR Klassik

Chormusik - Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2, "Auferstehungssinfonie"

Die 2. Sinfonie von Gustav Mahler, die Auferstehungssinfonie, ist mit Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, sowie mit den Solistinnen Anja Harteros und Bernarda Fink, unter der Leitung von Mariss Jansons wiederaufgelegt worden.

Bewertung: