Schwesternhochfünf: Adventslieder © Rondeau
Bild: Rondeau

Gesang - Schwesterhochfünf: "Adventslieder"

Bewertung:

Das Ensemble Schwesterhochfünf hat eine CD mit Adventsliedern herausgegeben.

Fünf singende Schwestern

Das Ensemble besteht wirklich aus 5 Schwestern. Sie stammen aus einer Familie, in der immer viel gesungen wurde - besonders in der Adventszeit. Nun singen sie öffentlich und geben auch CDs heraus – und das mit großem Erfolg!

Als Kinder haben die fünf Schwestern in der Mädchenkantorei am Bamberger Dom gesungen und somit viele Gottesdienste, Konzerte und Chorreisen gemeinsam erlebt und mit ausgestaltet. Nun kommen sie projektweise nach Bamberg in ihr Elternhaus, um zu proben. Sie haben bei den Eltern sozusagen ihre Basisstation, denn inzwischen sind sie gestandene Frauen und leben zwischen Bayreuth und Ludwigsburg. Als Gesangsensemble "Schwesterhochfünf" haben sie schon an Workshops und Meisterkursen teilgenommen, z.B. beim Hilliard-Ensemble und bei Singer Pur.

Wohlklang und innere Verbundenheit

Im Quintett zu singen ist ja ein Zwischending zwischen Chorsingen und Sologesang. Jede einzelne wird immer gehört und muss immer präsent sein – aber sie muss sich auch in den Gesamtklang anpassen und sich einfügen.

Das beherrschen die 5 Schwestern besonders gut, denn ihre Stimmen haben ein sehr ähnliches Timbre und man hört, dass es eine innere Verbundenheit, ein inneres Verstehen gibt. Die fünf Sängerinnen atmen miteinander, gestalten miteinander und singen immer ausgeglichen und homogen. Besonders gut gefällt mir das Natürliche ihrer Interpretationen.

Ihren Gesang kann man nicht mit dem von Profichören vergleichen - hier geht es um etwas anderes, vor allem um das ausdruckstarke, andachtsvolle Singen. Sie schaffen es, einen zu fesseln, obwohl der Tonumfang eines Frauengesangsensembles naturgegeben recht klein ist.

Mich stört hierbei auch nicht, dass an manchen Stellen eine Stimme etwas verhaucht klingt oder die Intonation nicht immer 100%-ig ist. Viel wichtiger ist, dass die fünf Schwestern immer wie ein Instrument klingen und ganz dicht an der Aussage bleiben.

Das Besondere ist auch, dass die Frauen etliche Sätze singen, die eigens für sie geschrieben worden sind. In zwei Liedern singt ein Bruder mit, was den Klang der CD noch bereichert. All das macht das Faszinierende dieser Aufnahmen aus. Ich hoffe, die fünf Schwestern bleiben gesanglich präsent und geben auch noch weitere CDs heraus!

Astrid Belschner, kulturradio

Weitere Rezensionen

Quatuor Vocal; Montage rbb
Alpha Classics

Kammermusik - Itinéraire

Eine musikalische Weltreise, bei der zeitgenössisches Streichquartett mit karibischer Tanzmusik, indonesischen Wiegenliedern und persischer Trommel zusammentrifft.

Bewertung:
Klassik Center Kassel / GWK, © 2018
Klassik Center Kassel / GWK, 2018

Lieder - "Dichterliebe"

Auf seiner Debüt-CD singt der junge deutsche Bariton Samuel Hasselhorn Schumanns "Dichterliebe" sowie weitere Heine-Lieder und andere Werke. Unser Kritiker Kai Luehrs-Kaiser hat sich die CD angehört.

Bewertung:
Harp Trio © Evidence
Evidence

Kammermusik - "Harp Trio"

Marielle Nordmann, die Grande Dame der Harfe in Frankreich, hat sich noch längst nicht zur Ruhe gesetzt. Die 77-Jährige konzertiert unermüdlich und hat im Mai 2018 ihre aktuelle CD veröffentlicht. Zu Recht schaut sie im Booklet auf ihr reiches Musiker-Leben zurück.

Bewertung: