Belle Epoque - Reynaldo Hahn
Bild: Melba; Montage: rbb

CD-Kritik - "Belle Epoque" – Sämtliche Werke für zwei Klaviere und Klavier zu vier Händen von Reynaldo Hahn

Bewertung:

Im Kriegsjahr 1915 hat Reynaldo Hahn seine "12 Walzer für zwei Klaviere" komponiert, einige Jahre früher entstanden die "7 Berceuses" und andere innige Werke für Klavier zu vier Händen.

Als Freiwilliger hat sich der französische Komponist Reynaldo Hahn im Jahr 1914 an die Front gemeldet und dort bis Ende 1915 auch komponiert – kaum zu glauben, dass im Kanonendonner derart schöne Musik entstehen konnte. Etwa die zwölf Walzer für zwei Klaviere, die mit romantischen Titeln wie "Les soirs d’Albi" oder "Le seul amour" versehen wurden und die Sehnsucht nach friedlichen Abenden im musikalischen Salon zum Ausdruck bringen.

Paris

In den künstlerischen Zirkeln der französischen Hauptstadt hat der 1874 geborene Komponist, spätere Professor am Pariser Konservatorium und Operndirektor seine musikalische Jugend erlebt.  Als Schüler von Jules Massenet und gut bekannt mit Maurice Ravel, Paul Verlaine oder Marcel Proust, schrieb Hahn eine Vielzahl von Liedern, die er selbst gesungen und am Klavier begleitet hat.

Liedhaft sind auch die zahlreichen Duos für Klavier zu vier Händen, die Hahn besonders in den 1890er Jahren in Paris komponiert hat. Darunter die "Trois Préludes", in denen Reynaldo Hahn populäre irische Volkslieder verarbeitet hat, oder die Variationen über Themen von Carl Reinecke oder Charles Levadé, die auf diesem Doppelalbum in Weltersteinspielungen zu hören sind.

Melbourne

In gut 100 Minuten Spielzeit präsentieren der 1948 im australischen Melbourne geborene und mit vielen Preisen ausgezeichnete Pianist Leslie Howard und der aus dem italienischen Padua stammende Mattai Ometto eine ganz auf das innige Zusammenspiel orientierte Musik. Gemeinsam auf einer Klavierbank zu sitzen, auch mal über die Hände des anderen zu greifen zu müssen, mit Spass zu musizieren – dieser einfache, aber so wertvolle Aspekt des gemeinsamen Musizierens ist auf diesem Album durch alle schönen Klänge hindurch stets spürbar.

Hans Ackermann, kulturradio

Weitere Rezensionen

Hommage à Penderecki; Montage: rbb
Universal Music

Neue Musik - Hommage à Penderecki

Zum 85. Geburtstag des polnischen Komponisten erscheint ein Doppelalbum mit jenen vier Werken, die Krzysztof Penderecki in den letzten zwei Jahrzehnten für Anne-Sophie Mutter komponiert hat.

Bewertung:
"Max Reger: Organ Works Vol. 5"; Montage: rbb
cpo

Orgelmusik - Max Reger: "Organ Works Vol. 5"

Der Organist Gerhard Weinberger ist einer der vielseitigsten Künstler seiner Zunft! Für die Gesamteinspielung der Werke von J. S. Bach ist er 2009 mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet worden. Nun ist er dabei, das Gesamtwerk Max Regers aufzunehmen. Die fünfte Folge ist frisch erschienen.

Bewertung: