Bach © Sony Classical
Bild: Sony Classical

Kirchenmusik - "Bach"

Bewertung:
Arien von Johann Sebastian Bach, mit denen der in London lebende Bariton Benjamin Appl seinen sängerischen Wurzeln bei den Regensburger Domspatzen nachgeht.

Nach verschiedenen CD-Programmen mit Liedern von Franz Schubert und Johannes Brahms bis zu Benjamin Britten und Gerald Finzi, blickt der gebürtige Regensburger Benjamin Appl nun intensiv auf seine Zeit als Knabensänger bei den Domspatzen zurück. Vom zehnten Lebensjahr bis zum Abitur hat er dort im Alt gesungen.

Bach

Wie in allen hervorragenden Knabenchören genießt die Musik von Johann Sebastian Bach auch im Regensburger Chor eine besondere Stellung. Bach ist dabei für Appl weitaus mehr als "nur" ein Komponist: "Bach ist ein glaubwürdiger Ratgeber, ein verlässlicher Freund, einer der trotz gelegentlicher Komik nie geschmacklos wird, ein Vorbild an Disziplin und Demut".

Kantaten

Disziplin und Demut - diese beiden Tugenden wohnen Bachs gesamten Kantaten-Werk inne, in berühmten Arien wie "Es ist vollbracht" oder "Was Gott tut, das ist wohlgetan", aber auch in "Mach dich, mein Herze, rein" aus der Matthäuspassion.

Freude

Die Arie "Bist du bei mir" entstammt dem "Notenbüchlein für Anna Maria Magdalena Bach", sie bildet mit dem Choral "Jesus bleibet meine Freude" den Schluss des Albums. Obwohl Benjamin Appl die geistliche Musik des Thomaskantors in- und auswendig kennt, hört man seinem Vortrag bei jeder Note immer noch die große Freude an dieser Musik an. Hier wird äußerst lebendig musiziert, auch ein Verdienst des hervorragenden Begleitensembles Concerto Köln.

Authentisch

Die freudige Ausstrahlung des Albums wird vom Ort der Aufnahme bestens unterstützt: die Wuppertaler Immanuelskirche, deren lebendiger Raumklang der Einspielung zusätzlich große Authentizität gibt.

Hans Ackermann, kulturradio

Weitere Rezensionen

Hector Berlioz: The Complete Works
Warner Classics

Solist - Hector Berlioz – The Complete Works

Zum 150. Todestag von Hector Berlioz (am 8. März) hat die Warner ihre gesammelten Katalog-Klassiker um ein Paar klitzekleine Weltersteinspielungen ergänzt (zwei Orgelfugen, eine orchestrierte Fassung des "Temple universel" mit Francoix-Xavier Roth sowie die Romanze "Le Dépit de la bergère" mit Elsa Dreisig).

Bewertung:
Fazil Say: 1001 Nights in the Harem
SONY MUSIC ENTERTAINMENT

Orchester - Fazil Say: 1001 Nights in the Harem

Drei Werke von Fazil Say, dem türkischen Pianisten, Komponisten und Bürgerrechtler stehen im Mittelpunkt der neuen CD mit dem ORF Radio-Sinfonieorchester Wien unter Howard Griffiths.

Bewertung: