Florilegium Portense © Carus
Bild: Carus

Motetten & Hymnen - "Florilegium Portense"

Bewertung:

"Florilegium Portense" heißt die neue CD mit Motetten und Hymnen, die das "Vocal Concert Dresden“ zusammen mit der "Cappella Sagittariana Dresden" unter der Leitung von Peter Kopp herausgegeben hat.

"Florilegium Portense" ist eine 1618 gedruckte Motetten- und Hymnensammlung aus Mitteldeutschland. Auf Deutsch heißt dieser Titel "Pfortaer Blütenlese". In Pforta gab es eine Fürstenschule, für die diese Sammlung zusammengestellt worden ist. Sie sollte die besten Motten und Hymnen der Zeit enthalten und als Schulliederbuch dienen.

Die Verbreitung des Florilegiums war so erfolgreich, dass fast alle Kantoreien, Schulchöre und Hofkapellen zwischen Eisenach und Breslau mit ihm in Berührung kamen und dass weitere Sammlungen folgten.

Die Motettensammlung wurde von Sethus Calvisius, dem Kantor von Schulpforta und späteren Leipziger Thomaskantor, angelegt und von seinem Amtsnachfolger, Erhard Bodenschatz, vollendet und vor genau 400 Jahren zusammen mit dem Leipziger Verleger Abraham Lamberg herausgeben.

Klangschön und abwechslungsreich

Diese klangschöne und abwechslungsreiche CD klingt lebendig und natürlich, stilsicher interpretiert und nahezu professionell gesungen.

Die Stärken des Chores sind sein klarer, homogener Klang und seine absolute Intonationsreinheit. Er hat eine große dynamische Bandbreite zur Verfügung und kann alle Nuancen vom leisesten Pianissimo bis zum kräftigen Fortissimo mit klangvoller Farbenpracht ausfüllen.

Zuweilen klingt der Chor zu konzentriert – da könnte er sich mutiger entfalten und noch deutlicher akzentuieren, damit man als Hörer die Freude an dieser stimmigen Musik besser mitempfinden kann.

Das Begleitorchester spielt auf historischen Instrumenten und bildet nicht nur die Klangbasis, sondern es musiziert ansteckend ausdrucksstark und inspirierend.

Die CD wurde dramaturgisch geschickt durch die sich abwechselnden Charaktere der Motetten und Hymnen und die unterschiedlichen Besetzungen aufgebaut.

Eine absolute Empfehlung!

Astrid Belschner, kulturradio

Weitere Rezensionen

The Classic André Previn © Sony/RCA
Sony/RCA

55 CD-Box - "The Classic André Previn"

In einer großen Box mit Orchester- und Kammermusikwerken sind die gesammelten, bei RCA und anderen amerikanischen Labels erschienenen CDs des in Berlin geborenenen André Previn wiederveröffentlicht worden. Ist Previn von allgemeiner Bedeutung – oder eher ein Berliner Klassiker?

Bewertung:
Julien Behr: Confidence © Alpha
Alpha

Französische Opernarien - Julien Behr: "Confidece"

Französische Romantik ist gerade wieder sehr angesagt in der Opernwelt- Und auffallend viele Sänger widmen in letzter Zeit ihre Solo-Alben dieser Epoche. Jetzt ist eine Arien-CD eines jungen französischen Tenors beim Label Alpha erschienen: Julien Behr.

Bewertung: