Linda Leine & Daria Marshinina: Piano Duo
Bild: ES DUR

Kammermusik - Linda Leine | Daria Marshinina: "Schubert-Stravinsky-Vasks"

Bewertung:

Die beiden Pianistinnen Linda Leine und Daria Marshinina beweisen auf ihrer Debüt-CD, dass in einem erfolgreichen Klavierduo nicht unbedingt immer Schwestern zusammenspielen müssen.

Anders als bei den Klavierduos von Katia und Marielle Labèque oder den Pekinel-Schwestern sind Linda Leine und Daria Marshinina nicht verwandt. Allerdings läßt sich ihr hervorragendes Zusammenspiel wohl auch mit einer gewissen "Seelenverwandschaft" erklären.

Freundinnen

Linde Leine stammt aus dem lettischen Riga, Daria Marshinina ist als gebürtige Moskauerin am Gnessin-Institut mit der "russischen Schule" des Klavierspiels aufgewachsen. Beide Pianistinnen sind gleich alt – gerade 30 geworden – beide leben in Hamburg, wo sie sich zunächst als Freundinnen im Klavierstudium kennengelernt haben. Erst dann haben die beiden mit dem "Klavier zu vier Händen" begonnen - und Spaß an dieser besonderen Form der Kammermusik gefunden.

Entdeckerinnen

Musik für Klavier zu vier Händen gibt es am Anfang und am Ende des Albums mit zwei Werken von Franz Schubert: das anspruchsvolle dreisätzige "Divertissement über ein französisches Thema" und das "Rondo in D-Dur". Dazwischen nehmen die beiden Pianistinnen dann an zwei Flügeln gegenüber Platz, spielen Auge in Auge und mit viel Temperament Igor Stravinskys "Konzert für zwei Klaviere solo". Danach erkunden die beiden dann neugierig und entdeckungsfreudig die Klangwelt im Inneren der präparierten Konzertflügel - in der "Musik für zwei Klaviere" des zeitgenössischen lettischen Komponisten Peteris Vasks.

Kammermusikerinnen

Um diese große stilistische Bandbreite vierhändig zu beherrschen, mussten die beiden Solistinnen kammermusikalisch erst zusammenwachsen. Dass dies auf dem Album hervorragend gelingt, ist auch ein Verdienst des gemeinsamen Unterrichts bei den Rostocker Professoren (und Brüdern!) Hans-Peter und Volker Stenzl. An ihrem weltweit einzigen Lehrstuhl für Klavierduo konnten Leine & Marshinina ihr pianistisches Zusammenspiel perfektionieren. Hinzu kommt eine offensichtliche Verbundenheit und Freundschaft, die man dem Album in jeder Note anhört. Im Sommer sind die beiden von ihrem erklärten gemeinsamen Lieblingspianisten Andras Schiff als Duo zur "Schubertiade" eingeladen – im Gepäck ein gelungenes CD-Debüt.

Hans Ackermann, kulturradio

Weitere Rezensionen

Heimweh – Schubert Lieder; Montage: rbb
Pentatone

Gesang - Heimweh – Schubert Lieder

Ein tief empfundenes Gefühl steht auf dem Album der Sopranistin Anna Lucia Richter im Mittelpunkt: Das Heimweh, mit dem sich Franz Schubert zeitlebens in seinen Liedern beschäftigt hat.

Bewertung: