Zurück Weiter
  • Johannes Zeiler (l) in Wackersdorf
    if... Productions/Erik Mosoni

    Polit-Drama - "Wackersdorf"

    In den 1980er Jahren will die bayerische Staatsregierung eine atomare Wiederaufarbeitungsanlage in der Gemeinde Wackersdorf errichten. In einer strukturschwachen Region, die zeigt wie widerständig sie sein kann.

    Bewertung:
  • Glücklich wie Lazzaro © Piffl Medien
    Piffl Medien

    Drama - "Glücklich wie Lazzaro"

    Toll gespielt. Alice Rohrwachers Film ist bestes italienisches Erzählkino mit übernatürlichen Elementen.  

    Bewertung:
  • Kinotipp: Das schönste Mädchen der Welt, Foto: dpa-Kinostarts
    TOBIS Film GmbH

    Romantische Komödie - "Das schönste Mädchen der Welt"

    Nach "Kohlhaas und die Verhältnismäßigkeit der Mittel" hat Aron Lehmann einen weiteren Klassiker verfilmt und in die Gegenwart verlegt: den Versroman "Cyrano de Bergerac", unter anderen mit Heike Makatsch und Johannes Allmayer.

    Bewertung:

Weitere Filmkritiken

  • Johannes Zeiler (l) in Wackersdorf
    if... Productions/Erik Mosoni

    Polit-Drama - "Wackersdorf"

    In den 1980er Jahren will die bayerische Staatsregierung eine atomare Wiederaufarbeitungsanlage in der Gemeinde Wackersdorf errichten. In einer strukturschwachen Region, die zeigt wie widerständig sie sein kann.

    Bewertung:
    Glücklich wie Lazzaro © Piffl Medien
    Piffl Medien

    Drama - "Glücklich wie Lazzaro"

    Toll gespielt. Alice Rohrwachers Film ist bestes italienisches Erzählkino mit übernatürlichen Elementen.  

    Bewertung:
    Zahlreiche Gäste kommen zur Eröffnung der UFA Filmnächte auf die Museumsinsel, Berlin 2018; © dpa/Jens Kalaene
    dpa/Jens Kalaene

    UFA Filmnächte - "Der Geiger von Florenz"

    Kino an lauen Spätsommerabenden – Zum ersten Mal war gestern die restaurierte Fassung von Paul Czinners Stummfilmklassiker bei den Berliner UFA Filmnächten zu sehen.

    Bewertung:
    BlacKKKlansman © 2018 FOCUS FEATURES LLC.
    2018 FOCUS FEATURES LLC.

    Undercover-Agenten-Polit-Drama - "BlackKklansman"

    Spike Lees neuer Film ist voller Widersprüche, sehr bissig und scharfzüngig, schillernd bunt und böse, sehr vergnüglich, aber immer wieder auch sehr bestürzend

    Bewertung:
    Léa Drucker und Denis Ménochet in Nach dem Urteil
    KG_Productions

    Drama - "Nach dem Urteil"

    Diesem Film kann man sich nur schwer entziehen. Dabei ist weder das Thema noch die Umsetzung leicht zugänglich.

    Bewertung:
    Deine Juliet © Studiocanal GmbH
    Studiokanal GmbH

    Historien-Drama - "Deine Juliet"

    Die britische Gesellschaftskomödie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" war der Film, mit dem der britische Regisseur Mike Newell Mitte der Neunziger Jahre schlagartig berühmt wurde. Nun hat er den Roman "Deine Juliet" von Mary Ann Shaffer und Annie Barrows verfilmt.

    Bewertung:
    Grenzenlos © Submergence SARL
    Film Press Kit

    Spielfilm - "Grenzenlos"

    Hier ist Wenders gleich dreifach gescheitert: Dieser Film ist weder romantisch noch spannend und er bietet auch nicht den intellektuellen Tiefgang, den Wenders in seinen Film immer wieder anstrebt.

    Bewertung:
    Hotel Artemis, © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
    © 2018 Concorde Filmverleih GmbH

    Science Fiction - "Hotel Artemis"

    Bisher hat sich Drew Pearce vor allem als Produzent und Drehbuchautor von Fernsehserien (wie "Lip Service" ) und Blockbuster-Action-Filmen wie "Mission Impossible" oder "Iron Man" hervorgetan. Nun hat er mit "Hotel Artemis" sein Regiedebüt vorgelegt, für das er auch das Drehbuch selbst verfasst hat.

    Bewertung:
    "Endless Poetry"; © Pascale Montandon-Jodorowsky
    Pascale Montandon-Jodorowsky

    Drama - "Endless Poetry"

    Mit weit über 80 hat Alejandro Jodorowsky eine autobiografische Film-Serie begonnen. Und da der Chilene ein außerordentliches Multi-Talent ist, u.a. noch Dichter, Comic-Zeichner, Schauspieler, Psycho-Guru und Surrealist, hat er viel zu erzählen. Ab morgen ist der zweite Filmteil bei uns in den Kinos zu sehen: "Endless Poetry". - Mehr dazu von Anke Sterneborg.

    Bewertung:
    Nico, 1988 © Emanuela Scarpa / Film Kino Text
    Emanuela Scarpa / Film Kino Text

    Biografie - "Nico, 1988"

    Zwischen missverstandener Künstlerin, liebender Mutter und bemitleidenswertem Drogenopfer, in geradezu beiläufig fotografierten Bildern erzählt Susanna Nicchiarelli von einer Frau, die auf der Flucht vor sich selbst ist.

    Bewertung:
    Am Strand © 2018 PROKINO Filmverleih GmbH
    2018 PROKINO Filmverleih GmbH

    Drama - "Am Strand"

    Vor über zehn Jahren erschien Ian McEwans Novelle "Am Strand". Darin geht es um ganz typische Schwierigkeiten frisch vermählter Paare in England zu Beginn der Sechzigerjahre.

    Bewertung:
    "Vom Ende einer Geschichte"; © Wildbunch Germany
    Wildbunch Germany

    Drama - "Vom Ende einer Geschichte"

    Alles in allem keine wirklich grandiose, aber dennoch eine durchaus interessante Verfilmung von Julian Barnes' Roman, von der man sich ein gewagteres Spiel mit luftigen Anspielungen und minimalen Widersprüchen gewünscht hätte.

    Bewertung:
    Meine Tochter – Figlia Mia © Realfiction
    Realfiction

    Drama - "Meine Tochter – Figlia Mia"

    Die italienische Regisseurin Laura Bispuri hat bisher zwei lange Spielfilme gedreht und ist mit beiden gleich auf die Berlinale 2015 und 2018 eingeladen worden. Ihr aktueller Film ist ein Drama um zwei Mütter und deren Tochter, angesiedelt in Sardinien.

    Bewertung:
    "Euphoria"; © Jürgen Olczyk / Airofue AB
    Jürgen Olczyk / Airofue AB

    Drama - "Euphoria"

    Die Schwestern Ines und Emilie haben sich lang nicht mehr gesehen und treffen sich nun auf Initiative von Emilie in einem Schloss wieder. Zunächst sieht hier alles nach Urlaub aus, doch Emilie ist todkrank und hat beschlossen, selbst zu bestimmen wie sie aus dem Leben geht.

    Bewertung:
    HERRliche Zeiten © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
    2018 Concorde Filmverleih GmbH

    Drama - "HERRliche Zeiten"

    Brot und Spiele - Ein neureiches Ehepaar und dessen devote männliche Haushaltshilfe stehen im Mittelpunkt des neuen Films von Oskar Roehler

    Bewertung:
    A Beautiful Day © Constantin Film Verleih 2018
    Constantin Film Verleih 2018

    Thriller - "A Beautiful Day"

    Ob Cash oder Commodus Joaquin Phoenix ist dafür bekannt, dass er sich mit großem Eifer auf seine Rollen vorbereitet. Im preisgekrönten Thriller von Lynne Ramsay spielt er einen ehemaligen Elite-Soldaten, der gegen die Porno-Industrie kämpft – und stößt an seine Grenzen.

    Bewertung:
    Jeff Bauman (Jake Gyllenhaal) und seine Exfreundin Erin (Tatiana Maslany) finden wieder zueinander in einer Szene des Films "Stronger"
    Studiocanal GmbH, Scott Garfield

    Filmbiografie - "Stronger"

    Jeff Bauman wollte im April 2013 beim Boston-Marathon seiner mitlaufenden Freundin an der Ziellinie zujubeln, als ihm eine Bombe beide Beine wegriss. David Gordon Green erzählt ein Ereignis, das wir schon fast vergessen haben, aus einer sehr menschlichen Perspektive.

    Bewertung:
    Das etruskische Lächeln © Constantin Film Verleih GmbH
    Constantin Film Verleih GmbH

    Drama - "Das etruskische Lächeln"

    Ein granteliger Schotte fliegt wegen einer notwendigen medizinischen Behandlung zu seinem Sohn in die USA und lernt dort seinen Enkel kennen. In San Francisco lässt der Hinterwäldler kein Fettnäpfchen aus.

    Bewertung:
    "Film Stars Don't Die In Liverpool" mit Annette Bening (Gloria Grahame); © Sony Pictures
    Sony Pictures

    Liebesdrama - "Film Stars Don't Die In Liverpool"

    Was als aufregende Affäre zwischen einer Leinwanddiva und ihrem jungen Liebhaber beginnt, entwickelt sich zu einer ernsthaften Beziehung. Ihre Liebe wird jedoch auf eine harte Probe gestellt.

    Bewertung:
    "Vor uns das Meer"; © Studiocanal GmbH / Dean Rogers
    Studiocanal GmbH / Dean Rogers

    Drama - "Vor uns das Meer"

    Donald Crowhursts gewagter Versuch die Welt zu umsegeln gilt bis heute als ein Mysterium der Seefahrts-Geschichte. "Vor uns das Meer" erzählt die außergewöhnliche Geschichte des Amateurseglers, der 1968 beim Sunday Times Golden Globe Race angetreten ist, um der schnellste Mensch zu werden, der allein und ohne Zwischenstopp die Welt umsegelt.

    Bewertung:
    Pio © DCM
    DCM

    Drama - "Pio"

    Am Anfang von Jonas Carpignanos Film stand ein Diebstahl: Der italo-amerikanische Regisseur wurde auf seine Hauptfigur, den 14jährigen Roma-Jungen Pio aufmerksam, als er bei Dreharbeiten in Kalabrien von dessen Sippe bestohlen wurde.  

    Bewertung:
    I, Tonya: Tonya (Margot Robbie) © DCM
    DCM

    Drama - "I, Tonya"

    Böse wie vergnüglich - Regisseur Craig Gillespie erzählt die Lebensgeschichte der Eiskunstläuferin Tonya Harding. Die aufgrund eines Attentats auf ihre Konkurrentin die eigene Karriere beenden musste.

    Bewertung:
    "Maria Magdalena" ©Universal Pictures
    Digital Media/jonathan olley

    Drama - "Maria Magdalena"

    Der Bibelfilm ist zurück im Kino. Und auch dieses Jahr rechtzeitig vor Ostern sind Menschen mit Bärten in wallenden Gewändern auf den Spuren Jesu unterwegs auf der Leinwand. Das Neue: es ist eine Frau, die im Mittelpunkt des Geschehens steht, Maria Magdalena nämlich.

    Bewertung:
    "Fühlen Sie sich manchmal abegrannt und leer?"; © COIN FILM Svenja von Schultzendorff
    COIN FILM Svenja von Schultzendorff

    Komödie - "Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?"

    "Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?" – so der Titel einer neuen deutschen Verwechslungskomödie um die hektische Luisa und ihre entspannte Doppelgängerin Ann. Als Luisa alles über den Kopf zu wachsen droht, taucht ihre Doppelgängerin auf ...

    Bewertung:
    "Lucky"; © Almode Film
    Almode Film

    Drama - "Lucky"

    Im Herbst vergangenen Jahres ist der Schauspieler Harry Dean Stanton gestorben. Jetzt kommt sein letzter Film in die Kinos. "Lucky" ist das Debüt des Schauspielers John Carroll Lynch als Regisseur.

    "Call Me By Your Name"; © 2017 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
    2017 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Drama - "Call Me by Your Name"

    Fast wie in einem Stummfilm erzählt Luca Guadagnino in "Call Me By Your Name" (Berlinale 2017 | Panorama Special) ein Liebesdrama mit großer erzählerischer Kraft.

    Bewertung:
    "In den Gängen"; © Sommerhaus Filmproduktion / Anke Neugebauer
    Sommerhaus Filmproduktion / Anke Neugebauer

    68. Berlinale | Wettbewerb - "In den Gängen"

    "In den Gängen" heißt Thomas Stubers Film, der am Freitag als letzter deutscher Wettbewerbsbeitrag bei der Berlinale anlief. Der Film mit Franz Rogowski, dem European Shooting Star der Berlinale, führt in die die Lebenswelt eines Großmarkt-Angestellten.

    Bewertung:
    "Museo"; © Alejandra Carvajal
    Alejandra Carvajal

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Museo"

    Der mexikanische Berlinale-Wettbewerbsfilm "Museo" basiert auf einer wahren Begebenheit im Jahr 1985. Die Studenten Juan und Wilson und rauben im Nationalmuseum für Anthropologie in Mexiko-Stadt Heiligtümer der Maya, Mixteken und Zapoteken – eine Unternehmung, die schnell aus dem Ruder läuft.

    Bewertung:
    "Eldorado"; © Majestic/zero one film / Peter Indergand
    Majestic/zero one film / Peter Indergand

    68. Berlinale | Wettbewerb (außer Konkurrenz) - "Eldorado"

    Der neue Film des renommierten Schweizer Regisseurs Markus Imhoof feierte im Berlinale-Wettbewerb seine Premiere. Imhoof setzt sich in dem sehr persönlichen Dokumentarfilm mit dem Thema Flucht auseinander.  

    Bewertung:
    "Khook"; © Dark Precursor Productions
    Dark Precursor Productions

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Khook"

    Der zweite Wettbewerbs-Beitrag gestern war der iranische Film "Khook" ("Schwein") von Mani Haghighi, dessen Filme bisher im BERLINALE-Forum liefen und vor zwei Jahren mit "A Dragon Arrives" auch schon im Wettbewerb.

    Bewertung:
    "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot"; © 2017 Philip Gröning
    Philip Gröning

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot"

    Ein Zwillingspaar steht im Zentrum von Philip Grönings Coming-of-Age-Film: Robert und Elena sind kurz vor dem Abitur. Sie sind verbunden durch Rituale und Spiele – ein symbiotisches Verhältnis zwischen Anziehung und Abstoßung, das durch eine Wette in unberechenbare Dynamik gerät.

    Bewertung:
    "Ang Panahon ng Halimaw"; © Giovanni D. Onofrio
    Giovanni D. Onofrio

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Ang Panahon ng Halimaw"

    Regisseur Lav Diaz bezeichnet seinen Film als "philippinische Rockoper". Der Regisseur, der als Chronist der Traumata seines Landes gilt, hat dafür selbst die Liedtexte geschrieben. Mit "Ang Panahon ng Halimaw" kehrt Diaz in die 70er Jahre zurück.

    Bewertung:
    "3 Tage in Quiberon"; © Rohfilm Factory / Prokino / Peter Hartwig
    Rohfilm Factory / Prokino / Peter Hartwig

    68. Berlinale | Wettbewerb - "3 Tage in Quiberon"

    Nachdem am Wochenende mit Transit von Christian Petzold der erste deutsche Wettbewerbs-Beitrag lief, folgte gestern 3 Tage in Quiberon, der neue Film von Emily Atef.

    Bewertung:

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Utøya 22. juli"

    69 Todesopfer und zahlreiche Verletzte, die meisten davon Jugendliche: Der Überfall des Rechtsextremen Anders Breivik auf ein Ferienlager der sozialdemokratischen Partei auf der Insel Utøya im Jahr 2011 wurde zum nationalen Trauma für Norwegen.

    Bewertung:
    "Transit"; © Schramm Film / Marco Krüger
    Schramm Film / Marco Krüger

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Transit"

    Ein aktuelles Buch, tolle Bilder von Kameramann Hans Fromm und sehr gute schauspielerische Leistungen. Für das deutsche Kino auf der Berlinale ein verheißungsvoller Auftakt.

    Bewertung:
    "Eva"; © 2017 MACASSAR PRODUCTIONS – EUROPACORP – ARTE France CINEMA – NJJ ENTERTAINMENT – SCOPE PICTURES / Guy Ferrandis
    2017 MACASSAR PRODUCTIONS – EUROPACORP – ARTE France CINEMA – NJJ ENTERTAINMENT – SCOPE PICTURES / Guy Ferrandis

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Eva"

    Über 50 Jahre nach Joseph Losey verfilmte Benoit Jacquot den Roman des britischen Schriftstellers James Hadley Chase erneut und inszeniert ihn als Konversationsstück über die moralischen Abgründe in der Welt der Reichen und Schönen.

    Bewertung:
    "Black 47"; © Fastnet Films
    Fastnet Films

    68. Berlinale | Wettbewerb (außer Konkurrenz) - "Black 47"

    In Black 47 behandelt der Ire Lance Daly ein grausames, aber auch relativ unbekanntes Kapitel der irischen Geschichte, die große Hungersnot 1845 bis 1849 in Folge massiver Ernteausfälle durch die Kartoffelfäule.

    Bewertung:
    "Damsel"; © Strophic Productions Limited
    Strophic Productions Limited

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Damsel"

    Mit "Damsel" präsentieren die Brüder David und Nathan Zellner bei der Berlinale ihren ersten Western. Die Zeller Bros. führen nicht nur Regie, sondern spielen selbst auch mit.

    Bewertung:
    "Las herederas"; © lababosacine
    lababosacine

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Las Herederas"

    In seinem Langfilmdebüt "Las Herederas" porträtiert Marcelo Martinessi die introvertierte Chela, die vor neuen Herausforderungen steht, als ihre Lebensgefährtin wegen Überschuldung ins Gefängnis kommt. Aus Geldnot bietet sie einen Taxi-Service für reiche Seniorinnen an und lernt dabei eine junge, lebensfrohe Frau kennen.

    Bewertung:
    "Shape of Water"; © 2017 Twentieth Century Fox
    2017 Twentieth Century Fox

    Fantasy - "Shape of Water – Das Flüstern des Wassers"

    "The Shape of Water" heißt der neue Film von Guillermo del Toro Gómez. Der Film über die Liebe zwischen einer gehörlosen Frau und einer Amphibien-Kreatur wurde bei den Filmfestspielen von Venedig uraufgeführt und mit dem Goldenen Löwen belohnt.

    Bewertung:
    Dinky Sinky mit Katrin Röver (Frida); © Koryphäen Film
    Koryphäen Film

    Tragikkomödie - "Dinky Sinky"

    Frida (Katrin Röver) ist Sportlehrerin in München: Mitte 30, gesund, gutaussehend und seit vielen Jahren fest liiert. Eigentlich läuft ihr Leben in ganz geordneten Bahnen – nur mit dem Kinderkriegen klappt es irgendwie nicht so richtig.

    Bewertung:
    Der seidene Faden
    UPI Media; © Laurie Sparham / Focus Features

    Drama - "Der seidene Faden"

    Ein Film von Liebesdrama bis Thriller in der Modeszene im London der 50er Jahre

    Bewertung:
    "Wunder"
    Studiocanal GmbH, © Dale Robinette

    Drama - "Wunder"

    Von Geburt an ist August Pullmans Gesicht aufgrund eines Gendefektes stark entstellt. Jahrelang wird er von seinen Eltern vor der Außenwelt versteckt, das soll sich nun ändern: Der Zehnjährige soll eine staatliche Schule besuchen ...  

    Bewertung:
  • BlacKKKlansman © 2018 FOCUS FEATURES LLC.
    2018 FOCUS FEATURES LLC.

    Undercover-Agenten-Polit-Drama - "BlackKklansman"

    Spike Lees neuer Film ist voller Widersprüche, sehr bissig und scharfzüngig, schillernd bunt und böse, sehr vergnüglich, aber immer wieder auch sehr bestürzend

    Bewertung:
    "Das Geheimnis von Neapel"; © 2018 PROKINO Filmverleih GmbH
    2018 PROKINO Filmverleih GmbH

    Thriller - "Das Geheimnis von Neapel"

    Um ihren geheimnisvollen Liebhaber zu finden taucht die Leichenbeschauerin Adriana tief in die Mysterien Neapels ein. Ein Mord, ein Doppelgänger und Neapel als geheimnisvoller Schauplatz lassen Adriana immer stärker in mysteriöse Verstrickungen geraten.

    Bewertung:
    Grenzenlos © Submergence SARL
    Film Press Kit

    Spielfilm - "Grenzenlos"

    Hier ist Wenders gleich dreifach gescheitert: Dieser Film ist weder romantisch noch spannend und er bietet auch nicht den intellektuellen Tiefgang, den Wenders in seinen Film immer wieder anstrebt.

    Bewertung:
    Hotel Artemis, © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
    © 2018 Concorde Filmverleih GmbH

    Science Fiction - "Hotel Artemis"

    Bisher hat sich Drew Pearce vor allem als Produzent und Drehbuchautor von Fernsehserien (wie "Lip Service" ) und Blockbuster-Action-Filmen wie "Mission Impossible" oder "Iron Man" hervorgetan. Nun hat er mit "Hotel Artemis" sein Regiedebüt vorgelegt, für das er auch das Drehbuch selbst verfasst hat.

    Bewertung:
    "Nach einer wahren Geschichte"; © Carole Bethuel / Studiocanal GmbH
    Carole Bethuel / Studiocanal GmbH

    Thriller - "Nach einer wahren Geschichte"

    In Roman Polanskis neuestem Werk geht es, basierend auf einem Roman von Delphine de Vigan, um eine Schriftstellerin in der Krise.

    Bewertung:
    "Isle of Dogs"; © 2018 Twentieth Century Fox
    2018 Twentieth Century Fox

    Science Fiction - "Isle of Dogs – Ataris Reise"

    Japan in 20 Jahren. Der Bürgermeister einer riesigen Stadt hasst Hunde und beschließt sie zu verbannen. Wes Anderson erzählt vordergründig ein Märchen, ein Abenteuer. Doch hier geht es nicht um eine nette Kindergeschichte...

    Bewertung:
    A Beautiful Day © Constantin Film Verleih 2018
    Constantin Film Verleih 2018

    Thriller - "A Beautiful Day"

    Ob Cash oder Commodus Joaquin Phoenix ist dafür bekannt, dass er sich mit großem Eifer auf seine Rollen vorbereitet. Im preisgekrönten Thriller von Lynne Ramsay spielt er einen ehemaligen Elite-Soldaten, der gegen die Porno-Industrie kämpft – und stößt an seine Grenzen.

    Bewertung:
    "Vor uns das Meer"; © Studiocanal GmbH / Dean Rogers
    Studiocanal GmbH / Dean Rogers

    Drama - "Vor uns das Meer"

    Donald Crowhursts gewagter Versuch die Welt zu umsegeln gilt bis heute als ein Mysterium der Seefahrts-Geschichte. "Vor uns das Meer" erzählt die außergewöhnliche Geschichte des Amateurseglers, der 1968 beim Sunday Times Golden Globe Race angetreten ist, um der schnellste Mensch zu werden, der allein und ohne Zwischenstopp die Welt umsegelt.

    Bewertung:
    Thelma © Koch Films
    Koch Films

    Mystery-Thriller - "Thelma"

    Die Studentin Thelma, frisch nach Oslo gezogen, verliebt sich dort in eine andere Frau und entwickelt übernatürliche Kräfte...

    Bewertung:
    "Museo"; © Alejandra Carvajal
    Alejandra Carvajal

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Museo"

    Der mexikanische Berlinale-Wettbewerbsfilm "Museo" basiert auf einer wahren Begebenheit im Jahr 1985. Die Studenten Juan und Wilson und rauben im Nationalmuseum für Anthropologie in Mexiko-Stadt Heiligtümer der Maya, Mixteken und Zapoteken – eine Unternehmung, die schnell aus dem Ruder läuft.

    Bewertung:
    "Khook"; © Dark Precursor Productions
    Dark Precursor Productions

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Khook"

    Der zweite Wettbewerbs-Beitrag gestern war der iranische Film "Khook" ("Schwein") von Mani Haghighi, dessen Filme bisher im BERLINALE-Forum liefen und vor zwei Jahren mit "A Dragon Arrives" auch schon im Wettbewerb.

    Bewertung:
    "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot"; © 2017 Philip Gröning
    Philip Gröning

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot"

    Ein Zwillingspaar steht im Zentrum von Philip Grönings Coming-of-Age-Film: Robert und Elena sind kurz vor dem Abitur. Sie sind verbunden durch Rituale und Spiele – ein symbiotisches Verhältnis zwischen Anziehung und Abstoßung, das durch eine Wette in unberechenbare Dynamik gerät.

    Bewertung:
    "Ang Panahon ng Halimaw"; © Giovanni D. Onofrio
    Giovanni D. Onofrio

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Ang Panahon ng Halimaw"

    Regisseur Lav Diaz bezeichnet seinen Film als "philippinische Rockoper". Der Regisseur, der als Chronist der Traumata seines Landes gilt, hat dafür selbst die Liedtexte geschrieben. Mit "Ang Panahon ng Halimaw" kehrt Diaz in die 70er Jahre zurück.

    Bewertung:
    "3 Tage in Quiberon"; © Rohfilm Factory / Prokino / Peter Hartwig
    Rohfilm Factory / Prokino / Peter Hartwig

    68. Berlinale | Wettbewerb - "3 Tage in Quiberon"

    Nachdem am Wochenende mit Transit von Christian Petzold der erste deutsche Wettbewerbs-Beitrag lief, folgte gestern 3 Tage in Quiberon, der neue Film von Emily Atef.

    Bewertung:
    "Eva"; © 2017 MACASSAR PRODUCTIONS – EUROPACORP – ARTE France CINEMA – NJJ ENTERTAINMENT – SCOPE PICTURES / Guy Ferrandis
    2017 MACASSAR PRODUCTIONS – EUROPACORP – ARTE France CINEMA – NJJ ENTERTAINMENT – SCOPE PICTURES / Guy Ferrandis

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Eva"

    Über 50 Jahre nach Joseph Losey verfilmte Benoit Jacquot den Roman des britischen Schriftstellers James Hadley Chase erneut und inszeniert ihn als Konversationsstück über die moralischen Abgründe in der Welt der Reichen und Schönen.

    Bewertung:
    "Transit"; © Schramm Film / Marco Krüger
    Schramm Film / Marco Krüger

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Transit"

    Ein aktuelles Buch, tolle Bilder von Kameramann Hans Fromm und sehr gute schauspielerische Leistungen. Für das deutsche Kino auf der Berlinale ein verheißungsvoller Auftakt.

    Bewertung:
    "Black 47"; © Fastnet Films
    Fastnet Films

    68. Berlinale | Wettbewerb (außer Konkurrenz) - "Black 47"

    In Black 47 behandelt der Ire Lance Daly ein grausames, aber auch relativ unbekanntes Kapitel der irischen Geschichte, die große Hungersnot 1845 bis 1849 in Folge massiver Ernteausfälle durch die Kartoffelfäule.

    Bewertung:
    "Damsel"; © Strophic Productions Limited
    Strophic Productions Limited

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Damsel"

    Mit "Damsel" präsentieren die Brüder David und Nathan Zellner bei der Berlinale ihren ersten Western. Die Zeller Bros. führen nicht nur Regie, sondern spielen selbst auch mit.

    Bewertung:
    "Las herederas"; © lababosacine
    lababosacine

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Las Herederas"

    In seinem Langfilmdebüt "Las Herederas" porträtiert Marcelo Martinessi die introvertierte Chela, die vor neuen Herausforderungen steht, als ihre Lebensgefährtin wegen Überschuldung ins Gefängnis kommt. Aus Geldnot bietet sie einen Taxi-Service für reiche Seniorinnen an und lernt dabei eine junge, lebensfrohe Frau kennen.

    Bewertung:
    "Isle of Dogs"; © 2018 Twentieth Century Fox
    2018 Twentieth Century Fox

    68. Berlinale | Eröffnungsfilm - "Isle of Dogs – Ataris Reise"

    Gestern wurde die Berlinale feierlich eröffnet, und zwar mit "Isle of Dogs – Ataris Reise", dem neuen Film des Amerikaners Wes Anderson. Der ist seit 2002 quasi Stammgast an der Spree. Schon in Dieter Kossliks erstem Berlinale-Jahrgang lief mit "The Royal Tenenbaums" eines seiner Wunderwerke.

    Bewertung:
    "Shape of Water"; © 2017 Twentieth Century Fox
    2017 Twentieth Century Fox

    Fantasy - "Shape of Water – Das Flüstern des Wassers"

    "The Shape of Water" heißt der neue Film von Guillermo del Toro Gómez. Der Film über die Liebe zwischen einer gehörlosen Frau und einer Amphibien-Kreatur wurde bei den Filmfestspielen von Venedig uraufgeführt und mit dem Goldenen Löwen belohnt.

    Bewertung:
    Der seidene Faden
    UPI Media; © Laurie Sparham / Focus Features

    Drama - "Der seidene Faden"

    Ein Film von Liebesdrama bis Thriller in der Modeszene im London der 50er Jahre

    Bewertung:
    Der andere Liebhaber © 2017 - Mandarin Production - Foz - Mars Films - Films Distribution - France 2 Cinéma - Scope Pictures /Jean-Claude Moireau
    2017 - Mandarin Production - Foz - Mars Films - Films Distribution - France 2 Cinéma - Scope Pictures /Jean-Claude Moireau

    Erotik-Psycho-Thriller - "Der andere Liebhaber"

    Der neue Film des französischen Regisseurs François Ozon handelt von der jungen schönen Chloé, die an einer Depression leidet und sich in ihren Psychotherapeuten verliebt. Doch der hat ein dunkles Geheimnis.

    Bewertung:
    Hugh Jackman in Greatest Showman
    20th Century Fox

    Drama - "The Greatest Showman"

    Kennen Sie P.T. Barnum? Wahrscheinlich eher nicht. Er war ein berühmter amerikanischer Zirkuspionier, der im 19. Jahrhundert mit diversen Wanderzirkussen durchs Land tingelte und die ersten sogenannten "Freak Shows" organisierte.

    Bewertung:
    Star Wars: Die letzten Jedi
    image.net - Filmbilder; ©2017 Lucasfilm Ltd.

    Science Fiction - "Star Wars: Die letzten Jedi"

    Seit 1977 der erste "Star Wars" Film in die Kinos kam, hat das erfolgreichste Franchise aller Zeiten bereits mehr als 6 Milliarden US-Dollar eingespielt.

    Bewertung:
    "Aus dem Nichts"; © bombero int./WarnerBros
    Warner Bros.

    Spannung - "Aus dem Nichts" von Fatih Akin

    "Aus dem Nichts" ist mit dem deutschen Hollywoodstar Diane Kruger prominent besetzt, feierte seine Weltpremiere im Frühjahr auf dem Festival in Cannes und wird Deutschland im nächsten Jahr bei den Oscars vertreten.

    Bewertung:
    Filmstill: Die Nile Hilton Affäre
    Port au Prince Pictures

    Thriller - "Die Nile Hilton Affäre"

    Ein ebenso düsterer wie eleganter Thriller: Es geht um einen Mord an einer libanesischen Sängerin, die mit einem reichen Geschäftsmann eine Affäre hatte und ermordet wird.

    Bewertung:
    Stephen King: Es © 2017 Warner Bros. Entertainment inc. And Ratpac-Dune Entertainment Ilc.
    2017 Warner Bros. Entertainment inc. And Ratpac-Dune Entertainment Ilc.

    Thriller - "Es"

    Der Film "Es" ist sicher nichts für schwache Nerven. Selbst Stephen King, der Autor der Buchvorlage, soll sich bei der neuen Verfilmung des Clownshorrors gegruselt haben. Anke Sterneborg auch?

    Bewertung:
  • Kinotipp: Das schönste Mädchen der Welt, Foto: dpa-Kinostarts
    TOBIS Film GmbH

    Romantische Komödie - "Das schönste Mädchen der Welt"

    Nach "Kohlhaas und die Verhältnismäßigkeit der Mittel" hat Aron Lehmann einen weiteren Klassiker verfilmt und in die Gegenwart verlegt: den Versroman "Cyrano de Bergerac", unter anderen mit Heike Makatsch und Johannes Allmayer.

    Bewertung:
    "Liebe bringt alles ins Rollen"; © 2018 NFP marketing & distribution
    2018 NFP marketing & distribution

    Liebesfilm - "Liebe bringt alles ins Rollen"

    Anfangs klischeehaft, gewinnt der Film, je länger er dauert. Man wird – ob man will oder nicht – immer stärker in diese Liebesgeschichte mit hineingezogen.

    Bewertung:
    Love, Simon © 2018 Twentieth Century Fox
    2018 Twentieth Century Fox

    Teenager-Komödie - "Love, Simon"

    Romantische Komödien über die Highschool-Liebeswirren von Teenagern gibt es jede Menge. Dass aber der Held oder die Heldin schwul oder lesbisch ist, ist in einer Hollywood-Produktion eher ungewöhnlich.

    Bewertung:
    Die brillante Mademoiselle Neila © SquareOne/Universum
    SquareOne/Universum

    Komödie - "Die brillante Mademoiselle Neila"

    "Die brillante Mademoiselle Neila" von Yvan Attal war dieses Jahr bei der den Césars gut im Rennen, nominiert als bester Film, Daniel Auteuil nominiert als bester Hauptdarsteller und seine junge Kollegin Camélia Jordana wurde als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet.

    Bewertung:
    "Swimming with men"; © Alamode Film
    Alamode Film

    Komödie - "Swimming with men"

    Alle Welt redet derzeit über die Fußball WM – wir reden stattdessen lieber über die WM im Synchronschwimmen der Männer. Genau darum geht es nämlich in dem Film des britischen Regisseurs Oliver Parker, der in dieser Woche in den deutschen Kinos startet: "Swimming with men" heißt der Film.

    Bewertung:
    "Tully"; © Focus Features
    Focus Features

    Komödie - "Tully"

    In "Tully" spielt Charlize Theron eine Frau, die mit Anfang 40 gerade zum dritten Mal Mutter geworden ist. Das Baby ist da, aber das Glücksgefühl will sich nicht einstellen. Der Alltag bringt sie an den Rand des Nervenzusammenbruchs. Doch dann kommt "Tully", die Night Nanny ins Haus.

    Bewertung:
    Gutland; © déjà-vu film
    déjà-vu film

    Film noir - "Gutland"

    Ein Mann kommt in ein kleines Dorf, das idyllisch in der Landschaft gelegen ist. Man kennt solche Szenen aus dem Western: der Fremde ohne Namen, der Ordnung schafft, Missstände beseitigt.

    Bewertung:
    Kinostart "Lady Bird", Bild: Universal Pictures/dpa
    Universal Pictures

    Komödie - "Lady Bird"

    Die junge Christine will weg aus Sacramento, um an der Ostküste zu studieren. Das stößt auf Widerstand bei ihrer Mutter.

    Bewertung:
    "Fühlen Sie sich manchmal abegrannt und leer?"; © COIN FILM Svenja von Schultzendorff
    COIN FILM Svenja von Schultzendorff

    Komödie - "Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?"

    "Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?" – so der Titel einer neuen deutschen Verwechslungskomödie um die hektische Luisa und ihre entspannte Doppelgängerin Ann. Als Luisa alles über den Kopf zu wachsen droht, taucht ihre Doppelgängerin auf ...

    Bewertung:
    "Lucky"; © Almode Film
    Almode Film

    Drama - "Lucky"

    Im Herbst vergangenen Jahres ist der Schauspieler Harry Dean Stanton gestorben. Jetzt kommt sein letzter Film in die Kinos. "Lucky" ist das Debüt des Schauspielers John Carroll Lynch als Regisseur.

    "Museo"; © Alejandra Carvajal
    Alejandra Carvajal

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Museo"

    Der mexikanische Berlinale-Wettbewerbsfilm "Museo" basiert auf einer wahren Begebenheit im Jahr 1985. Die Studenten Juan und Wilson und rauben im Nationalmuseum für Anthropologie in Mexiko-Stadt Heiligtümer der Maya, Mixteken und Zapoteken – eine Unternehmung, die schnell aus dem Ruder läuft.

    Bewertung:
    "Khook"; © Dark Precursor Productions
    Dark Precursor Productions

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Khook"

    Der zweite Wettbewerbs-Beitrag gestern war der iranische Film "Khook" ("Schwein") von Mani Haghighi, dessen Filme bisher im BERLINALE-Forum liefen und vor zwei Jahren mit "A Dragon Arrives" auch schon im Wettbewerb.

    Bewertung:
    "Damsel"; © Strophic Productions Limited
    Strophic Productions Limited

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Damsel"

    Mit "Damsel" präsentieren die Brüder David und Nathan Zellner bei der Berlinale ihren ersten Western. Die Zeller Bros. führen nicht nur Regie, sondern spielen selbst auch mit.

    Bewertung:
    Das Leben ist ein Fest
    Universum Film; © Thibault Grabherr

    Komödie - "Das Leben ist ein Fest"

    Sechs Jahre ist es her, dass das Autoren- und Regie-Duo Olivier Nakache und Eric Toledano mit der Komödie "Ziemlich beste Freunde" zum weltweiten Triumphzug ausholte. Mit der Komödie "Das Leben ist ein Fest" sind sie zurück.

    Bewertung:
    Alte Jungs © Camino Film
    Camino Film

    Komödie - "Alte Jungs"

    Nuckes, Fons, Lull und Jängi haben genug davon, bevormundet zu werden. Die vier alten Männer wollen dem wahren Leben noch eine Chance geben ...

    Bewertung:
    Kaffee mit Milch und Stress © Solar Films / Marek Sabogal
    Solar Films / Marek Sabogal

    Komödie - "Kaffee mit Milch und Stress"

    Alter Vater zieht verletzungsbedingt zu seinem Sohn und dessen Schwiegertochter: Womit zwei Generationen, zwei Welten aufeinanderprallen. Das ist die Grundkonstellation ...

    Bewertung:
    Eine bretonische Liebe
    Arsenal Filmverleih; © Arsenal

    Komödie - "Eine bretonische Liebe"

    Auf der Suche nach seinem biologischen Vater lernt Erwan den liebenswerten älteren Herrn namens Joseph und auch Anna kennen, in die er sich verliebt. Doch diese Liebe darf nicht sein

    Bewertung:
    "Lieber Leben"; © Neue Visionen Filmverleih
    Neue Visionen Filmverleih

    Drama | Komödie - "Lieber leben"

    Ben (Pablo Pauly) ist ein junger Mann Anfang 20, ein leidenschaftlicher Basketballer und Sportstudent. Eines Tages bricht er sich bei einem Sportunfall einen Wirbel und ist von einem Tag auf den anderen an allen vier Gliedmaßen gelähmt.

    Bewertung:
    Suburbicon; © 2017 Concorde Filmverleih GmbH/Hilary Bronwyn Gayle
    2017 Concorde Filmverleih GmbH/Hilary Bronwyn Gayle

    Groteske - "Suburbicon"

    Der Film hätte ein Statement zur aktuellen Lage im Trump-Amerika sein können. Doch das war es wohl doch nicht, was Clooney wollte. Stattdessen eine Groteske, die in sich gut funktioniert, in bester coenscher Manier.

    Bewertung:
    Vorwärts immer
    DCM Filmdistribution; © BELLA

    Komödie - "Vorwärts immer"

    Eine Verwechslungskomödie, die 1989 in der DDR spielt und in deren Mittelpunkt Erich Honecker steht  - es gibt einiges, das auf den ersten Blick gegen diese Komödie sprechen könnte.

    Bewertung:
  • "Isle of Dogs"; © 2018 Twentieth Century Fox
    2018 Twentieth Century Fox

    Science Fiction - "Isle of Dogs – Ataris Reise"

    Japan in 20 Jahren. Der Bürgermeister einer riesigen Stadt hasst Hunde und beschließt sie zu verbannen. Wes Anderson erzählt vordergründig ein Märchen, ein Abenteuer. Doch hier geht es nicht um eine nette Kindergeschichte...

    Bewertung:
    "Isle of Dogs"; © 2018 Twentieth Century Fox
    2018 Twentieth Century Fox

    68. Berlinale | Eröffnungsfilm - "Isle of Dogs – Ataris Reise"

    Gestern wurde die Berlinale feierlich eröffnet, und zwar mit "Isle of Dogs – Ataris Reise", dem neuen Film des Amerikaners Wes Anderson. Der ist seit 2002 quasi Stammgast an der Spree. Schon in Dieter Kossliks erstem Berlinale-Jahrgang lief mit "The Royal Tenenbaums" eines seiner Wunderwerke.

    Bewertung:
  • "Das Prinzip Montessori", Filmszene; © Neue Visionen Filmverleih
    Neue Visionen Filmverleih

    Dokumentation - "Das Prinzip Montessori"

    In gewisser Weise folgt Alexandre Mourot in seiner Langzeit-Beobachtung dem Montessori-Ansatz. Auch er ist sehr konzentriert, sehr langsam, er mischt sich nicht ein und interpretiert nicht. So gut dieser Ansatz auch aufgeht, fehlt doch der Blick über den Tellerrand: Welche Chance hat dieser Pädagogik-Ansatz heute in unserer digitalisierten Welt?  

    Bewertung:
    Welcome To Sodom - Dein Smartphone ist schon hier
    Camino Filmverleih

    Film - "Welcome to Sodom"

    250.000 Tonnen Computer, Smartphones, Drucker und andere Geräte werden jedes Jahr aus aller Welt illegal nach Ghana gebracht. Was dort mit diesem Elektroschrott passiert, haben sich die österreichischen Regisseure Christian Krönes und Florian Weigensamer vor Ort angeschaut.

    Bewertung:
    Love, Cecil | Ryuichi Sakamoto: Coda © Edition Salzgeber | Studiocanal GmbH / Courtesy of the Cecil Beaton Studio Archive at Sotheby's
    Edition Salzgeber | StudiocanalGmbH / Courtesy of the Cecil Beaton Studio Archive at Sotheby's

    Dokumentation - "Love, Cecil" | "Ryuichi Sakamoto: Coda "

    Gleich zwei Dokumentationen über herausragende, künstlerische Persönlichkeiten, die beide auch fürs Kino gearbeitet haben, laufen diese Woche bei uns an.

    Bewertung:
    "Maria by Callas"; © Fonds de Dotation Maria Callas
    Fonds de Dotation Maria Callas

    Dokumentation - "Maria by Callas"

    Sie wurde zum Inbegriff der Opern-Diva: die griechisch-amerikanische Sopranistin Maria Callas. In seinem Film "Maria by Callas" zeigt Tom Volf eine verletzliche Frau, deren Leben und Kunst auf tragische Weise verknüpft war.

    Bewertung:
    Die Nacht der Nächte | Hildegard u. Heinz-Siegfried Rotthäuser © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
    2018 Concorde Filmverleih GmbH

    Dokumentarfilm - "Die Nacht der Nächte"

    Für ihren Film haben die Dokumentarfilmerinnen Yasemin Şamdereli und Nesrin Şamdereli weltweit (Ehe-)Paare getroffen, die mehr als 55 Jahre miteinander verbracht haben. Wie haben sie es geschafft, solange zusammen zu bleiben?

    Bewertung:
    Theater of Life. Sterneköche in der Suppenküche © Weltkino 2018
    Weltkino 2018

    Dokumentarfilm - "Theater of Life. Sterneköche in der Suppenküche"

    Auch aus Lebensmitteln, die andere wegwerfen, können kulinarische Höhenflüge werden. Das beweist der italienische Sternekoch Massimo Bottura. Er nutzte 2015 in Mailand die übrig gebliebenen Lebensmittel des Expo-Pavillons und kochte für Arme und Bedürftige.

    Bewertung:
    "Eldorado"; © Majestic/zero one film / Peter Indergand
    Majestic/zero one film / Peter Indergand

    68. Berlinale | Wettbewerb (außer Konkurrenz) - "Eldorado"

    Der neue Film des renommierten Schweizer Regisseurs Markus Imhoof feierte im Berlinale-Wettbewerb seine Premiere. Imhoof setzt sich in dem sehr persönlichen Dokumentarfilm mit dem Thema Flucht auseinander.  

    Bewertung:

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Utøya 22. juli"

    69 Todesopfer und zahlreiche Verletzte, die meisten davon Jugendliche: Der Überfall des Rechtsextremen Anders Breivik auf ein Ferienlager der sozialdemokratischen Partei auf der Insel Utøya im Jahr 2011 wurde zum nationalen Trauma für Norwegen.

    Bewertung:
    Das Kongo-Tribunal © Realfiction
    Realfiction

    Dokumentarfilm - "Das Kongo-Tribunal"

    Der Dokumentarfilm zeigt einen fiktiven internationalen Gerichtshof über den  Bürgerkrieg im Ost- Kongo. Gut gemeint, aber ...

    Bewertung:
  • Johannes Zeiler (l) in Wackersdorf
    if... Productions/Erik Mosoni

    Polit-Drama - "Wackersdorf"

    In den 1980er Jahren will die bayerische Staatsregierung eine atomare Wiederaufarbeitungsanlage in der Gemeinde Wackersdorf errichten. In einer strukturschwachen Region, die zeigt wie widerständig sie sein kann.

    Bewertung:
    Glücklich wie Lazzaro © Piffl Medien
    Piffl Medien

    Drama - "Glücklich wie Lazzaro"

    Toll gespielt. Alice Rohrwachers Film ist bestes italienisches Erzählkino mit übernatürlichen Elementen.  

    Bewertung:
    Kinotipp: Das schönste Mädchen der Welt, Foto: dpa-Kinostarts
    TOBIS Film GmbH

    Romantische Komödie - "Das schönste Mädchen der Welt"

    Nach "Kohlhaas und die Verhältnismäßigkeit der Mittel" hat Aron Lehmann einen weiteren Klassiker verfilmt und in die Gegenwart verlegt: den Versroman "Cyrano de Bergerac", unter anderen mit Heike Makatsch und Johannes Allmayer.

    Bewertung:
    "Das Prinzip Montessori", Filmszene; © Neue Visionen Filmverleih
    Neue Visionen Filmverleih

    Dokumentation - "Das Prinzip Montessori"

    In gewisser Weise folgt Alexandre Mourot in seiner Langzeit-Beobachtung dem Montessori-Ansatz. Auch er ist sehr konzentriert, sehr langsam, er mischt sich nicht ein und interpretiert nicht. So gut dieser Ansatz auch aufgeht, fehlt doch der Blick über den Tellerrand: Welche Chance hat dieser Pädagogik-Ansatz heute in unserer digitalisierten Welt?  

    Bewertung:
    "Gruener wird's nicht"; © Majestic
    Majestic

    Komödie - "Grüner wird's nicht"

    "Grüner wird's nicht" ist das, was man leider viel zu häufig im deutschen Kino serviert bekommt: Ein bisschen Herz, ein bisschen Schmerz, eine große Portion Kitsch und eine von A-Z erwartbare Handlung. Leicht konsumierbar, aber ziemlich schnell wieder vergessen.

    Bewertung:
    Zahlreiche Gäste kommen zur Eröffnung der UFA Filmnächte auf die Museumsinsel, Berlin 2018; © dpa/Jens Kalaene
    dpa/Jens Kalaene

    UFA Filmnächte - "Der Geiger von Florenz"

    Kino an lauen Spätsommerabenden – Zum ersten Mal war gestern die restaurierte Fassung von Paul Czinners Stummfilmklassiker bei den Berliner UFA Filmnächten zu sehen.

    Bewertung:
    BlacKKKlansman © 2018 FOCUS FEATURES LLC.
    2018 FOCUS FEATURES LLC.

    Undercover-Agenten-Polit-Drama - "BlackKklansman"

    Spike Lees neuer Film ist voller Widersprüche, sehr bissig und scharfzüngig, schillernd bunt und böse, sehr vergnüglich, aber immer wieder auch sehr bestürzend

    Bewertung:
    Léa Drucker und Denis Ménochet in Nach dem Urteil
    KG_Productions

    Drama - "Nach dem Urteil"

    Diesem Film kann man sich nur schwer entziehen. Dabei ist weder das Thema noch die Umsetzung leicht zugänglich.

    Bewertung:
    "Das Geheimnis von Neapel"; © 2018 PROKINO Filmverleih GmbH
    2018 PROKINO Filmverleih GmbH

    Thriller - "Das Geheimnis von Neapel"

    Um ihren geheimnisvollen Liebhaber zu finden taucht die Leichenbeschauerin Adriana tief in die Mysterien Neapels ein. Ein Mord, ein Doppelgänger und Neapel als geheimnisvoller Schauplatz lassen Adriana immer stärker in mysteriöse Verstrickungen geraten.

    Bewertung:
    Deine Juliet © Studiocanal GmbH
    Studiokanal GmbH

    Historien-Drama - "Deine Juliet"

    Die britische Gesellschaftskomödie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" war der Film, mit dem der britische Regisseur Mike Newell Mitte der Neunziger Jahre schlagartig berühmt wurde. Nun hat er den Roman "Deine Juliet" von Mary Ann Shaffer und Annie Barrows verfilmt.

    Bewertung:
    Welcome To Sodom - Dein Smartphone ist schon hier
    Camino Filmverleih

    Film - "Welcome to Sodom"

    250.000 Tonnen Computer, Smartphones, Drucker und andere Geräte werden jedes Jahr aus aller Welt illegal nach Ghana gebracht. Was dort mit diesem Elektroschrott passiert, haben sich die österreichischen Regisseure Christian Krönes und Florian Weigensamer vor Ort angeschaut.

    Bewertung:
    Grenzenlos © Submergence SARL
    Film Press Kit

    Spielfilm - "Grenzenlos"

    Hier ist Wenders gleich dreifach gescheitert: Dieser Film ist weder romantisch noch spannend und er bietet auch nicht den intellektuellen Tiefgang, den Wenders in seinen Film immer wieder anstrebt.

    Bewertung:
    Hotel Artemis, © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
    © 2018 Concorde Filmverleih GmbH

    Science Fiction - "Hotel Artemis"

    Bisher hat sich Drew Pearce vor allem als Produzent und Drehbuchautor von Fernsehserien (wie "Lip Service" ) und Blockbuster-Action-Filmen wie "Mission Impossible" oder "Iron Man" hervorgetan. Nun hat er mit "Hotel Artemis" sein Regiedebüt vorgelegt, für das er auch das Drehbuch selbst verfasst hat.

    Bewertung:
    "Endless Poetry"; © Pascale Montandon-Jodorowsky
    Pascale Montandon-Jodorowsky

    Drama - "Endless Poetry"

    Mit weit über 80 hat Alejandro Jodorowsky eine autobiografische Film-Serie begonnen. Und da der Chilene ein außerordentliches Multi-Talent ist, u.a. noch Dichter, Comic-Zeichner, Schauspieler, Psycho-Guru und Surrealist, hat er viel zu erzählen. Ab morgen ist der zweite Filmteil bei uns in den Kinos zu sehen: "Endless Poetry". - Mehr dazu von Anke Sterneborg.

    Bewertung:
    Nico, 1988 © Emanuela Scarpa / Film Kino Text
    Emanuela Scarpa / Film Kino Text

    Biografie - "Nico, 1988"

    Zwischen missverstandener Künstlerin, liebender Mutter und bemitleidenswertem Drogenopfer, in geradezu beiläufig fotografierten Bildern erzählt Susanna Nicchiarelli von einer Frau, die auf der Flucht vor sich selbst ist.

    Bewertung:
    Love, Cecil | Ryuichi Sakamoto: Coda © Edition Salzgeber | Studiocanal GmbH / Courtesy of the Cecil Beaton Studio Archive at Sotheby's
    Edition Salzgeber | StudiocanalGmbH / Courtesy of the Cecil Beaton Studio Archive at Sotheby's

    Dokumentation - "Love, Cecil" | "Ryuichi Sakamoto: Coda "

    Gleich zwei Dokumentationen über herausragende, künstlerische Persönlichkeiten, die beide auch fürs Kino gearbeitet haben, laufen diese Woche bei uns an.

    Bewertung:
    "Liebe bringt alles ins Rollen"; © 2018 NFP marketing & distribution
    2018 NFP marketing & distribution

    Liebesfilm - "Liebe bringt alles ins Rollen"

    Anfangs klischeehaft, gewinnt der Film, je länger er dauert. Man wird – ob man will oder nicht – immer stärker in diese Liebesgeschichte mit hineingezogen.

    Bewertung:
    Love, Simon © 2018 Twentieth Century Fox
    2018 Twentieth Century Fox

    Teenager-Komödie - "Love, Simon"

    Romantische Komödien über die Highschool-Liebeswirren von Teenagern gibt es jede Menge. Dass aber der Held oder die Heldin schwul oder lesbisch ist, ist in einer Hollywood-Produktion eher ungewöhnlich.

    Bewertung:
    Am Strand © 2018 PROKINO Filmverleih GmbH
    2018 PROKINO Filmverleih GmbH

    Drama - "Am Strand"

    Vor über zehn Jahren erschien Ian McEwans Novelle "Am Strand". Darin geht es um ganz typische Schwierigkeiten frisch vermählter Paare in England zu Beginn der Sechzigerjahre.

    Bewertung:
    Die brillante Mademoiselle Neila © SquareOne/Universum
    SquareOne/Universum

    Komödie - "Die brillante Mademoiselle Neila"

    "Die brillante Mademoiselle Neila" von Yvan Attal war dieses Jahr bei der den Césars gut im Rennen, nominiert als bester Film, Daniel Auteuil nominiert als bester Hauptdarsteller und seine junge Kollegin Camélia Jordana wurde als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet.

    Bewertung:
    "Vom Ende einer Geschichte"; © Wildbunch Germany
    Wildbunch Germany

    Drama - "Vom Ende einer Geschichte"

    Alles in allem keine wirklich grandiose, aber dennoch eine durchaus interessante Verfilmung von Julian Barnes' Roman, von der man sich ein gewagteres Spiel mit luftigen Anspielungen und minimalen Widersprüchen gewünscht hätte.

    Bewertung:
    "Swimming with men"; © Alamode Film
    Alamode Film

    Komödie - "Swimming with men"

    Alle Welt redet derzeit über die Fußball WM – wir reden stattdessen lieber über die WM im Synchronschwimmen der Männer. Genau darum geht es nämlich in dem Film des britischen Regisseurs Oliver Parker, der in dieser Woche in den deutschen Kinos startet: "Swimming with men" heißt der Film.

    Bewertung:
    "Tully"; © Focus Features
    Focus Features

    Komödie - "Tully"

    In "Tully" spielt Charlize Theron eine Frau, die mit Anfang 40 gerade zum dritten Mal Mutter geworden ist. Das Baby ist da, aber das Glücksgefühl will sich nicht einstellen. Der Alltag bringt sie an den Rand des Nervenzusammenbruchs. Doch dann kommt "Tully", die Night Nanny ins Haus.

    Bewertung:
    Meine Tochter – Figlia Mia © Realfiction
    Realfiction

    Drama - "Meine Tochter – Figlia Mia"

    Die italienische Regisseurin Laura Bispuri hat bisher zwei lange Spielfilme gedreht und ist mit beiden gleich auf die Berlinale 2015 und 2018 eingeladen worden. Ihr aktueller Film ist ein Drama um zwei Mütter und deren Tochter, angesiedelt in Sardinien.

    Bewertung:
    "Euphoria"; © Jürgen Olczyk / Airofue AB
    Jürgen Olczyk / Airofue AB

    Drama - "Euphoria"

    Die Schwestern Ines und Emilie haben sich lang nicht mehr gesehen und treffen sich nun auf Initiative von Emilie in einem Schloss wieder. Zunächst sieht hier alles nach Urlaub aus, doch Emilie ist todkrank und hat beschlossen, selbst zu bestimmen wie sie aus dem Leben geht.

    Bewertung:
    "Maria by Callas"; © Fonds de Dotation Maria Callas
    Fonds de Dotation Maria Callas

    Dokumentation - "Maria by Callas"

    Sie wurde zum Inbegriff der Opern-Diva: die griechisch-amerikanische Sopranistin Maria Callas. In seinem Film "Maria by Callas" zeigt Tom Volf eine verletzliche Frau, deren Leben und Kunst auf tragische Weise verknüpft war.

    Bewertung:
    "Nach einer wahren Geschichte"; © Carole Bethuel / Studiocanal GmbH
    Carole Bethuel / Studiocanal GmbH

    Thriller - "Nach einer wahren Geschichte"

    In Roman Polanskis neuestem Werk geht es, basierend auf einem Roman von Delphine de Vigan, um eine Schriftstellerin in der Krise.

    Bewertung:
    "Isle of Dogs"; © 2018 Twentieth Century Fox
    2018 Twentieth Century Fox

    Science Fiction - "Isle of Dogs – Ataris Reise"

    Japan in 20 Jahren. Der Bürgermeister einer riesigen Stadt hasst Hunde und beschließt sie zu verbannen. Wes Anderson erzählt vordergründig ein Märchen, ein Abenteuer. Doch hier geht es nicht um eine nette Kindergeschichte...

    Bewertung:
    HERRliche Zeiten © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
    2018 Concorde Filmverleih GmbH

    Drama - "HERRliche Zeiten"

    Brot und Spiele - Ein neureiches Ehepaar und dessen devote männliche Haushaltshilfe stehen im Mittelpunkt des neuen Films von Oskar Roehler

    Bewertung:
    Gutland; © déjà-vu film
    déjà-vu film

    Film noir - "Gutland"

    Ein Mann kommt in ein kleines Dorf, das idyllisch in der Landschaft gelegen ist. Man kennt solche Szenen aus dem Western: der Fremde ohne Namen, der Ordnung schafft, Missstände beseitigt.

    Bewertung:
    A Beautiful Day © Constantin Film Verleih 2018
    Constantin Film Verleih 2018

    Thriller - "A Beautiful Day"

    Ob Cash oder Commodus Joaquin Phoenix ist dafür bekannt, dass er sich mit großem Eifer auf seine Rollen vorbereitet. Im preisgekrönten Thriller von Lynne Ramsay spielt er einen ehemaligen Elite-Soldaten, der gegen die Porno-Industrie kämpft – und stößt an seine Grenzen.

    Bewertung:
    Jeff Bauman (Jake Gyllenhaal) und seine Exfreundin Erin (Tatiana Maslany) finden wieder zueinander in einer Szene des Films "Stronger"
    Studiocanal GmbH, Scott Garfield

    Filmbiografie - "Stronger"

    Jeff Bauman wollte im April 2013 beim Boston-Marathon seiner mitlaufenden Freundin an der Ziellinie zujubeln, als ihm eine Bombe beide Beine wegriss. David Gordon Green erzählt ein Ereignis, das wir schon fast vergessen haben, aus einer sehr menschlichen Perspektive.

    Bewertung:
    Kinostart "Lady Bird", Bild: Universal Pictures/dpa
    Universal Pictures

    Komödie - "Lady Bird"

    Die junge Christine will weg aus Sacramento, um an der Ostküste zu studieren. Das stößt auf Widerstand bei ihrer Mutter.

    Bewertung:
    Das etruskische Lächeln © Constantin Film Verleih GmbH
    Constantin Film Verleih GmbH

    Drama - "Das etruskische Lächeln"

    Ein granteliger Schotte fliegt wegen einer notwendigen medizinischen Behandlung zu seinem Sohn in die USA und lernt dort seinen Enkel kennen. In San Francisco lässt der Hinterwäldler kein Fettnäpfchen aus.

    Bewertung:
    "Film Stars Don't Die In Liverpool" mit Annette Bening (Gloria Grahame); © Sony Pictures
    Sony Pictures

    Liebesdrama - "Film Stars Don't Die In Liverpool"

    Was als aufregende Affäre zwischen einer Leinwanddiva und ihrem jungen Liebhaber beginnt, entwickelt sich zu einer ernsthaften Beziehung. Ihre Liebe wird jedoch auf eine harte Probe gestellt.

    Bewertung:
    Die Nacht der Nächte | Hildegard u. Heinz-Siegfried Rotthäuser © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
    2018 Concorde Filmverleih GmbH

    Dokumentarfilm - "Die Nacht der Nächte"

    Für ihren Film haben die Dokumentarfilmerinnen Yasemin Şamdereli und Nesrin Şamdereli weltweit (Ehe-)Paare getroffen, die mehr als 55 Jahre miteinander verbracht haben. Wie haben sie es geschafft, solange zusammen zu bleiben?

    Bewertung:
    "Vor uns das Meer"; © Studiocanal GmbH / Dean Rogers
    Studiocanal GmbH / Dean Rogers

    Drama - "Vor uns das Meer"

    Donald Crowhursts gewagter Versuch die Welt zu umsegeln gilt bis heute als ein Mysterium der Seefahrts-Geschichte. "Vor uns das Meer" erzählt die außergewöhnliche Geschichte des Amateurseglers, der 1968 beim Sunday Times Golden Globe Race angetreten ist, um der schnellste Mensch zu werden, der allein und ohne Zwischenstopp die Welt umsegelt.

    Bewertung:
    Thelma © Koch Films
    Koch Films

    Mystery-Thriller - "Thelma"

    Die Studentin Thelma, frisch nach Oslo gezogen, verliebt sich dort in eine andere Frau und entwickelt übernatürliche Kräfte...

    Bewertung:
    Pio © DCM
    DCM

    Drama - "Pio"

    Am Anfang von Jonas Carpignanos Film stand ein Diebstahl: Der italo-amerikanische Regisseur wurde auf seine Hauptfigur, den 14jährigen Roma-Jungen Pio aufmerksam, als er bei Dreharbeiten in Kalabrien von dessen Sippe bestohlen wurde.  

    Bewertung:
    I, Tonya: Tonya (Margot Robbie) © DCM
    DCM

    Drama - "I, Tonya"

    Böse wie vergnüglich - Regisseur Craig Gillespie erzählt die Lebensgeschichte der Eiskunstläuferin Tonya Harding. Die aufgrund eines Attentats auf ihre Konkurrentin die eigene Karriere beenden musste.

    Bewertung:
    "Maria Magdalena" ©Universal Pictures
    Digital Media/jonathan olley

    Drama - "Maria Magdalena"

    Der Bibelfilm ist zurück im Kino. Und auch dieses Jahr rechtzeitig vor Ostern sind Menschen mit Bärten in wallenden Gewändern auf den Spuren Jesu unterwegs auf der Leinwand. Das Neue: es ist eine Frau, die im Mittelpunkt des Geschehens steht, Maria Magdalena nämlich.

    Bewertung:
    "Fühlen Sie sich manchmal abegrannt und leer?"; © COIN FILM Svenja von Schultzendorff
    COIN FILM Svenja von Schultzendorff

    Komödie - "Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?"

    "Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?" – so der Titel einer neuen deutschen Verwechslungskomödie um die hektische Luisa und ihre entspannte Doppelgängerin Ann. Als Luisa alles über den Kopf zu wachsen droht, taucht ihre Doppelgängerin auf ...

    Bewertung:
    "Lucky"; © Almode Film
    Almode Film

    Drama - "Lucky"

    Im Herbst vergangenen Jahres ist der Schauspieler Harry Dean Stanton gestorben. Jetzt kommt sein letzter Film in die Kinos. "Lucky" ist das Debüt des Schauspielers John Carroll Lynch als Regisseur.

    Theater of Life. Sterneköche in der Suppenküche © Weltkino 2018
    Weltkino 2018

    Dokumentarfilm - "Theater of Life. Sterneköche in der Suppenküche"

    Auch aus Lebensmitteln, die andere wegwerfen, können kulinarische Höhenflüge werden. Das beweist der italienische Sternekoch Massimo Bottura. Er nutzte 2015 in Mailand die übrig gebliebenen Lebensmittel des Expo-Pavillons und kochte für Arme und Bedürftige.

    Bewertung:
    "Call Me By Your Name"; © 2017 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
    2017 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Drama - "Call Me by Your Name"

    Fast wie in einem Stummfilm erzählt Luca Guadagnino in "Call Me By Your Name" (Berlinale 2017 | Panorama Special) ein Liebesdrama mit großer erzählerischer Kraft.

    Bewertung:
    "In den Gängen"; © Sommerhaus Filmproduktion / Anke Neugebauer
    Sommerhaus Filmproduktion / Anke Neugebauer

    68. Berlinale | Wettbewerb - "In den Gängen"

    "In den Gängen" heißt Thomas Stubers Film, der am Freitag als letzter deutscher Wettbewerbsbeitrag bei der Berlinale anlief. Der Film mit Franz Rogowski, dem European Shooting Star der Berlinale, führt in die die Lebenswelt eines Großmarkt-Angestellten.

    Bewertung:
    "Museo"; © Alejandra Carvajal
    Alejandra Carvajal

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Museo"

    Der mexikanische Berlinale-Wettbewerbsfilm "Museo" basiert auf einer wahren Begebenheit im Jahr 1985. Die Studenten Juan und Wilson und rauben im Nationalmuseum für Anthropologie in Mexiko-Stadt Heiligtümer der Maya, Mixteken und Zapoteken – eine Unternehmung, die schnell aus dem Ruder läuft.

    Bewertung:
    "Eldorado"; © Majestic/zero one film / Peter Indergand
    Majestic/zero one film / Peter Indergand

    68. Berlinale | Wettbewerb (außer Konkurrenz) - "Eldorado"

    Der neue Film des renommierten Schweizer Regisseurs Markus Imhoof feierte im Berlinale-Wettbewerb seine Premiere. Imhoof setzt sich in dem sehr persönlichen Dokumentarfilm mit dem Thema Flucht auseinander.  

    Bewertung:
    "Khook"; © Dark Precursor Productions
    Dark Precursor Productions

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Khook"

    Der zweite Wettbewerbs-Beitrag gestern war der iranische Film "Khook" ("Schwein") von Mani Haghighi, dessen Filme bisher im BERLINALE-Forum liefen und vor zwei Jahren mit "A Dragon Arrives" auch schon im Wettbewerb.

    Bewertung:
    "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot"; © 2017 Philip Gröning
    Philip Gröning

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot"

    Ein Zwillingspaar steht im Zentrum von Philip Grönings Coming-of-Age-Film: Robert und Elena sind kurz vor dem Abitur. Sie sind verbunden durch Rituale und Spiele – ein symbiotisches Verhältnis zwischen Anziehung und Abstoßung, das durch eine Wette in unberechenbare Dynamik gerät.

    Bewertung:
    "Ang Panahon ng Halimaw"; © Giovanni D. Onofrio
    Giovanni D. Onofrio

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Ang Panahon ng Halimaw"

    Regisseur Lav Diaz bezeichnet seinen Film als "philippinische Rockoper". Der Regisseur, der als Chronist der Traumata seines Landes gilt, hat dafür selbst die Liedtexte geschrieben. Mit "Ang Panahon ng Halimaw" kehrt Diaz in die 70er Jahre zurück.

    Bewertung:
    "3 Tage in Quiberon"; © Rohfilm Factory / Prokino / Peter Hartwig
    Rohfilm Factory / Prokino / Peter Hartwig

    68. Berlinale | Wettbewerb - "3 Tage in Quiberon"

    Nachdem am Wochenende mit Transit von Christian Petzold der erste deutsche Wettbewerbs-Beitrag lief, folgte gestern 3 Tage in Quiberon, der neue Film von Emily Atef.

    Bewertung:

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Utøya 22. juli"

    69 Todesopfer und zahlreiche Verletzte, die meisten davon Jugendliche: Der Überfall des Rechtsextremen Anders Breivik auf ein Ferienlager der sozialdemokratischen Partei auf der Insel Utøya im Jahr 2011 wurde zum nationalen Trauma für Norwegen.

    Bewertung:
    "Transit"; © Schramm Film / Marco Krüger
    Schramm Film / Marco Krüger

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Transit"

    Ein aktuelles Buch, tolle Bilder von Kameramann Hans Fromm und sehr gute schauspielerische Leistungen. Für das deutsche Kino auf der Berlinale ein verheißungsvoller Auftakt.

    Bewertung:
    "Eva"; © 2017 MACASSAR PRODUCTIONS – EUROPACORP – ARTE France CINEMA – NJJ ENTERTAINMENT – SCOPE PICTURES / Guy Ferrandis
    2017 MACASSAR PRODUCTIONS – EUROPACORP – ARTE France CINEMA – NJJ ENTERTAINMENT – SCOPE PICTURES / Guy Ferrandis

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Eva"

    Über 50 Jahre nach Joseph Losey verfilmte Benoit Jacquot den Roman des britischen Schriftstellers James Hadley Chase erneut und inszeniert ihn als Konversationsstück über die moralischen Abgründe in der Welt der Reichen und Schönen.

    Bewertung:
    "Damsel"; © Strophic Productions Limited
    Strophic Productions Limited

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Damsel"

    Mit "Damsel" präsentieren die Brüder David und Nathan Zellner bei der Berlinale ihren ersten Western. Die Zeller Bros. führen nicht nur Regie, sondern spielen selbst auch mit.

    Bewertung:
    "Black 47"; © Fastnet Films
    Fastnet Films

    68. Berlinale | Wettbewerb (außer Konkurrenz) - "Black 47"

    In Black 47 behandelt der Ire Lance Daly ein grausames, aber auch relativ unbekanntes Kapitel der irischen Geschichte, die große Hungersnot 1845 bis 1849 in Folge massiver Ernteausfälle durch die Kartoffelfäule.

    Bewertung:
    "Las herederas"; © lababosacine
    lababosacine

    68. Berlinale | Wettbewerb - "Las Herederas"

    In seinem Langfilmdebüt "Las Herederas" porträtiert Marcelo Martinessi die introvertierte Chela, die vor neuen Herausforderungen steht, als ihre Lebensgefährtin wegen Überschuldung ins Gefängnis kommt. Aus Geldnot bietet sie einen Taxi-Service für reiche Seniorinnen an und lernt dabei eine junge, lebensfrohe Frau kennen.

    Bewertung:
    "Isle of Dogs"; © 2018 Twentieth Century Fox
    2018 Twentieth Century Fox

    68. Berlinale | Eröffnungsfilm - "Isle of Dogs – Ataris Reise"

    Gestern wurde die Berlinale feierlich eröffnet, und zwar mit "Isle of Dogs – Ataris Reise", dem neuen Film des Amerikaners Wes Anderson. Der ist seit 2002 quasi Stammgast an der Spree. Schon in Dieter Kossliks erstem Berlinale-Jahrgang lief mit "The Royal Tenenbaums" eines seiner Wunderwerke.

    Bewertung:
    "Shape of Water"; © 2017 Twentieth Century Fox
    2017 Twentieth Century Fox

    Fantasy - "Shape of Water – Das Flüstern des Wassers"

    "The Shape of Water" heißt der neue Film von Guillermo del Toro Gómez. Der Film über die Liebe zwischen einer gehörlosen Frau und einer Amphibien-Kreatur wurde bei den Filmfestspielen von Venedig uraufgeführt und mit dem Goldenen Löwen belohnt.

    Bewertung:
    Dinky Sinky mit Katrin Röver (Frida); © Koryphäen Film
    Koryphäen Film

    Tragikkomödie - "Dinky Sinky"

    Frida (Katrin Röver) ist Sportlehrerin in München: Mitte 30, gesund, gutaussehend und seit vielen Jahren fest liiert. Eigentlich läuft ihr Leben in ganz geordneten Bahnen – nur mit dem Kinderkriegen klappt es irgendwie nicht so richtig.

    Bewertung:
    Der seidene Faden
    UPI Media; © Laurie Sparham / Focus Features

    Drama - "Der seidene Faden"

    Ein Film von Liebesdrama bis Thriller in der Modeszene im London der 50er Jahre

    Bewertung:
    Das Leben ist ein Fest
    Universum Film; © Thibault Grabherr

    Komödie - "Das Leben ist ein Fest"

    Sechs Jahre ist es her, dass das Autoren- und Regie-Duo Olivier Nakache und Eric Toledano mit der Komödie "Ziemlich beste Freunde" zum weltweiten Triumphzug ausholte. Mit der Komödie "Das Leben ist ein Fest" sind sie zurück.

    Bewertung:
    "Wunder"
    Studiocanal GmbH, © Dale Robinette

    Drama - "Wunder"

    Von Geburt an ist August Pullmans Gesicht aufgrund eines Gendefektes stark entstellt. Jahrelang wird er von seinen Eltern vor der Außenwelt versteckt, das soll sich nun ändern: Der Zehnjährige soll eine staatliche Schule besuchen ...  

    Bewertung:
    Der andere Liebhaber © 2017 - Mandarin Production - Foz - Mars Films - Films Distribution - France 2 Cinéma - Scope Pictures /Jean-Claude Moireau
    2017 - Mandarin Production - Foz - Mars Films - Films Distribution - France 2 Cinéma - Scope Pictures /Jean-Claude Moireau

    Erotik-Psycho-Thriller - "Der andere Liebhaber"

    Der neue Film des französischen Regisseurs François Ozon handelt von der jungen schönen Chloé, die an einer Depression leidet und sich in ihren Psychotherapeuten verliebt. Doch der hat ein dunkles Geheimnis.

    Bewertung:
    Die dunkelste Stunde; © Universal Pictures International
    Universal Pictures International

    Drama - "Darkest Hour"

    Nach "Churchill" und "Dunkirk" ist "Darkest Hour" innerhalb kürzester Zeit schon der dritte Film, in dem es um die Rolle Englands im Kampf gegen Hitler geht. Eine gute Ergänzung?

    Bewertung:
    Wonder Wheel
    Warner Bros.

    Drama - "Wonder Wheel"

    Es gibt Menschen, für die ist die Pensionsgrenze offenbar nicht existent – für Woody Allen beispielsweise. 82 Jahre ist der New Yorker Regisseur mittlerweile alt, doch noch immer dreht er jedes Jahr einen neuen Film.

    Bewertung:
    Alte Jungs © Camino Film
    Camino Film

    Komödie - "Alte Jungs"

    Nuckes, Fons, Lull und Jängi haben genug davon, bevormundet zu werden. Die vier alten Männer wollen dem wahren Leben noch eine Chance geben ...

    Bewertung:
    "Das Leuchten der Erinnerrung"; © 2017 Concorde Filmverleih GmbH
    2017 Concorde Filmverleih GmbH

    Liebesdrama - "Das Leuchten der Erinnerung"

    Dieser erste englischsprachige Film von Paolo Virzi bewahrt den europäischen Blick, umgeht die große Tränendrüse-Geschichte und trifft den Kern jeder echten Liebe. Furchtlos und anrührend. Zum Lachen und Weinen.

    Bewertung:
    Hugh Jackman in Greatest Showman
    20th Century Fox

    Drama - "The Greatest Showman"

    Kennen Sie P.T. Barnum? Wahrscheinlich eher nicht. Er war ein berühmter amerikanischer Zirkuspionier, der im 19. Jahrhundert mit diversen Wanderzirkussen durchs Land tingelte und die ersten sogenannten "Freak Shows" organisierte.

    Bewertung:
    "Loving Vincent"
    Weltkino Filmverleih; © Loving Vincent

    Drama | Animation - "Loving Vincent"

    Ein experimentelles Drama, dass mit aufwendiger Animationstechnik die Umstände des vermutlichen Selbstmords von Vincent van Gogh nacherzählt.  

    Bewertung:
    Kaffee mit Milch und Stress © Solar Films / Marek Sabogal
    Solar Films / Marek Sabogal

    Komödie - "Kaffee mit Milch und Stress"

    Alter Vater zieht verletzungsbedingt zu seinem Sohn und dessen Schwiegertochter: Womit zwei Generationen, zwei Welten aufeinanderprallen. Das ist die Grundkonstellation ...

    Bewertung:
    Eine bretonische Liebe
    Arsenal Filmverleih; © Arsenal

    Komödie - "Eine bretonische Liebe"

    Auf der Suche nach seinem biologischen Vater lernt Erwan den liebenswerten älteren Herrn namens Joseph und auch Anna kennen, in die er sich verliebt. Doch diese Liebe darf nicht sein

    Bewertung:
    Star Wars: Die letzten Jedi
    image.net - Filmbilder; ©2017 Lucasfilm Ltd.

    Science Fiction - "Star Wars: Die letzten Jedi"

    Seit 1977 der erste "Star Wars" Film in die Kinos kam, hat das erfolgreichste Franchise aller Zeiten bereits mehr als 6 Milliarden US-Dollar eingespielt.

    Bewertung:
    "Lieber Leben"; © Neue Visionen Filmverleih
    Neue Visionen Filmverleih

    Drama | Komödie - "Lieber leben"

    Ben (Pablo Pauly) ist ein junger Mann Anfang 20, ein leidenschaftlicher Basketballer und Sportstudent. Eines Tages bricht er sich bei einem Sportunfall einen Wirbel und ist von einem Tag auf den anderen an allen vier Gliedmaßen gelähmt.

    Bewertung:
    A Ghost Story; © Universal Pictures
    Universal Pictures

    Romanze - "A Ghost Story"

    Angesichts allgegenwärtiger Horror-Szenarien vergisst man leicht, dass es nicht nur böse und aggressive Geister gibt, sondern auch friedliche und gute.

    Bewertung:
    Die lebenden reparieren © Wild Bunch Germany
    Wild Bunch Germany

    Drama - "Die Lebenden reparieren"

    Im engen Rahmen von 24 Stunden versöhnt der Film den verstörend nüchternen Pragmatismus der Chirurgen mit den rohen Gefühlen der Betroffenen und den spirituellen und philosophischen Fragen des Lebens.

    Bewertung:

    Doku-Fiktion - "Der Mann aus dem Eis"

    "Der Mann aus dem Eis" ist ein mutiger und im wahrsten Sinne des Wortes eindrücklicher Film, der von großartigen Bilder und schauspielerischen Kraftakten lebt. Ein Wagnis sicherlich, aber ein Wagnis, das geglückt ist.

    Bewertung:
    Detroit © 2017 Concorde Filmverleih GmbH
    2017 Concorde Filmverleih GmbH

    Drama - "Detroit"

    Rassenunruhen - Im Sommer 1967 eskaliert die Situation. In Detroit kommt es zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Fünf Tage lang wüten Polizei und Nationalgarde gegen Schwarze. Kathryn Bigelow liefert ein zorniges Stück Kino! Oscarverdächtig?

    Bewertung:
    "Aus dem Nichts"; © bombero int./WarnerBros
    Warner Bros.

    Spannung - "Aus dem Nichts" von Fatih Akin

    "Aus dem Nichts" ist mit dem deutschen Hollywoodstar Diane Kruger prominent besetzt, feierte seine Weltpremiere im Frühjahr auf dem Festival in Cannes und wird Deutschland im nächsten Jahr bei den Oscars vertreten.

    Bewertung:
    Das Kongo-Tribunal © Realfiction
    Realfiction

    Dokumentarfilm - "Das Kongo-Tribunal"

    Der Dokumentarfilm zeigt einen fiktiven internationalen Gerichtshof über den  Bürgerkrieg im Ost- Kongo. Gut gemeint, aber ...

    Bewertung:
    Suburbicon; © 2017 Concorde Filmverleih GmbH/Hilary Bronwyn Gayle
    2017 Concorde Filmverleih GmbH/Hilary Bronwyn Gayle

    Groteske - "Suburbicon"

    Der Film hätte ein Statement zur aktuellen Lage im Trump-Amerika sein können. Doch das war es wohl doch nicht, was Clooney wollte. Stattdessen eine Groteske, die in sich gut funktioniert, in bester coenscher Manier.

    Bewertung:
    "Mathilde"; © Kinostar Filmverleih/V. Sevastynov
    Kinostar Filmverleih/V. Sevastynov

    Historien-Drama - "Mathilde"

    "Mathilde" ist ein Film für "Sissi"- Fans, für Freunde des kitschig-üppigen Kostümfilms. Die Bilder sind großartig, die Schauspieler achtbar - was fehlt?

    Bewertung:
    "Der Nobelpreisträger"; © Cine Global
    Cine Global

    Spielfilm - "Der Nobelpreisträger"

    Gastón Duprat und Mariano Cohn hinterfragen auf ebenso amüsante wie abgründige Weise die Mechanismen des Kulturbetriebes.

    Bewertung:
    Sommerhäuser, © PROKINO
    PROKINO

    Drama - "Sommerhäuser"

    Ein ausgesprochen beindruckendes, zugleich sommerluftiges und unheimliches Filmdebüt!

    Bewertung:
    Vorwärts immer
    DCM Filmdistribution; © BELLA

    Komödie - "Vorwärts immer"

    Eine Verwechslungskomödie, die 1989 in der DDR spielt und in deren Mittelpunkt Erich Honecker steht  - es gibt einiges, das auf den ersten Blick gegen diese Komödie sprechen könnte.

    Bewertung:
    Happy End, © X-Verleih AG
    X-Verleih AG

    Drama - "Happy End"

    Michael Haneke ist der einzige Regisseur, der in Cannes mit zwei aufeinanderfolgenden Filmen die goldene Palme gewonnen hat, mit "Das weiße Band" und "Liebe". Auch sein neuester Film "Happy End" lief auf dem Festival, wurde allerdings nicht ganz so euphorisch aufgenommen wie seine Vorgänger.

    Bewertung:
    Filmstill: Die Nile Hilton Affäre
    Port au Prince Pictures

    Thriller - "Die Nile Hilton Affäre"

    Ein ebenso düsterer wie eleganter Thriller: Es geht um einen Mord an einer libanesischen Sängerin, die mit einem reichen Geschäftsmann eine Affäre hatte und ermordet wird.

    Bewertung:
    "Tom of Finland", Touko Laaksonen (Pekka Strang); © 2017 Josef Persson/ Helsinki Filmi Oy
    2017 Josef Persson/ Helsinki Filmi Oy

    Biografie - "Tom of Finland"

    Die Geschichte des Tom of Finland ist eine universelle und verdient ein möglichst breites Publikum.

    Bewertung:
    Kinostart "Victoria und Abdul" , Bild: Peter Mountain / Focus Features/Universal Picture/dpa
    Universal Picture/Peter Mountain/dpa

    Drama - "Victoria & Abdul"

    Es gibt Geschichten, von denen man nicht genug bekommt. Zum Beispiel ist das, was sich hinter den Gemäuern der britischen Royals abspielt, bis heute von großem Interesse. Auch bei denen, die gar keine Monarchisten sind.

    Bewertung:
    Stephen King: Es © 2017 Warner Bros. Entertainment inc. And Ratpac-Dune Entertainment Ilc.
    2017 Warner Bros. Entertainment inc. And Ratpac-Dune Entertainment Ilc.

    Thriller - "Es"

    Der Film "Es" ist sicher nichts für schwache Nerven. Selbst Stephen King, der Autor der Buchvorlage, soll sich bei der neuen Verfilmung des Clownshorrors gegruselt haben. Anke Sterneborg auch?

    Bewertung:
    Schloss aus Glas © StudioCanal
    StudioCanal

    Drama - "Schloss aus Glas"

    2006 hat Jeanette Walls unter dem Titel "Schloss aus Glas" ihre Autobiografie veröffentlicht - ein Bestseller, den ihr Landsmann Destin Daniel Cretton nun verfilmt hat. Warum hat diese Familiengeschichte so viele Menschen begeistert?

    Bewertung:

Unsere Filmkritiker