A Beautiful Day © Constantin Film Verleih 2018
Constantin Film Verleih 2018
Bild: Constantin Film Verleih 2018 Download (mp3, 4 MB)

Thriller - "A Beautiful Day"

Bewertung:

Ob Cash oder Commodus Joaquin Phoenix ist dafür bekannt, dass er sich mit großem Eifer auf seine Rollen vorbereitet. Im preisgekrönten Thriller von Lynne Ramsay spielt er einen ehemaligen Elite-Soldaten, der gegen die Porno-Industrie kämpft – und stößt an seine Grenzen.

Joe (Joaquin Phoenix) ist ein ehemaliger Elite-Soldat. Der Ex-Marine hat schon bessere Tage gesehen: Mit seiner pflegbedürftigen Mutter lebt er in einer heruntergekommenen Wohnung in New York. Die vielen Kampf-Einsätze in seiner Vergangenheit haben Narben hinterlassen – nicht nur an seinem Körper, sondern auch in seiner Psyche. Auf seine alten Tage kämpft Joe nicht mehr gegen die Taliban, sondern als Ein Mann-Unternehmen gegen die Porno-Industrie.

Eines Tages bekommt er einen sehr delikaten Auftrag: Er soll die minderjährige Nina (Ekaterina Samsonov) finden, die Tochter eines Senators (Alex Manette), der mitten im Wahlkampf steht – und dieser Job, das wird schnell klar,  hat es in sich. Denn Joe ist nicht der Einzige, der hinter Nina her ist  und schon bald wimmelt es um ihn herum von Leichen…

A Beautiful Day © Constantin Film Verleih 2018
Bild: Constantin Film Verleih 2018

Joaquin Phoenix – Anti-Held

Joaquin Phoenix ist immer mal wieder für eine Überraschung gut. Der US-amerikanische Schauspieler hat im Laufe seiner Karriere bereits einen römischen Kaiser gespielt ("Gladiator"), den Country-Sänger Johnny Cash ("Walk the line") und auch sich selbst – als abgehalfterten Filmstar mit Alkohol-Problemen ("I‘m still here").

Doch was immer Joaquin Phoenix auch macht, er ist dafür bekannt, dass er sich mit großem Eifer – geradezu mit Besessenheit - auf seine Rollen vorbereitet. Hier allerdings, bei "A Beautiful Day" stößt er an seine Grenzen, denn Joe, so wie ihn die schottische Regisseurin Lynee Ramsay ("Let’s talk about Kevin") konzipiert hat, ist eher ein Anti-Held. Statt mit spektakulärer Action agiert er mit stumpfer Gewalt. Ein Hammer und eine Rolle Klebeband sind seine einzigen Hilfsmittel.

A Beautiful Day © Constantin Film Verleih 2018
Bild: Constantin Film Verleih 2018

Kein Showdown

Immer wieder unterläuft der Film die Konventionen des Thriller- Genres: Spannung erzeugt hier höchstens der fiebrige Score von Radiohead-Gitarrist Johnny Greenwood. Der Erzählstil ist dagegen bewusst antiklimaktisch. Ganz viele Dinge werden nur angedeutet, die Dialoge sind knapp und die Schnitte hart und unvermittelt: Manchmal läuft Joe mit seinem Hammer durchs Bild und ist im nächsten Moment schon wieder verschwunden – so wie ein Geist.

Selbst am Ende, als man eigentlich einen großen Showdown erwartet- der gute Joe gegen die bösen Schurken - serviert Ramsay eine komplett andere Auflösung. Die Gewalt findet zwar statt, aber die Kamera kommt zu spät - und der Zuschauer muss sich selbst zusammenreimen, wie die Geschichte ausgehen könnte…

Carsten Beyer, kulturradio

weitere rezensionen

Deine Juliet © Studiocanal GmbH
Studiokanal GmbH

Historien-Drama - "Deine Juliet"

Die britische Gesellschaftskomödie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" war der Film, mit dem der britische Regisseur Mike Newell Mitte der Neunziger Jahre schlagartig berühmt wurde. Nun hat er den Roman "Deine Juliet" von Mary Ann Shaffer und Annie Barrows verfilmt.

Bewertung:
Grenzenlos © Submergence SARL
Film Press Kit

Spielfilm - "Grenzenlos"

Hier ist Wenders gleich dreifach gescheitert: Dieser Film ist weder romantisch noch spannend und er bietet auch nicht den intellektuellen Tiefgang, den Wenders in seinen Film immer wieder anstrebt.

Bewertung: