Hotel Artemis, © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
© 2018 Concorde Filmverleih GmbH
Bild: © 2018 Concorde Filmverleih GmbH Download (mp3, 4 MB)

Science Fiction - "Hotel Artemis"

Bewertung:

Bisher hat sich Drew Pearce vor allem als Produzent und Drehbuchautor von Fernsehserien (wie "Lip Service" ) und Blockbuster-Action-Filmen wie "Mission Impossible" oder "Iron Man" hervorgetan. Nun hat er mit "Hotel Artemis" sein Regiedebüt vorgelegt, für das er auch das Drehbuch selbst verfasst hat.

Das titelgebende Hotel Artemis ist kein normales Hotel, sondern ein Zufluchtsort für Verbrecher, die im Los Angeles von 2028 ärztliche Hilfe brauchen, zum Beispiel der bei einem Banküberfall, im Schusswechsel mit der Polizei angeschossene Waikiki. (Sterling K. Brown aus Black Panther). Während draußen im von Straßenschlachten zerrütteten Los Angeles bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen, finden ausschließlich Clubmitglieder, die ihre Waffen abgeben müssen, Unterschlupf bei der namelosen Leiterin des Underground-Krankenhauses. Die Belagerung des Hotels durch innere und äußere Feinde entfaltet sich als labyrinthisch angelegtes Kammerspiel im Verlauf einer einzigen Nacht.

Hotel Artemis, © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
Hotel Artemis | Bild: © 2018 Concorde Filmverleih GmbH

Schummrige Lichtverhältnisse, sinnliche Geräuschkulisse

Das Hotel Artemis ist ein ausgesprochen stimmungsvoller Schauplatz, ein altes, klassisches Hotel mit Art Deco-Ausstattung, die auf malerische Weise Patina angesetzt hat, was noch zusätzlich verstärkt wird durch schummrige Lichtverhältnisse und eine ausgesprochen sinnliche Geräuschkulisse mit dem hydraulischen Klacken der Aufzüge und dem Rattern sich öffnender und schließender Gittertüren. Bevölkert wird das Hotel von lauter charismatisch und kapriziösen Charakteren, die viele Geschichten des Film Noir und Endzeit-Kinos anklingen lassen, wie die von Sofia Boutella verkörperte Femme Fatale und Action Amazone, der von Dave Bautista gespielte Bodyguard und Krankenpfleger, der wie ein archaischer Krieger anmutet oder der von Jeff Goldblum gespielte Gangster-Pate Wolf King, der einem geklauten Minisafe mit extrem wertvollem Inhalt hinterherjagt. Angeführt wird das schillernde Ensemble von Oscar-Preisträgerin Jodie Foster, die auf den ersten Blick kaum zu erkennen ist.  Als Leiterin des Krankenhauses, Krankenschwester und Ärztin in Personalunion tippelt sie wie ein altes scheues Mütterchen in unscheinbaren Kitteln und mit einer großen, altmodischen Arzttasche aus Leder durch die Gänge.

Hotel Artemis, © 2018 Concorde Filmverleih GmbH
Hotel Artemis | Bild: © 2018 Concorde Filmverleih GmbH

Ein durchwachsenes Regiedebüt

Die große Qualität dieses Regiedebüts liegt in der Sinnlichkeit des Schauplatzes und dem  Charisma der Figuren. Im Vergleich dazu leiden Dramaturgie und Handlungsverlauf unter einer verwirrenden und atemlosen Vielzahl von Nebenhandlungen und Rückblenden, die diese stimmungsvolle Geschichte vor allem gegen Ende hin unnötig ausfransen und ausufern lassen.

Anke Sterneborg, kulturradio

weitere rezensionen

Bert Trautmann (David Kross) © SquareOne Entertainment
SquareOne Entertainment

Drama, Biografie - "Trautmann"

Es geht - um Fußball. Um den deutschen Torwart Bernd Trautmann. Eine starke Geschichte, die einen weniger konventionellen, einen mutigeren Film verdient hätte.

Bewertung:
Beale Street ©Tatum Mangus Annapurna Pictures DCM
Tatum Mangus Annapurna Pictures DCM

Literaturverfilmung - "Beale Street"

Barry Jenkins gilt als Nachwuchshoffnung des US-amerikanischen Kinos. Mit gerade mal 37 gewann er seine ersten beiden Oscars für"Moonlight”, jetzt erzählt er erneut eine Geschichte, in der das Private politisch wird.

Bewertung: