Podcasts

Die vergangenen 7 Tage

  • Sandra Nettelbeck © picture alliance/Geisler-Fotopress
    picture alliance/Geisler-Fotopress

    - Sandra Nettelbeck: Bilder von Leichtigkeit und Schwermut

    Petra Castell im Gespräch mit der Regisseurin und Autorin
    Leonard Bernstein - Foto und Copyright: Gabriele Senft

    - Bernstein und die Folgen: Schüler, Nachrücker, Abgucker

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Diesseits der Stille - Als mein Vater taub wurde

    Vielen Menschen ist es vertraut: Sie wachen eines morgens auf, so wie immer, aber doch ist etwas anders: Es ist vollkommen still, weder Vogelzwitscher noch Straßenverkehr ist zu hören. Diese plötzliche Taubheit ist die Folge eines Hörsturzes, den auch Dieter, der Vater des Feature Autoren Sascha Wundes, erlebt hat.
    Völkerübergreifender Friedhof MIR; © Margarethe Steinhausen
    Margarethe Steinhausen

    - Tote aus drei Generationen

    Schöne Landschaften, viele Völker und Kulturen, das ist der Balkan. In den letzten 100 Jahren wurde die Region jedoch gleich dreimal von blutigen Kriegen erschüttert. Bis heute sind längst nicht alle Toten geborgen und würdig bestattet worden. Der Frieden zwischen den Menschen erscheint fragil. Margarethe Steinhausen über Kriegsgräberstätten auf dem Balkan
    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    - Musik mit Geschmack

    Die Saiten der Harfe // Applaus! // Tafelmusik // Rätsel // Moderation: Stephan Holzapfel
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Michelle Willson

    Am Mikrofon: Sabine Korsukéwitz
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der Verleger Christoph Links im Gespräch mit Salli Sallmann

    Der Verleger Christoph Links erklärt im Gespräch mit Salli Sallmann, warum er nach reiflicher Überlegung seinen Verlag, den Christoph Links-Verlag, in den Aufbau Verlag einmünden lässt und wie er die Berliner und die deutsche Verlagslandschaft unter den Vorzeichen einer sich verschlechternden Lage auf dem Buchmarkt sieht.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Endlich halbe-halbe -- was bringt ein Paritätsgesetz für die Frauen?

    Bei der Wahl 2017 ist der Frauenanteil im Parlament auf 30,9% gesunken. Könnte ein Paritätsgesetz daran etwas ändern? Im Nachbarland Frankreich hat ein solches Gesetz zu einer deutlichen Erhöhung des Frauenanteils in der Politik geführt. Sollte Deutschland sich daran ein Beispiel nehmen und nur noch Wahllisten akzeptieren, die Frauen und Männer nach dem Reißverschlussprinzip oder paarweise nominieren?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Mickey Mouse wird 90

    Am 18.11.1928 erschien der erste Kinofilm mit Mickey Mouse als Hauptfigur. Zu ihrem 90. Geburtstag wird die wohl berühmteste Maus der Welt mit einer umfangreichen, illustrierten Biografie geehrt. Ein Gespräch mit Daniel Kothenschulte, dem Herausgeber.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - SERGE - Solistenensemble Kaleidoskop & Luigi De Angelis

    Sergei Diaghilev, Gründer der Ballets Russes, veränderte Anfang des 20. Jahrhunderts die Musik- und Tanzwelt grundlegend. In "SERGE" von Luigi De Angelis und Michael Rauter widmen sich das Solistenensemble Kaleidoskop und der Schauspieler Marco Cavalcoli seinem Leben und Werk. Boram Lie vom Solistenensemble Kaleidoskop ist zu Gast im Studio.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Real Pop 1960 bis 1985!"

    30 Künstler*innen aus Ost und West sind mit ihren Werken im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst in Frankfurt/Oder zu sehen - mit neuen Formen von Populärkultur, Produktion und Konsum, Alltag und Freizeit aus den Jahren 1960-1985. Mit verblüffenden Ergebnissen, wie unser kulturradio-Kritiker Oliver Kranz findet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Humanity at Work" - Eine Ausstellung im Berliner Haus der Kulturen der Welt

    Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft sowie Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen – so lauten die Anforderungen in vielen Stellenangeboten. Wie lernen wir diese Anforderungen des Arbeitsmarkts? Darum geht es in einer Kabinettausstellung im Haus der Kulturen der Welt. Simone Reber hat sich die Ausstellung angesehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das Marinehaus am Köllnischen Park in Berlin-Mitte

    Das Marinehaus ist historisch mit dem benachbarten Märkischen Museum in Berlin-Mitte verknüpft. Nach jahrzehntelangem Dornröschenschlaf soll das Gebäude wieder zum Kultur-Ort werden. Das zumindest sind die Pläne von Paul Spies, dem Direktor des Stadtmuseums. Gestern wurden die Entwürfe des Architektenwettbewerbs präsentiert. Sigrid Hoff war dabei.
    Symbolbild: Ungleiche Vermögensverteilung
    imago/Ikon Images

    - Trauma Ungerechtigkeit

    Im Rahmen der ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit" geht das Feature von Jessica Brautzsch der Frage nach, welche Folgen und Auswirkungen erlebte Ungerechtigkeit für das Individuum, aber auch die Gesellschaft haben kann.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der satirische Wochenrückblick

    Es war eine Woche der Abschiede. Trotzdem - kein Grund für Traurigkeit. Gerade, wenn André Bochow satirisch Adieu sagt.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Museum Barberini: Farbe und Licht. Henri-Edmond Cross

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts galt Henri-Edmond Cross (1856–1910) als einer der wichtigsten Vertreter der französischen Malerei. Heute ist er fast vergessen. Das Museum Barberini widmet dem Künstler nun die erste umfassende Retrospektive. Gestern wurde die Ausstellung eröffnet. Unsere Kunstkritikerin Silke Hennig war dabei.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Deutsches Theater, Kammerspiele: Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

    Mit seiner Form des Kindertheaters hat das Performance-Kollektiv Showcase Beat Le Mot schon einiges Aufsehen erregt. Mit ihrer aktuellen Produktion sind sie nun in den Kammerspielen des Deutschen Theaters zu Gast: "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren". Unsere Kritikerin Barbara Behrendt hat die Premiere besucht.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Klassik-Slam: Das Trio ViVaCe

    Es ist wieder Zeit für den kulturradio Klassik-Slam! Am 25. November werben im Heimathafen in Berlin-Neukölln Hausmusikensembles um die Gunst des Publikums. Unter den Ensembles ist auch das Trio ViVaCe. Antje Bonhage stellt das Ensemble vor.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der Knochen

    Eigentlich geht es Fiston nur um den Knochen. Nämlich um den Knochen aus 2001:Odysee im Weltraum, den Kubrick in einem der unvergesslichsten Schnitte der Filmgeschichte in einen Satelliten verwandelte. Besagter Knochen soll einmal im Besitz seines Vaters Mairowitz gewesen sein. Mit dem aber hat er sich seit Jahren überworfen. So begibt sich Fiston selbst auf die Suche nach dem legendären Requisit. Was mit der Befragung einiger Zeitzeugen beginnt, wird schnell eine abenteuerliche Zeitreise in die Swinging Sixties, in der die Männer lange Haare und die Frauen kurze Röcke trugen und alle irgendwie auf Drogen waren. Fiston macht dabei eine Entdeckung, die er am wenigsten erwartet hat.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Relgion und Gesellschaft

    Themenwoche Gerechtigkeit: Wie ungerecht geht es unter Obdachlosen zu?
    Synagoge Rykestraße - Berlins größte Synagoge ©dpa-bildfunk

    - Das Wort zum Sabbat

    Das Wort zum Sabbat spricht Rabbinerin Ulrike Offenberg aus Hameln. Moderation: Matthias Schirmer
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Barocktage an der Berliner Staatsoper

    Seit vielen Jahren wird an der Staatsoper Unter den Linden das Barockrepertoire kontinuierlich gepflegt, in diesem Jahr gibt es aber noch eine besondere Steigerung: Drei Wochen lang geben sich bei den "Barocktagen 2018" herausragende Interpreten der Alten Musik die Klinke in die Hand. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf den beiden Barockkomponisten Claudio Monteverdi und Jean-Philippe Rameau.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - „20 Jahre Washingtoner Prinzipien: Wege in die Zukunft“

    Geschätzt 600.000 Kunstwerke wurden einst von den Nazis geraubt. Im Dezember 1998 fand in Washington eine internationale Konferenz statt, die sich mit der Aufarbeitung dieses Unrechts beschäftigte. Ende November, also knapp 20 Jahre danach, wird in Berlin eine internationale Fachkonferenz ausgerichtet - um Bilanz zu ziehen und die aktuellen Herausforderungen zu diskutieren. Über Ziele, Perspektiven und die eigene Positionierung haben heute schon Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, informiert. Maria Ossowski war dabei.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das neue Pergamon-Panorama von Yadegar Asisi

    Die Zusammenarbeit der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin mit dem Künstler Yadegar Asisi wird fortgesetzt: Im temporären Ausstellungsgebäude "Pergamonmuseum. Das Panorama" wird das Ausstellungsprojekt "PERGAMON. Meisterwerke der antiken Metropole und 360°-Panorama von Yadegar Asisi" präsentiert – mit Highlights aus den Beständen der Antikensammlung sowie einem vollständig überarbeiteten Panorama von Yadegar Asisi. Miriam Keuter mit einem ersten Eindruck.
    Andreas Wunn © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Andreas Wunn, Journalist und Moderator

    Die Geschichte der Heimatvertriebene aus den östlichen Gebieten wie die der Sudetendeutschen – die ist allgemein bekannt. Anders die Vertreibung der sogenannten Donauschwaben aus Jugoslawien unter Titos Regime. Der Journalist und ZDF-Moderator Andreas Wunn hat aufgeschrieben, wie seine Mutter vor 70 Jahren über die gleiche Balkan-Route wie 2015 viele Flüchtlinge nach Deutschland geflohen ist. Gemeinsam mit ihr kehrte er ins Banat im heutigen Serbien zurück. Wer waren die Donauschwaben? Wie hat die Flucht diese Generation aber auch die der Kriegsenkel, zu der Andreas Wunn gehört, geprägt? Darüber spricht Andreas Wunn im Gastgespräch.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (05/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Gioachino Rossini - "The Rossini Edition" (Warner)

    Eine CD-Kritik von Matthias Käther
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Was halten Sie von "offenen Beziehungen"?

    Stellen Sie sich vor: Sie leben in einer glücklichen Beziehung, Sie lieben ihre Partnerin oder Ihren Partner - und haben trotzdem ab und zu Sex mit einer oder einem anderen. Ist das Verrat an der Beziehung? Oder kann so ein offenes Beziehungsmodell eine Partnerschaft vielleicht sogar bereichern?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das "India Club Restaurant" im Hotel Adlon

    In England hat das Gericht Chicken Tikka Masala dem Klassiker Fish & Chips als meist verzehrtes Gericht den Rang abgelaufen. Auf der Insel gibt es Restaurants im Sternerang, die auf dem Subkontinent wurzeln. Hierzulande ist das noch nicht so. Nun ist ein Lokal angetreten, dieses Manko zu beheben. Thomas Platt war für uns im "India Club Restaurant" im Adlon-Komplex essen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das Kilo ist zu leicht geworden: Maß und Gewicht werden heute neu definiert

    Das Urkilogramm, ein Zylinder aus Platin-Iridium, der in einem Tresor nahe Paris lagert und bisher das Maß aller Gewichte war, ist zu leicht geworden und hat ausgedient. Heute wird auf einer Generalkonferenz für Maß und Gewicht in Versailles über ein neues Einheitensystem des Gewichts abgestimmt. Ein Gespräch mit Horst Bettin von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wiedergelesen: Robert James Fletcher: "Inseln der Illusion"

    1912 verlässt Robert James Fletcher die "alte Welt" und trifft auf den Neuen Hebriden ein, einer Inselgruppe östlich von Australien. Dort findet er nicht das unberührte Paradies vor, sondern eine vom Kolonialismus durchsetzte Ge­sell­schaft, Mücken und Malaria. Davon zeugen die Briefe, die er an einen Studienfreund schreibt.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Neue Ausstellung im Hamburger Bahnhof

    Kann eine Muschel mir ein Lied vorsingen? Oder kann ich Insekten auf einer Brache inmitten der Großstadt zuhören? Die wechselseitigen Beziehungen zwischen Menschen und anderen Lebewesen ist Ausgangspunkt der der neuen Ausstellung im Hamburger Bahnhof. Andrea Handels hat sie gesehen.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Pierre-Boulez-Saal: Tetzlaff Quartett

    Seit fast 25 Jahren teilen die Geschwister Tanja und Christian Tetzlaff sowie Hanna Weinmeister und Elisabeth Kufferath ihre Leidenschaft für Kammermusik und treten als Tetzlaff Quartett auf. Gestern waren das Ensemble im Pierre Boulez Saal mit Werken von Mozart, Bartòk und Sibelius zu hören. Unser Kritiker Clemens Goldberg war dabei.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Judith Schalansky in der kulturradio Hörbuch Lounge

    In der kulturradio Hörbuch Lounge im Hotel Orania treffen am Sonntag die Autorin Judith Schalansky, die Schauspielerin Bettina Hoppe und die Regisseurin Clarisse Cossais aufeinander. Sie sprechen über die Produktion der Lesung von Schalanskys neuem Buch "Verzeichnis einiger Verluste". Anne-Dore Krohn gibt einen Ausblick auf den Abend.
    Der deutscher Schauspieler Rolf Hoppe, Dresden 2015; © dpa/Arno Burgi
    dpa/Arno Burgi

    - Nachruf auf Rolf Hoppe

    Seinen Durchbruch hatte er mit "Mephisto", viele kennen ihn aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel": Nun ist der Schauspieler Rolf Hoppe gestorben. Er wurde 87 Jahre alt. Andreas Berger erinnert an den Film- und Theaterdarsteller.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die Schule der Schönheit - Warum einem im Leben was gefällt

    Was durchströmt den Menschen, wenn er ein Gedicht liest, vom dem er dann sagt, es sei schön? Warum haben die Engländer schönere Gärten als die Deutschen? Was hat Schönheit mit Trostpflastern zu tun und wozu braucht sie ein warmes Herz? Wann kippen in großem Stile die Meinungen über das Schöne in der Kunst? Kann und muss man Schönheit erst lernen – und wenn ja, wie?

    Christine McVie © picture alliance/ZUMA Press
    picture alliance/ZUMA Press

    - Christine McVie

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - TUKI -künstlerische Entdeckungsreisen mit Kindern

    Theater und Kita, kurz TUKI, ist ein berlinweites und sehr lebendiges Kooperationsprojekt zwischen Kitas aus verschiedenen Bezirken und renommierten Kinder – und Musiktheatern.

    Geige in Koffer; © Cornelia de Reese
    Cornelia de Reese

    - Die Geige

    Die Geige ist etwas Besonderes. Im Orchester sind die Geigen mit Abstand die größte Gruppe. Die Violine ist ein Produkt des 16. Jahrhunderts. Seitdem ist sie nur noch wenig verändert worden. Die Violinmusik hat sich allerdings über die Jahrhunderte sehr gewandelt. Christian Schruff präsentiert Highlights von Barock bis zur Filmmusik des 20. Jahrhunderts.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Hermann Schmidt-Rahmers "Volksverräter!!" an der Volksbühne

    Kommt Rebellion heutzutage von rechts? Ist die Linke zum Establishment verkommen? Solchen Fragen geht Regisseur Hermann Schmidt-Rahmer in seiner Inszenierung "Volksverräter!!" nach, angelehnt an Ibsens "Volksfeind". Jetzt kommt das Stück aus Bochum an die Berliner Volksbühne.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Uwe Tellkamps "Gesinnungskorridor"

    Der Schriftsteller Uwe Tellkamp hat die "Erklärung der Vielen"" kritisiert. Sie sei "ein Tiefpunkt der Debattenkultur und zeugt von nichts anderem als dem moralischen und intellektuellen Bankrott der Initiatoren", schrieb er in einem offenen Brief. Das zeige "den viel bestrittenen Gesinnungskorridor ebenso erschütternd wie deutlich". Maria Ossowski kommentiert.
    Benjamin Appl © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Benjamin Appl, Bariton

    Erst hat er bei den Regensburger Domspatzen gesungen, ein BWL-Studium absolviert, aber dann doch Gesang studiert: Benjamin Appl gilt als aufstrebender Sänger im Fach „Lied“. Jetzt gastiert der Bariton mit Brittens „War Requiem“ im Berliner Dom. Was ihn daran fasziniert, verrät er im kulturradio.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (04/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch
    Then and there, here and now © Warner
    Warner

    - Chanticleer: "Then and there, here and now" (Warner)

    Eine CD-Kritik von Hans Ackermann
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wäre ein bedingungsloses Grundeinkommen gerecht?

    Jeden Monat 1.000 EUR - und zwar für alle. Ganz ohne Gegenleistung und ohne Steuerabzüge. Das ist die Idee des "bedingungslosen Grundeinkommens" - und klingt erstmal toll. Aber wäre das überhaupt realisierbar? Darüber möchten wir heute im TAGESTHEMA im Rahmen der ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit" diskutieren.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ausstellung: "Brennender Stoff. Jüdische Konfektionäre um den Berliner Hausvogteiplatz"

    Bis in die 1930er Jahre war Berlin eine Modemetropole Europas - auch wegen der jüdischen Modekaufhäuser rund um den Hausvogteiplatz. Eine Ausstellung der HU Berlin beleuchtet nun das Schicksal dieser Modehäuser und ihrer Eigentümer. Sie zeigt Kleidungsstücke aus dem frühen 20. Jahrhundert, die deutlich machen, wie viel Schick damals auch für kleines Geld zu bekommen war.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Gerhard Henschel: "Erfolgsroman"

    Mit seinem Alter Ego Martin Schlosser reist der Schriftsteller Gerhard Henschel seit 2004 durch die Zeitgeschichte. Jetzt ist der achte Band da, der "Erfolgsroman". Darin begibt sich Martin Schlosser, der nun endlich vom Schreiben leben kann, als Reporter auf Reisen. Eine Rezension von Jörg Magenau.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Nur gestreamt: "The Ballad of Buster Scruggs"

    Am Freitag läuft der neue Film der Coen Brothers "The Ballad of Buster Scruggs" an. Aber zu sehen ist dieser Western nicht im Kino, wie man das bei solchen Hollywood-Regiegrößen zunächst annehmen würde. Er wurde für das Streaming-Portal Netflix produziert. Der Filmkritiker Rüdiger Suchsland über die Hintergründe.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Tanzkritik: Tanzcompagnie Rubato in den Uferstudios

    Ernst Blochs zentrales Werk "Das Prinzip Hoffnung" ist Grundlage für die neue Arbeit "blue-sky-thinking" des Choregrafen-Duos Jutta Hell und Dieter Baumann. Frank Schmid hat die Uraufführung gesehen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Personalmangel lähmt Berliner Verwaltung

    In der Berliner Verwaltung fehlt Personal. Mehrere Tausend Stellen sind zur Zeit unbesetzt, der Krankenstand ist hoch. Lange Wartezeiten sind in den Bezirksämtern an der Tagesordnung, in einigen ist der Personalmangel allerdings so dramatisch, dass wichtige Aufgaben kaum noch erfüllt werden können. Tomas Fitzel kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Die Berliner Singakademie

    Die lettische Botschaft in Berlin feiert den 100. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung Lettlands mit einem Konzert im Berliner Konzerthaus. Dafür kommen zwei Chöre zusammen, der eine stammt aus Lettland, der andere ist die Berliner Singakademie. Hans Ackermann hat Achim Zimmermann, den Chordirektor der Singakademie getroffen.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Jacques Arcadelt

    Vor 450 Jahren starb in Paris mit Jacques Arcadelt einer der bedeutendsten Komponisten des 16. Jahrhunderts. Mit mehr als 200 Madrigalen trug er ganz entscheidend zur Entwicklung dieser weltlichen Gattung bei, er schuf aber auch viele spannungsreiche Motetten. Als Hofmusiker der Medici in Florenz, Mitglied der Päpstlichen Kapelle in Rom und Sänger am französischen Königshof besaß Arcadelt einflussreiche musikalische Positionen, die ihm zahlreiche Veröffentlichungen ermöglichten.
    Klaus Hoffmann © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Klaus Hoffmann

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Biografien der Bilder - Die Erforschung der Sammlung Berggruen

    Klee, Matisse, Picasso - als Sammler schätzte der jüdische Kunsthändler Heinz Berggruen, womit er auch handelte. Als er im Jahr 2000 mit seiner hochkarätigen Sammlung Klassischer Moderne nach Berlin zurückkehrte, war man begeistert. Erst in den letzrten Jahren wurden Fragen nach der Herkunft der Bilder laut. Ein Provenienzprojekt sollte das klären. Silke Hennig stellt es vor.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Filmkritik: "Was uns nicht umbringt"

    August Zirner als Psychotherapeut Max, der sich in eine Patientin verliebt - das allein gibt schon Filmstoff her. Die Regisseurin Sandra Nettelbeck läßt Max aber noch existentielle Krisen erleben. Ihr Film "Was uns nicht umbringt" könnte wieder diesen heiter-melancholischen Ton treffen wie ihr Erfolgsfilm "Bella Martha", meint Anke Sterneborg.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der Walter-Serner-Preis 2018

    Der Walter-Serner-Preis 2018 geht an die österreichische Schriftstellerin Isabella Straub und an den deutschen Schriftsteller Rolf-Bernhard Essig. Der Preis wird jährlich vom Literaturhaus Berlin und dem kulturradio vom rbb vergeben. Unsere Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn, die in der Jury saß, berichtet über die diesjährige Auswahl.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Detlef Bierstedt, Schauspieler und Synchronsprecher

    Ein toller Film kann an einer miesen Synchronfassung scheitern - wenn die Dialoge auf Deutsch nicht sitzen. Das verhindert Detlef Bierstedt. Er ist seit über 20 Jahren u.a. der deutsche George Clooney. Weil die Arbeit in der Synchronkabine einsam ist, tritt er immer wieder bei Lesungen auf. Wie er seine Stimme trainiert und pflegt, darüber spricht Detlef Bierstedt im Gastgespräch.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (03/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Robert Schumann: Sämtliche Lieder - Vol. 1: "Frage"; Christian Gerhaher, Gerold Huber (Sony)

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ist erben gerecht?

    Bis zu 400 Milliarden Euro werden in Deutschland jährlich vererbt. Das besagt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Deutschland erlebt gerade so etwas wie eine Erbschaftswelle. Wer erbt bekommt etwas, ohne dafür etwas geleistet zu haben. Ist das gerecht?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Simply Danish" - Design-Ausstellung im Bröhan-Museum

    Schlicht und schön ist der Schmuck aus Dänemark, der ab heute im Berliner Bröhan-Museum zu sehen ist. Er stammt aus der Sammlung von Jörg Schwandt. Seine Ringe, Broschen und Ketten aus dem 20. Jahrhundert vermitteln einen guten Eindruck von der Entwicklung des dänischen Schmuckdesigns.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Armageddon" in echt: Die europäische Asteroidenmission HERA

    Im Film "Armageddon" zerstört Bruce Willis einen Asteroiden, der auf die Erde zu stürzen droht. Nun versuchen Europäer und Amerikaner etwas Ähnliches: sie wollen die Umlaufbahn eines Asteroiden verändern, indem sie ihm ein Hindernis 'in den Weg legen' und ihn anschließend bei der Mission HERA umfassend untersuchen. Ein Gespräch mit dem Geophysiker und Impaktforscher Kai Wünnemann.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Volker Kutscher: "Marlow: Der siebte Rath-Roman"

    Die TV-Serie "Babylon Berlin" erfreut sich großer Erfolge. Die literarische Vorlage lieferte Volker Kutscher mit seiner Bestseller-Reihe um Kommissar Gereon Rath, der in den 20er und 30er Jahren in Berlin ermittelt. Der Autor hat mit seinen Büchern ein großes Publikum erreicht, dass ihm auch mit "Marlow", dem siebenten Band der Reihe, gewiss ist. Arno Orzessek hat das Buch, derzeit auf Platz 3 der Spiegel-Bestseller-Liste, gelesen. Volker Kutscher: "Marlow: Der siebte Rath-Roman" Die Gereon-Rath-Romane, Band 7 Piper Verlag, 2018 gebunden, 528 Seiten 24 Euro

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Filmkritik: "Juliet, Naked"

    Es gibt wohl wenige Romane, die sich so als filmische Vorlage eignen wie die des Briten Nick Hornby. Stephen Frears’ "High Fidelity" aus dem Jahr 2002 mit John Cusack in der Hauptrolle setzt bis heute Maßstäbe. An denen muss sich wohl auch die neue Hornby-Verfilmung "Juliet, Naked" messen lassen. Christine Deggau hat den Film gesehen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sanierung des Ernst-Thälmann-Denkmals

    Das Ernst-Thälmann-Denkmal in Berlin-Prenzlauer Berg ist seit Jahren in einem beklagenswerten Zustand. Der Sockel ist mit Graffitis besprüht, die Stahlkonstruktion im Inneren rostet vor sich hin. Jetzt hat der Berliner Senat beschlossen, das Denkmal, das an den ehemaligen Vorsitzenden der KPD erinnert, der 1944 von den Nazis im KZ Buchenwald ermordet wurde, ab 2020 zu sanieren.
    Johannes Moser © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Johannes Moser, Cellist

    Mit Johannes Moser hat Deutschland einen jungen Cellisten von Weltrang. In dieser Saison ist er "Artist in Focus" beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und hat gerade seine neue CD mit Cellokonzerten von Witold Lutosławski und Henri Dutilleux veröffentlicht. Judith Kochendörfer stellt Johannes Moser vor.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Meine Nacht ist ohne morgen - Tschetschenen im deutschen Exil

    Tschetschenen in Deutschland gelten als verschlossen und schwer integrierbar. Doch was wissen wir über diese Menschen? Über ihr Leben in ihrer früheren Heimat Tschetschenien, einem Land, das in jüngster Vergangenheit zwei schwere Kriege erlitten hat und seit über zehn Jahren von einem Dispoten regiert wird? Feature-Autor Andreas F. Müller hat Tschetschenen in Berlin und Brandenburg getroffen.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Die Oper "Die Zwillingsbrüder"

    Franz Schuberts Opernversuche waren wenig erfolgreich, enthalten aber herrliche Musik. Sein Einakter "Die Zwillingsbrüder" hätte durchaus das Potential, auf die Bühne gebracht zu werden. Am Mikrofon: Clemens Goldberg
    Teresa Bergman © Jim Kroft
    Jim Kroft

    - Teresa Bergman

    Am Mikrofon: Susanne Papawasssiliu

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Ich hatte gedacht, sie wäre unverwundbar"

    Für die meisten Frauen bedeutet der Tod der Mutter eine Zäsur im Leben. Wie gehen Schriftstellerinnen mit diesem Verlust um? Manche schreiben sofort darüber, andere erst Jahre oder Jahrzehnte später. In den Texten von Virginia Woolf, Else Lasker-Schüler, Simone de Beauvoir, Roswitha Quadflieg und Kristine Bilkau werden die widersprüchlichen Gefühle geschildert, die den Abschied von der Mutter begleiten können. Eine Sendung von Jutta Rosenkranz.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Kultur in Brandenburg - aktuell

    Der neue Beeskower Burgschreiber Sascha Macht (Dunja Welke) ++ Foyerausstellung und begleitende Filmreihe im Filmmuseum Potsdam: "Metamorphosen – Lutz Dammbeck" (Bernd Dreiocker) ++ Ausstellung “Harald Metzkes – Ein musisches Kabinett zum 90. - Bilder aus der Kunstsammlung der Berliner Volksbank” (Michaela Gericke) ++ Fürst Pückler und der Orient - Restaurierung der Orientzimmer im Schloss Branitz (Sigrid Hoff).

    Windstärke 5; © Karo Kraemer
    Karo Kraemer

    - kulturradio Klassik Slam 2018: Das Quintett "Windstärke 5 Berlin"

    Das kulturradio vom rbb lädt erneut zum Klassik Slam - am 25. November in den Heimathafen Neukölln. Die Jury hat entschieden, welche Hausmusik-Ensembles beim Klassik Slam dabei sein werden. Unter den Ausgewählten ist auch das Bläserquintett "Windstärke 5 Berlin". Michaela Gericke stellt es vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das "Ministerium für Mitgefühl" im Literaturforum

    Die Kulturszene bezieht politisch Stellung. So gab es die „Erklärung der Vielen“ von über 300 Kulturinstitutionen. Auch in der Literatur werden Zusammenschlüsse geprobt, für Offenheit und Toleranz. Eines der neuen Kollektive ist das "Ministerium für Mitgefühl", das sich übermorgen im Berliner Brechthaus präsentieren wird. Wolfgang Farkas hat die Schriftsteller getroffen.
    Lucia Chiarla © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Lucia Chiarla, Schauspielerin und Regisseurin

    Alice ist Ende 30, Texterin, Redakteurin, aber ohne Job. Nach außen spielt sie die gut beschäftige Freelancerin. Was macht die Arbeitslosigkeit mit ihr? Wie wird sie mit den Demütigungen fertig? Das sind Fragen, die Lucia Chiarla in ihrem Film „Reise nach Jerusalem“ stellt. Die Filmidee hatte sie vor über 10 Jahren. Warum sie an ihrem Projekt dran geblieben ist, erzählt Lucia Chiarla.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (02/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch
    Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-Moll, KV 427; Montage: rbb
    BR Klassik

    - Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-Moll, KV 427

    Mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks und der Akademie für Alte Musik Berlin 

    Eine CD-Kritik von Astrid Belschner

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wann ist ein Urteil gerecht?

    Ein deutsches Sprichwort besagt: "Man erlangt vor Gericht nie Gerechtigkeit, es gibt immer nur ein Urteil." Muss man daraus schließen, dass richterliche Urteile nie gerecht sind? Wann ist ein Urteil gerecht? Das wollen wir heute im TAGESTHEMA diskutieren - im Rahmen der ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit".
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Rossini als Gourmant und Gourmet

    "Der volle Magen ist die Triangel des Vergnügens oder die Kesselpauke der Freude" - keine Frage, für Gioacchino Rossini war das gute Essen ebenso wichtig wie gute Musik. Ob der Komponist selbst kochte, ist nicht eindeutig bewiesen, wohl aber, dass mindestens ein Gericht nach ihm benannt ist. Elisabetta Gaddoni, kulturradio-Expertin für gutes Essen, mit einer kulinarischen Betrachtung Rossinis zu seinem 150. Todestag.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Was darf ich sagen? Und wer bestimmt das?"

    Political Correctness ist umstritten - ist es nicht umständlich, immer die weibliche und männliche Form zu benutzen? Wie schwierig, aber auch lohnend der achtsame Umgang mit Sprache ist, thematisiert heute Abend eine Podiumsdiskussion an der Freien Universität Berlin. Organisiert hat sie Horst Simon vom Institut für deutsche und niederländische Philologie an der Freien Universität.

    Stan Lee © picture alliance/ZUMA Press
    picture alliance/ZUMA Press

    - Zum Tod des Comic-Autors Stan Lee

    Der US-amerikanische Comicautor Stan Lee am Montag mit 95 Jahren in Los Angeles gestorben. Zusammen mit dem Zeichner Jack Kirby schuf er Comicfiguren wie Spider-Man, Iron Man, Black Panther, Hulk und viele andere, die heute auf der ganzen Welt berühmt sind. Andrea Heinze erinnert an Stan Lee.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Querelen bei den Salzburger Osterfestspielen

    Der Dirigent Christian Thielemann will nicht mit dem zukünftigen künstlerischen Leiter der Salzburger Osterfestspiele, Nikolaus Bachler, zusammen arbeiten. Wie diese Personalie entschieden wird, ist noch nicht klar. Klar ist dagegen, dass es Ärger gibt, weil Thielemann für ein Vertrauensverhältnis mit Bachler keinerlei Grundlage sieht. Kai Luehrs-Kaiser kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Philipp Blom: "Eine italienische Reise"

    In seinem neuen Buch erzählt der Historiker und Bestsellerautor Philipp Blom von einem unbekannten Geigenbauer aus dem Allgäu, der sich um 1700 auf den Weg nach Italien machte. Eines seiner Instrumente hat Philipp Blom erworben und erzählt in diesem Buch die Geschichte dieser Geige als Schlüssel einer ganzen Epoche. Dirk Hühner stellt das Buch vor.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Deutsches Theater: "Die drei Schwestern"

    Es ist eines der berühmtesten Theaterstücke des 20. Jahrhunderts und eines der meist gespielten: "Drei Schwestern" von Anton Tschechow. Gestern Abend feierte das Stück am Deutschen Theater in einer neuen Inszenierung von Karin Henkel. Unsere Kritikerin Barbara Behrendt hat die Premiere besucht.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Querelen bei den Salzburger Osterfestspielen

    Der Dirigent Christian Thielemann will nicht mit dem zukünftigen künstlerischen Leiter der Salzburger Osterfestspiele, Nikolaus Bachler, zusammen arbeiten. Wie diese Personalie entschieden wird, ist noch nicht klar. Klar ist dagegen, dass es Ärger gibt, weil Thielemann für ein Vertrauensverhältnis mit Bachler keinerlei Grundlage sieht. Kai Luehrs-Kaiser kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Terry McCarthy, Journalist und neuer Präsident der American Academy

    Unbeeindruckt von außenpolitischen Turbulenzen und Konjunkturen befördert die American Academy seit zwanzig Jahren den transatlantischen Dialog zwischen den USA und Deutschland. Jetzt hat die American Academy einen neuen Leiter: Terry McCarthy, ein Mann mit einer beeindruckenden Biografie. Tomas Fitzel hat ihn getroffen.
  • Ileana Cotrubas © dpa
    dpa

    - Die rumänische Sopranistin Ileana Cotrubas

    Sie gehört zu den großen Opernsängerinnen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Nach ihrem Rückzug von der Opernbühne 1990 widmete sie sich der Förderung des musikalischen Nachwuchses – und rechnete in ihrer Autobiografie "Opernwahrheiten" mit dem herrschenden Opernbetrieb ab. Am Mikrofon: Rainer Damm
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Buddy Guy

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zahlenspiele - wie man mit Statistik lügt

    Ob es um die Kostenexplosion im Gesundheitswesen geht, die Kriminalität von Ausländern oder den Fachkräftemangel: Es gibt kaum eine öffentliche Diskussion, in der Interessenvertreter ihre Position nicht mit Statistiken untermauern. Zahlen sind ein schlagkräftiges Argument, denn sie gelten als exakt und objektiv. Aber mit ihnen lässt sich sehr gut manipulieren. Dazu muss man sie nicht einmal fälschen.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Balthasar Neumann Chor und Ensemble

    Thomas Hengelbrock gründete 1991 den Balthasar Neumann Chor und wenige Jahre später das gleichnamige Instrumentalensemble mit dem Ziel, höchste Qualität mit historischer Aufführungspraxis zu verbinden. Dabei konzentrieren sich die Musiker nicht nur auf Werke des 17. und 18. Jahrhunderts, sondern unternehmen gern auch Ausflüge in die Romantik und Moderne.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die Scheinbar ist gerettet

    Der Sommer war lang und heiß, die Kassen leer. Denn die Menschen waren in den warmen Monaten eher im Biergarten oder auf dem Balkon zu finden als im Kino oder Theater. Die Hitze hat also nicht nur den Landwirten, sondern auch den Kulturinstitutionen zugesetzt. Besonders das Varieté "Scheinbar" in Berlin-Schöneberg hat unter Besucherschwund gelitten und sich daher mit einem Aufruf an Freunde und Förderer gewandt – mit Erfolg. Nun ist das Fortbestehen der Scheinbar gerettet. Kulturradio-Reporter Holger Zimmer über eine Berliner Institution.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ausstellung: „Facing North Korea“

    Geheimnisse provozieren Neugier. Nordkorea ist eines der am meisten abgeschotteten Länder der Welt. Das hat die Künstler Bernhard Draz und Georg Klein gereizt, dorthin zu fahren. Ihre Rechercheergebnisse sind nun im Projektraum "Meinblau" in Berlin-Prenzlauer Berg zu sehen. Die Ausstellung heißt „Facing North Korea“. Oliver Kranz hat sie für uns besucht.
    Judith Schalansky © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Judith Schalansky, Schriftstellerin

    Judith Schalansky gestaltet Bücher, und sie schreibt Bücher - oft beides in Einem - und sehr erfolgreich. Ihr „Atlas der abgelegenen Inseln“ wurde als schönstes Buch des Jahres ausgezeichnet, ebenso wie drei Jahre später „Der Hals der Giraffe“. Ihr neues Buch „Verzeichnis einiger Verluste“ wurde gerade mit einem Literaturpreis ausgezeichnet. Wir vom kulturradio haben aus dem Buch eine Lesung gemacht, zu hören ab heute bei uns.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (01/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch
    À Portuguesa – Iberische Konzerte und Sonaten © Harmonia Mundi
    Harmonia Mundi

    - "À Portuguesa": Iberische Konzerte und Sonaten; Andreas Staier, Orquestra Barocca Casa da Música

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ist der Politikbetrieb für Frauen (un)gerecht?

    Seit 13 Jahren steht mit Angela Merkel eine Frau an der Spitze unserer Regierung. Zudem feiern wir heute 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland. Wie steht es um die politische Gleichberechtigung von Frauen und Männern? Haben Frauen die gleichen Chancen wie Männer zur Übernahme politischer Ämter und Führungspositionen - oder ist Politik nach wie vor eine männliche Domäne?
    Cecilia Zilliacus: Amanda Maier, Vol. 3 © db Productions
    db Productions

    - Amanda Maier: Klaviertrio Es-Dur (dB Productions)

    Wenn einer unbekannten Komponistin gleich eine ganze CD-Reihe gewidmet ist, zieht dies zwangsläufig die Aufmerksamkeit auf sich. So geschehen bei der Deutsch-Schwedin Amanda Maier. Gerade ist beim schwedischen Label dbProductions die dritte Folge mit ihren Werken erschienen - unsere "CD der Woche". Rainer Baumgärtner stellt sie vor.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Giftig oder essbar? Bei der Pilzberatung im Botanischen Museum

    Der Herbst ist Hochsaison für Pilzsammler. Auch wenn die Wälder in diesem Jahr nicht ganz so reich bestückt sind, ausdauernde Sucherinnen und Sucher werden fündig. Wer herausfinden möchte, welche der Fundstücke essbar sind oder ganz allgemein Fragen zu Pilzen hat, kann sie im Botanischen Museum in Berlin-Dahlem loswerden. Sophie Schade hat sich für uns beraten lassen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wolfgang Brenner: "Die ersten hundert Tage"

    Das Jahr 1949. Die Gründung der beiden deutschen Staaten verlief weitgehend geräuschlos. Größere Wellen schlugen etwa die Gladow-Bande, oder ein Rauschgiftring in Hamburg. Von den Ereignissen, die die Menschen in Ost und West im Jahr 1949 beschäftigten, erzählt Wolfgang Brenner in seinen Reportagen. Salli Sallmann stellt sie vor.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Deutsches Theater: "Die stillen Trabanten"

    Geschichten von Clemens Meyer werden oft verfilmt oder für die Bühne bearbeitet. Den Roman "Als wir träumten" etwa hat Regisseur Armin Petras als Bühnenstück vor zehn Jahren in Leipzig uraufgeführt. Jetzt hat er Meyers Kurzgeschichtenband "Die stillen Trabanten" inszeniert. Gestern wurde das Stück am Deutschen Theater uraufgeführt, Barbara Behrendt war dabei.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Staatstheater Cottbus: "Brassed off - Mit Pauke und Trompeten"

    Vor über 20 Jahren kam Mark Hermans sozialkritischer Film "Brassed Off" in die Kinos: Eine Bergarbeiter-Kapelle spielt gegen den Verlust der Arbeit in der Zeche an. Die Bühnenfassung stammt von Paul Allen. Zu sehen ist dieses Stück nun - mit Pauken und Trompeten - am Staatstheater Cottbus, inszeniert von Jörg Steinberg. Unser Theaterkritiker Frank Dietschreit war bei der Premiere dabei.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Gibt es Gerechtigkeit in der Kunst?

    Die einen kämpfen darum und versprochen wird sie oft – die Gerechtigkeit. Aber was ist das überhaupt? Und lässt sich Gerechtigkeit wenigstens in der Kunst herstellen? André Bochow meint, dass es nirgendwo so ungerecht zugeht wie im Kulturleben.
    Die Goldelsen: Violine, Klavier, Gesang
    privat

    - kulturradio Klassik Slam: Das Trio "Goldelsen"

    Das kulturradio vom rbb lädt am 25. November 2018 erneut zum Klassik Slam im Heimathafen Neukölln ein. Unter den ausgewählten Hausmusik-Ensembles – die von Musikern des Deutschen Symphonie-Orchesters gecoacht werden – sind auch die "Goldelsen". Antje Bonhage stellt das Trio vor.

    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Thomas Gsella: Die Lebensalter

    Gelesen von Thomas Gsella.

Lesung

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (05/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (04/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (03/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (02/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (01/18)

    gelesen von Bettina Hoppe und Wolfram Koch

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

Mehr im rbb

Mehr in der ARD