Christin und ihre Mörder © rbb/Heidi Kull
rbb/Heidi Kull

Podcast | rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder

Christin R. wird im Juni 2012 im beschaulichen Berlin-Lübars ermordet aufgefunden. Was weiß ihr Freund Robin über den Abend zuvor? Warum ist die junge Frau vor Kurzem in ihr Elternhaus zurückgezogen? Wer ist die andere Frau, die Christin mitten in der Nacht auf einem Parkplatz treffen will? Martina Reuter und Uta Eisenhardt rekonstruieren die Geschehnisse vor und nach Christins Tod, Polizist*innen der Mordkommission schildern die Ermittlungen hautnah, die mutmaßlichen Täter*innen erklären ihre Unschuld. Kann der darauffolgende Gerichtsprozess die Wahrheit feststellen?

Eine Serie aus dem Podcast "rbb Serienstoff"

Podcasts

Die vergangenen 7 Tage

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Patrick Modiano: "Schlafende Erinnerungen" und "Unsere Anfänge im Leben"

    Der französische Autor Patrick Modiano ist einer der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart und Nobelpreisträgert. Er lebt seit vielen Jahren in Paris, hat die Stadt und ihre Menschen immer wieder literarisch eingekreist. - Jetzt sind bei uns zwei neue Bücher Modianos erschienen. Frank Dietschreit hat beide für uns gelesen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - BAM!-Festival: Hauen & Stechen: Fidelio - Ein deutscher Albtraum in 4 Folgen

    BAM! Heute beginnt das neue Berliner Festival für aktuelles Musiktheater. Ziel ist es, die freie Musiktheaterszene Berlins zusammenzubringen. Bis Sonntag sind 14 Uraufführungen an verschiedenen Orten in Berlins Mitte zu sehen. Der Auftakt: das Musiktheaterkollektiv Hauen & Stechen mit seinem Stück "GOLD". - Kai Luehrs-Kaiser war dabei.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Konzerthaus: Rezital mit András Schiff

    Seit über 40 Jahren zählt Sir András Schiff zu den gefragtesten Pianisten. Der gebürtige Ungar hat sich einen Ruf als Interpret der Musik von Haydn, Mozart, Beethoven und Schubert erspielt. In seinem ersten Konzert als Artist in Residence im Konzerthaus widmet sich András Schiff ganz dem Komponisten Frank Schubert. - Clemens Goldberg war dabei.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Keine Kunst-Mauer - eine richtige Entscheidung!

    Gestern hat der Senat bekannt gegeben, dass der Bau einer neuen Mauer in Berlins Stadtzentrum in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Das als Kunstprojekt deklarierte Vorhaben rund um das Staatsopernviertel, gegen das es massive Proteste gegeben hatte, sei sicherheitstechnisch nicht in den Griff zu kriegen. Unser Architekturkritiker Nikolaus Bernau kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Selina Ott, Trompeterin

    Im kulturradio vom rbb übertragen wir heute abend ab 20.05 Uhr live aus München das Preisträgerkonzert des ARD-Musikwettbewerbs 2018. Unter den Siegern: die Österreicherin Selina Ott. Sie ist die erste Trompeterin, die sich bei diesem Wettbewerb gegen eine stets überwiegend männliche Konkurrenz durchsetzen konnte. - Hans Ackermann stellt sie vor.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Radiophilosophen unterwegs zu Urbanität und smartem Wohnen

    Wie wollen wir wohnen - in dieser Stadt, in diesem Land? Und wie müßte man darüber nachdenken: Die Radiophilosophen haben mit einigen Vorurteilen aufgeräumt und sich über Wohnen, Grünflächen und Verkehr den Kopf zerbrochen. Zu Gast bei Anja Herzog: die Architektin Theresa Keilhacker und der Innovationsforscher Severin Beucker.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Willie Nelson

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Manifest für mehr Wirklichkeit" - Milo Rau und sein Theater

    Mit seinen „Histoire(s) du Théâtre“ will der Schweizer Theaterkünstler Milo Rau das Stadttheater revolutionieren. Der neue Direktor des Genter Theaters schafft so eine Art Theaterlabor, in dem auch andere Künstler in loser Folge ihre Arbeiten entwickeln werden. Sie alle sollen dem „Genter Manifest“ folgen. Das Theater untersucht sich selbst in seiner Fähigkeit, Gewalt auf der Bühne für das Publikum erfahrbar zu machen.
    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Mozart und das Horn

    Um die Hornkonzerte von Wolfgang Amadeus Mozart ranken sich viele Anekdoten, denn Mozart hat seine Handschriften gespickt mit frechen Kommentaren für den Solisten. Was für Musik hat Mozart diesem Hornisten auf den Leib geschneidert? Wie klingt das Horn zu Mozarts Zeiten? Und wie hört sich diese Musik auf einem modernen Ventilhorn an?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Lea Rosh zu ihrem Protest gegen DAU

    Ab Mitte Oktober soll das Mauerbau-Kunstprojekt des russischen Regisseurs Ilya Khrzhanovsky Besuchern ermöglichen, in einer abgesperrten Fläche zwischen der Straße Unten den Linden und dem Werderschen Markt Freiheitsverlust und Überwachung zu erfahren. Heute haben 60 Prominente in einem Offenen Brief gegen die Pläne protestiert. Wir sprechen mit der Publizistin Lea Rosh, Initiatorin des Offenen Briefs.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Hörbuchtipp: "Ida" von Katharina Adler

    Das Hörbuch "Ida" führt wie der gleichnamige Roman zu den Anfängen der Psychoanalyse. Ida, besser bekannt als Dora, war eine Patientin von Sigmund Freud, die es wagte, die Analyse nach nur drei Monaten abzubrechen. Idas Urenkelin Katharina Adler hat die Geschichte ihrer Urgroßmutter aufgeschrieben und damit einen äußerst erfolgreichen Roman veröffentlicht. Sarah Murrenhoff stellt den Roman als Hörbuch vor.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Philipp Jedicke, Regisseur

    Der Musiker Chilly Gonzales, der für seine minimalistischen Klavier-Stücke bekannt wurde, mag keine Konventionen. Er tritt im Konzert gern im Bademantel auf oder schmeißt sich in den Flügel. Philipp Jedicke hat den exzentrischen Klavierspieler und Performer drei Jahre mit der Kamera begleitet. Und mit seinem Debütfilm wurde er gleich zur Berlinale eingeladen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Jane Gardam: Weit weg von Verona (08/16)

    gelesen von Vanessa Loibl
    Bach © Sony Classical
    Sony Classical

    - "Bach": Benjamin Appl, Concerto Köln (Sony Classical)

    Eine CD-Kritik von Hans Ackermann
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sollen U-Bahnhöfe nachts für Obdachlose geöffnet bleiben?

    Jahrelang ließ die BVG in den Wintermonaten ausgewählte U-Bahnhöfe geöffnet, damit sich Menschen vor dem Erfrieren schützen können. Doch damit könnte jetzt Schluss sein. Mittlerweile seien die Obdachlosen so zahlreich und häufig auch so stark alkoholisiert und unter Drogeneinfluss, dass die Sicherheit auf den Bahnhöfen nicht mehr gewährleistet werden könne.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Berlin Food Week: "Do-Rakeln" - mit Donut-Teig die Zukunft vorhersagen

    In Berlin ist die Food Week in vollem Gange. Angeboten werden exklusive Menüs, anspruchsvolle Kochkurse - und für alle, die einfach nur ungezwungen schlendern und schlemmen wollen, eröffnet morgen das "House of Food" seine Türen. Geplant ist außerdem eine "Food Performance". Was dahinter steckt, weiß Vera Block.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Bewegte Zeiten: Die Venus vom Hohle Fels

    Vor zehn Jahren wurde bei Grabungen in Süddeutschland die älteste bisher bekannte Menschendarstellung gefunden: 35.000, wenn nicht sogar 40.000 Jahre ist sie alt: die Venus vom Hohle Fels. Ab Freitag können Sie sie in Berlin im Martin-Gropius-Bau in der Ausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland" sehen.

    Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, Berlin © Julie Woodhouse/dpa
    Julie Woodhouse/dpa

    - Belästigungsvorwürfe in Gedenkstätte

    #meetoo – ein Rechercheteam des rbb hat aufgedeckt: der stellvertretende Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen soll mehreren Frauen in Ausbildung und Arbeit zu nahe getreten zu sein. Auch von "strukturellem Sexismus" ist die Rede. – Informationen von unserem Reporter Torsten Mandalka.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Heute gehen Fontanes Notizbücher online

    Heute - am 120. Todestag von Theodor Fontane - stellen die Universität Göttingen und die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek bisher unbekannte Notizen des Schriftstellers online. In den insgesamt 67 Notizbüchern Fontanes befinden sich auch Aufzeichnungen von seinen Fahrten durch die Mark Brandenburg. - Ein Gespräch mit Sigrid Hoff.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Theater an der Parkaue: Uraufführung "Effi" nach Theodor Fontane

    Im nächsten Jahr jährt sich Theodor Fontanes Geburtstag zum 200. Mal. Mit Blick auf das Jubiläum zeigen Oliver Schmaering und Kay Wuschek ihre Fassung der berühmten Ehebruchgeschichte "Effi Briest". "Effi" wurde gestern im Theater an der Parkaue uraufgeführt und unsere Kritikerin Regine Bruckmann war dabei.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Geschlechtsneutrale Vornamen

    Ob Toni oder Chris, immer mehr Vornamen eignen sich sowohl für Mädchen als auch für Jungen. Und immer mehr Eltern suchen solche Namen. Mit der Einführung des zusätzlichen Eintrags "divers" ins Geburtenregister bis Ende des Jahres, könnten sie noch wichtiger werden, die Unisex-Namen - ein Fortschritt, findet Heide Oestreich.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Gerhard J. Rekel, Autor

    Gerhard R. Rekel schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Drehbücher für Filme und TV-Serien und Romane. In seinem neuen Buch "Der Gott des Geldes" geht es um einen Cyber-Terrorakt, der die Geldflüsse versiegen lässt. Heute Abend stellt der in Berlin lebende Autor seinen Thriller in der Kulturbar ORI vor. - Oliver Kranz hat Gerhard J. Rekel vorab getroffen.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - "Weinen hilft dir jetzt auch nicht"

    Die Weltgesundheitsorganisation spricht von gravierenden Verletzungen der Menschenrechte in geburtshilflichen Einrichtungen. Vertreterinnen der Organisation "Motherhood" schätzen, dass in Deutschland 40-50 Prozent der Mütter betroffen sind.Aber Geburtshelfer als Gewalttäter, kann das sein? Ein Feature von Marie von Kuck

    Sequentia; © Sequentia
    Sequentia

    - Das Ensemble Sequentia

    Kaum ein anderes Ensemble hat sich derart umfassend um die Musik des Mittelalters verdient gemacht wie Sequentia. Seit nunmehr 40 Jahren sorgen diese Musiker um Benjamin Bagby für wissenschaftlich fundierte Aufführungen und Einspielungen von zuvor unbekannten Werken aus der frühen Musikgeschichte. Auf der neuesten CD von Sequentia sind Gesänge aus dem 11. Jahrhundert zu hören, in denen Verse des frühmittelalterlichen Philosophen Boethius vertont wurden.
    Ciara Sidine © Mw Records
    Mw Records

    - Ciara Sidine

    Die Singer/Songwriterin aus Dublin mit dem Gespür für eine Mischung aus Americana und irischer Folklore

    Die britische Faschistin Unity Mitford in schwarzer Uniform; © imago/United Archives
    imago/United Archives

    - Krieg der Träume (3/4): Aufbrüche (1927-31)

    Die Demokratie ist der Monarchie gefolgt – die Moderne der Krise. Rundfunk und Film verbreiten sich, neue Kunstrichtungen entstehen, soziale Reformen zeigen Wirkung. Doch die Gesellschaften bleiben zerrissen und ihre Zukunft ungewiss. Christine Sievers und Nicolaus Schröder erzählen mit Briefausschnitten und Selbstzeugnissen über die Aufbrüche gegen Ende der Goldenen 20er Jahre.

    Johannes Zeiler (l) in Wackersdorf
    if... Productions/Erik Mosoni

    - Filmkritik: Wackersdorf

    In den 1980er Jahren will die bayerische Staatsregierung eine atomare Wiederaufarbeitungsanlage in der Gemeinde Wackersdorf errichten. In einer Region, die als „strukturschwach“ gilt, dann aber zeigt, wie widerständig sie sein kann. Der Regisseur Oliver Haffner hat die Ereignisse aufgegriffen und daraus den Spielfilm „Wackersdorf“ gemacht. Ob der gelungen ist, weiß unsere Filmkritikerin Anke Sterneborg.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Vorbericht "Divan Berlin-Istanbul"

    Wie kann Lyrik mit Musik, Istanbul mit Berlin kommunizieren? Der Heimathafen Neukölln wird diese Woche zu einem türkisch-deutschen Begegnungsraum für Musik und Dichtung. Im Rahmen des "Divan Berlin-Istanbul" experimentieren Musiker*innen und Dichter*innen mit aktueller Musik und Lyrik. Morgen und übermorgen kommen die Neukompositionen zur Aufführung. Unser Reporter Oliver Kranz berichtet.
    Marco Saß © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Marco Saß, Sohn der Betreiber des "Quartier Latin"

    Schon über 25 Jahre existiert das „Quartier Latin“ nicht mehr - einer der angesagtesten Musikläden West-Berlins. Nun erinnert ein Buch an die legendäre Zeit in dem heutigen Wintergarten. Geschrieben hat es Marco Saß zusammen mit dem Musikjournalisten Henry Steinhau. Saß ist als Sohn der Betreiber Christa und Manfred Saß in dem Musikladen aufgewachsen. Am Montag ist Buchpremiere im Wintergarten.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Jane Gardam: Weit weg von Verona (07/16)

    gelesen von Vanessa Loibl
    Juan Diego Flórez: Bésame Mucho © Sony
    Sony

    - Juan Diego Flórez: "Bésame Mucho" (Sony)

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser
    Einsamkeit © imago/Ikon Images
    imago/Ikon Images

    - Was hilft gegen Einsamkeit?

    Der Ehepartner ist verstorben. Die meisten Freunde leben auch nicht mehr. Gerade ältere Menschen sind besonders gefährdet, einsam zu werden. Gegen diese Einsamkeit im Alter will der Berliner Silbernetz e. V. mit seinem Hilfetelefon ankämpfen. Doch nicht nur ältere Menschen sind von Einsamkeit bedroht. Ist Einsamkeit eine neue Volkskrankheit?
    Katze; Foto: gb

    - Kaffee und Kuscheln: Berliner Katzencafés

    Die Katze ist das beliebteste Haustier der Deutschen. Und weil es darüber hinaus noch viel mehr Menschen gibt, die gerne eine Katze hätten, eröffnen seit ein paar Jahren vor allem in deutschen Großstädten immer mehr sogenannte Katzencafés. Sarah Murrenhoff hat für uns das Katzenmusikcafé "Zur Mieze" in der Wilmersdorfer Straße besucht.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Bewegte Zeiten: Der Widder von Lossow

    Auf dem Burgwall von Lossow, einem Ortsteil von Frankfurt an der Oder, haben Archäologen vor zehn Jahren eine kleine Widderfigur aus Bronze gefunden. Der 'Widder von Lossow' ist eines der Exponate, das ab Freitag im Martin-Gropius-Bau in Berlin in der Ausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland" zu sehen sein wird.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Peter Goes: "Flüsse dieser Erde"

    Zu einer informativen und bildgewaltigen Reise über Flüsse, Meere und Ozeane lädt der belgische Zeichner und Autor Peter Goes mit seinem Buch "Flüsse dieser Erde" ein. Unsere Kinderbuchkritikerin Sonja Kessen stellt den großformatigen Band vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Gestern erhielt Deniz Yücel den Medienpreis M100

    Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel wurde gestern Abend in Potsdam mit dem M100-Medienpreis ausgezeichnet. Der 45-Jährige war wegen seiner Arbeit mehr als ein Jahr lang ohne Anklage in der Türkei inhaftiert. Die Auszeichnung steht für Verdienste um den Schutz der freien Meinungsäußerung. Ein Bericht von Lisa Steger.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Musikfest Berlin: Orchester der Lucerne Festival Academy unter Peter Eötvös

    Mit Karlheinz Stockhausen und seinem Anbetungsstück "Inori"endete gestern das Musikfest Berlin. Das Orchester der Lucerne Festival Academy spielte unter der Leitung des ungarischen Stockhausen-Spezialisten Peter Eötvös. Unser Kritiker Clemens Goldberg berichtet: von dieser Aufführung für Ohren - und Augen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Kinder lernen Rechtschreibung am besten mit der Fibel

    Eine Studie der Universität Bonn hat die häufigsten Schreiblernmethoden untersucht. Das Ergebnis: Kinder lernen am besten mit der klassischen Fibelmethode richtig schreiben. Bildungspolitiker und -experten fordern nun, die häufig angewandte Schreiblernmethode "Lesen durch Schreiben" zu verbieten. - Unser Bildunsgexperte Armin Himmelrath kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Erik Poppe, norwegischer Regisseur und Drehbuchautor

    Am 22. Juli 2011 brachte ein Rechtsextremer 69 Jugendliche um, auf der norwegischen Insel Utøya. Zahllose Artikel und Bücher wurden über den Täter veröffentlicht. Über Opfer und Überlebenden ist vergleichsweise wenig bekannt. Das wollte Erik Poppe mit seinem Film "Utøya 22.Juli" ändern. - Anke Sterneborg hat den Regisseur getroffen.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Studieren an der „Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde"

    Einer der wichtigsten Studiengänge der HNEE „International Forest Ecosystem Management“ feiert zwanzigjähriges Bestehen. In vier Fachbereichen werden Forstleute, Ökonomen für nachhaltiges Wirtschaften, Regionalmanager, Ökolandbauern und Holzingenieure ausgebildet. Heute prägt sie die Stadt Eberswalde ganz offenkundig und gilt zurecht als eine der vom Profil her spannendsten Ausbildungsstätten Brandenburgs. Eine Sendung von Dunja Welke.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Dänische Kammerkonzerte von Vagn Holmboe

    Vagn Holmboe gilt neben Carl Nielsen als der bedeutendste dänische Komponist des 20. Jahrhunderts. Am Mikrofon: Clemens Goldberg
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Cristin Claas

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Minna Cauer - Die Unbequeme der bürgerlichen Frauenbewegung

    Minna Cauer - Die Unbequeme der bürgerlichen Frauenbewegung Minna Cauer empfand die Stellung der Frau in allen Lebensbereichen als unwürdig, bereits Ende des 19. Jahrhunderts kämpfte sie für gleiche Bildung, gegen Ausbeutung am Arbeitsplatz, gegen Prostitution. Wichtiges Organ war dabei ihre Zeitung „Die Frauenbewegung“, die sie fast 25 Jahre herausgab. Eine Sendung von Tini von Poser.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Dramaturg Bernd Stegemann zu seinem Engagement für die Bewegung "Aufstehen"

    Bernd Stegemann, Dramaturg am Berliner Ensemble und Professor an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, hat die neue linke Sammlungsbewegung "Aufstehen" mitgegründet und dafür auch einige Künstlerkollegen mit ins Boot geholt. Warum er sich als Kulturschaffender jetzt politisch engagiert und was er sich von der Bewegung erhofft, darüber spricht unser Moderator Peter Claus mit Bernd Stegemann.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Karl-Heinz Ott, Schriftsteller

    Er ist bekannt für seine präzise Sprache, für seinen lakonischen Ton und dafür, Beziehungen jeglicher Art zu sezieren: Der Autor und Übersetzer Karl-Heinz Ott. In seinem neuen Buch „Und jeden Morgen das Meer“ blickt eine Frau vom stürmischen Wales aus zurück auf ihr Leben als Hotelbesitzerin, das jäh endete, als ihr Mann sich selbst tötete.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Jane Gardam: Weit weg von Verona (06/16)

    gelesen von Vanessa Loibl
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "From Baroque to Piazzolla" (Gallo)

    Eine CD-Kritik von Hans Ackermann
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Was bedeutet Männlichkeit heute?

    Vom "Mann in der Krise" oder vom "geschwächten Geschlecht" ist oft die Rede, wenn es um den Mann von heute geht. Denn, so scheint es jedenfalls: Männer erfüllen heutzutage immer weniger das Klischee vom starken, unerschütterlichen Macho. Was bedeutet Männlichkeit heute? Wie hat sich die gesellschaftliche Vorstellung von Männlichkeit gewandelt?
    Fuchs in Berlin © imago/Olaf Wagner
    imago/Olaf Wagner

    - Forschungsprojekt zum Mitmachen: Das wilde Leben in Berliner Gärten

    Welche Wildtiere gibt es eigentlich in Berlin und wie präsent sind sie in städtischen Gärten? Das möchte das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung mit einem bürgerwissenschaftlichen Forschungsprojekt herausfinden. Mitmachen und selbst Wildtierforscher sein, das können Berlinerinnen und Berliner, die einen Garten besitzen oder einen Schrebergarten gepachtet haben.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Bewegte Zeiten: Der Turmschädel von Ketzin

    In dieser Woche stellen wir Ihnen jeden Tag ein besonderes archäologisches Ausgrabungsstück vor. Zum Anlass nehmen wir die Ausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland", die am Freitag im Martin-Gropius-Bau eröffnet. Heute geht es um ein Brandenburger Exponat: den Turmschädel von Ketzin.

    Bernd W. Seiler: Fontanes Sommerfrischen; Montage: rbb
    Quintus Verlag

    - Bernd W. Seiler: Fontanes Sommerfrischen

    Theodor Fontane wohnte seit der Kindheit meist in Berlin - und suchte sommers die Luftveränderung. Meist allein, für zwei, drei Monate, an Nord- und Ostsee, im Harz, im Riesengebirge oder auch im Umland. Von dort schrieb er Briefe, die jetzt in dem Band "Fontanes Sommerfrischen" versammelt sind. - Danuta Görnandt stellt es vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Auslaufmodell "DDR-Literatur"?

    DDR-Literatur – drückt dieser Begriff Staatsnähe aus oder umreißt er bloß Zeit und Ort des Schreibens, ist also eine rein faktische Einordnung? Ist DDR-Literatur abgeschlossenes Sammelgebiet, gar „Fußnote der Geschichte“, wie Stefan Heym formulierte? – Dem nähert sich nun ein von Roland Berbig herausgegebener Band. „Auslaufmodell ‚DDR-Literatur‘“.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Filmkritik: Wir sind Champions

    Marco, findet sich im Job als Basketball-Trainer nicht anerkannt und in der Ehe in aussichtsloser Lage. Pech, dass er auch noch einen Autounfall verursacht und zur Strafe Menschen mit Behinderung trainieren soll. Pech, Strafe? - "Wir sind Champions" ist in Spanien ein Hit und startet am Donnerstag auch bei uns. - Eine Filmkritik von Christine Deggau.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - U-Bahnhöfe im Winter nicht mehr offen für Obdachlose?

    Um Obdachlose nachts vor dem Erfrieren zu schützen, haben die Berliner Verkehrsbetriebe im Winter immer einige U-Bahnhöfe offen gelassen. Diese Kältebahnhöfe wird es möglicherweise nicht mehr geben. U.a. wegen Sicherheitsbedenken. Sozialverbände wie die Caritas werfen der BVG soziale Kälte vor. - Tomas Fitzel kommentiert.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Cecilia Jonsson, schwedische Künstlerin

    Wie Klänge und Schallwellen auf Bakterien im Berliner Abwassersystem wirken? - Das untersucht die skandinavische Künstlerin Cecilia Jonsson in ihrem Kunstprojekt "Contemporary Diagram – Berlin". Kunstvoll arbeitet sie mit mikrobiologischen Prozessen. Zu sehen heute im Projektraum der Schering Stiftung. - Michaela Gericke stellt Cecilia Jonsson vor.
  • Jessye Norman, New York 2013; © dpa/Photoshot
    dpa/Photoshot

    - Jessye Norman à la française

    Ihre Interpretationen der Lieder von Ravel, Chausson, Berlioz, Duparc oder Poulenc kann man noch immer als Referenzaufnahmen verstehen.

    Am Mikrofon: Rainer Damm

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Mercy Dee

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wen schützt der Lebensschutz?

    „Aktion Lebensrecht für Alle“, „Abtreiber.com“, „Babykaust“ – so nennen sich Websites der sogenannten „Lebensschutzbewegung“. Aktive zeigen Gynäkolog*innen an, die über Schwangerschaftsabbrüche informieren. Doch es mobilisiert auch die Gegenseite: Die Bewegung greife massiv in das Selbstbestimmungsrecht von Frauen ein, heißt es bei der "Pro Choice"-Fraktion. Am 22. September beim "Marsch für das Leben" in Berlin treffen beide aufeinander.

    Georg Friedrich Händel vor seiner Notenhandschrift; © picture alliance/imageBROKER
    picture alliance/imageBROKER

    - Händels "Concerti a due cori"

    Um einen zusätzlichen Effekt bei seinen Londoner Auftritten war Georg Friedrich Händel nie verlegen: Die Pausen zwischen den Akten seiner Oratorien bespielte er gern mit Instrumentalkonzerten. Für die Spielzeit 1747/48 komponierte er drei besonders üppige Werke, die jeweils zwei gut besetzte Orchester erfordern. Um Zeit zu sparen, nutzte Händel für die suitenhaft angelegten Concerti etliche bereits existierende Werke, vor allem Chöre aus früheren Oratorien, die er geschickt für Doppelorchester umarbeitete.
    Horst Bosetzky (Bild: imago/Rolf Kremming)
    imago/Rolf Kremming

    - Zum Tod des Berliner Schriftstellers Horst Bosetzky - ein Nachruf

    Horst Bosetzky ist tot. Der Berliner Autor und Soziologe war vor allem für seine Krimis bekannt, die er unter dem Pseudonym -ky veröffentlichte. Er schrieb aber auch viele Familiensagas wie "Kartoffelsuppe oder das Karussel des Lebens". Bosetzky starb gestern im Alter von 80 Jahren. Er war lange schon schwer krank, hat aber bis zuletzt geschrieben. Ein Nachruf von Ulrike Bieritz.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Warum verlässt Eckart Runge das Artemis Quartett?

    Er hat das Artemis Quartett mitgegründet und spielt seit 30 Jahren dort Cello - jetzt hat Eckart Runge angekündigt, das Quartett zu verlassen. Es heißt, er wolle sich künstlerisch neu orientieren. Was genau damit gemeint ist, das fragen wir Eckart Runge selbst. Ein erster Hinweis: Heute Abend spielt er mit dem Quartetto di Cremona in der kulturradio Klassik Lounge im Watergate Club. Mit den Italienern wird er auch ein Schubert-Album aufnehmen.
    Christoph Sietzen © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Christoph Sietzen, Schlagzeuger

    Zusammen mit Martin Grubinger und Alexej Gerassimez gehört Christoph Sietzen zu den profiliertesten Schlagzeugern der jungen Generation. Mit dem Wave Quartett spielt er Marimbaphon - sie haben unter anderem Bach bearbeitet - aber einige Komponisten haben eigens für Christoph Sietzen schon Werke geschrieben. Mit seinen 26 Jahren unterrichtet er an der Universität in Wien. Nun kann man sich wieder in Berlin von seiner Spielfreude anstecken lassen: heute Abend im Piano Salon Christophori. Zuvor besucht Christoph Sietzen das kulturradio-Studio und wird uns eine Kostprobe geben – live.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Jane Gardam: Weit weg von Verona (05/16)

    gelesen von Vanessa Loibl
    Christoph Graupner: "Duo-Kantaten für Sopran & Alt" © Christophorus
    Christophorus

    - Christoph Graupner - Duo-Kantaten für Sopran & Alt (Christophorus)

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wozu brauchen wir den Verfassungsschutz?

    Als "Dienstleister für die Demokratie" bezeichnet der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Hans-Georg Maaßen sein Amt vollmundig auf dessen Internetseite. Doch Bedrohungen für die Demokratie werden zu spät erkannt und immer wieder gibt es Skandale um die V-Leute des Geheimdienstes. Welche Rolle spielt Maaßen bei den Versäumnissen?
    In Time – Mendelssohn Violinkonzert & Oktett © Alpha
    Alpha

    - "In Time" - Mendelssohn Violinkonzert & Oktett; Anima Eterna Brügge

    Der Antwerpener Pianist Jos van Immerseel ist ein Pionier der historischen Aufführungspraxis bei der Musik des 19. Jahrhunderts. Vor dreißig Jahren gründete er sein Orchester "Anima Eterna". Nun denkt er an die Zukunft des Ensembles ohne ihn und so erschien erstmals eine Anima Eterna-Aufnahme, auf der er nicht selbst dirigiert. Rainer Baumgärtner stellt die CD vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Bewegte Zeiten: Der Berliner Goldhut

    Im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 zeigen das Museum für Vor- und Frühgeschichte und der Verband der Landesarchäologen im Gropius Bau ab Freitag die Ausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland". Heute stellt Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte, den Berliner Goldhut vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Emmanuel Carrère: "Der Widersacher"

    Frankreich, 1993: Der Arzt Jean-Claude Romand ermordet seine Frau, seine zwei Kinder, seine Eltern. Der Versuch sich selbst zu töten geht schief. Klar wird, sein ganzes Leben baute auf Lügen. - "Der Widersacher" ist eine Neuausgabe des Tatsachenromans "Amok", übersetzt von Claudia Hamm. - Eine Rezension von Katharina Döbler.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Berliner Ensemble "Die Parallelwelt" - eine Simultanaufführung

    "Die Parallelwelt" heißt die simultane Inszenierung von Kay Voges, Alexander Kerlin und Eva Verena Müller, die am Samstag zeitgleich am Berliner Ensemble und dem Schauspiel Dortmund uraufgeführt wurde. Dabei spielten die Schauspieler zeitgleich miteinander. - Unsere Kritikerin Barbara Behrendt war im Berliner Ensemble dabei.
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Robin Ticciati © Kai Bienert
    Kai Bienert

    - Philharmonie: Musikfest Berlin: DSO Berlin, Robin Ticciati - und Debussy

    Bis morgen läuft noch das Musikfest Berlin, das in diesem, dem 100. Todesjahr von Debussy dessen zentrale Werke präsentiert. Robin Ticciati und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin spielten gestern Debussys „Le Martyre de Saint Sebastien”. Dazu erklang Richard Wagners Suite aus der Oper "Parsifal". - Die Konzertkritik von Clemens Goldberg.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Quartetto di Cremona

    Das Quartetto di Cremona gründeten vier Streicher im Jahr 2000 an der renommierten Accademia "Walther Stauffer" von Cremona. Mittlerweile hat sich das Quartett zum führenden Kammermusik-Ensemble Italiens entwickelt. Heute Abend sind die Musiker in unserer kulturradio Klassik Lounge zu erleben. Ein Porträt des Ensembles von Andreas Handels.
    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Sebastian Krämer: Die Ballade vom Schweinehund

    Gelesen von Sebastian Krämer.
  • Foto: Gregor Baron

    - 25 Jahre JazzThing

    Der Gründer, Herausgeber und Chefredaktuer, Axel Stinshoff, spricht mit Ulf Drechsel über die Anfänge der Zeitschrift JazzThing, über Ab- bzw. Unabhängigkeit von Anzeigenkunden, über journalistischen Anspruch, Mangel an Journalistinnen und über die Geburtstagsparty am 30. September in Köln, für die in Late Night Jazz Tickets verlost werden.
    Axel Stinshoff; © Boris Breuer
    Boris Breuer

    - 25 Jahre JazzThing - das vollständige Interview mit Axel Stinshoff

    Der Gründer, Herausgeber und Chefredaktuer, Axel Stinshoff, spricht mit Ulf Drechsel über die Anfänge der Zeitschrift JazzThing, über Ab- bzw. Unabhängigkeit von Anzeigenkunden, über journalistischen Anspruch, Mangel an Journalistinnen und über die Geburtstagsparty am 30. September in Köln, für die in Late Night Jazz Tickets verlost werden.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der ewige Gast

    Frank Meyer im Gespräch mit Can Merey, Leiter der Vertretung der Deutschen Presse-Agentur in Washington

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Frauen-Uni 2018

    "Frauen machen Geschichte" - unter diesem Motto steht am 15. September die Feministische Sommeruni an der Berliner Humboldt-Universität in Berlin. In Workshops, Diskussionen, Filmen und Lesungen geht es um Themen wie Frauenrechte und Lebenswelten von Frauen in Ost- und Westdeutschland. Sigrid Hoff spricht u.a. mit der Autorin Annett Gröschner über ihr aktuell erschienenes Buch "Berolinas zornige Töchter - 50 Jahre Berliner Frauenbewegung".

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Families for freedom"

    Ein roter Doppeldeckerbus, an dem Portraits verschwundener oder getöteter Familienangehöriger angebracht sind, steht für die Aktion "Families for Freedom". Seit Mai dieses Jahres häufen sich Berichte, dass das Assad-Regime Familienangehörigen Totenscheine von ihren Angehörigen zukommen lässt, die als politische Gefangene über Jahre „verschwunden“ waren. Margit Miosga hat mit betroffenen Frauen gesprochen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Buch: "Fontanes Frauen" von Robert Rauh

    Der Historiker, Lehrer und Autor Robert Rauh setzt in seinem Buch "Fontanes Frauen: Fünf Orte - fünf Schicksale - fünf Geschichten" die weitestgehend nachgewiesenen Lebensgeschichten von fünf historischen Frauengestalten ins Verhältnis zu den fiktiven Figuren Fontanes. Wie sehr weichen die wahren Lebensgeschichten von den fiktiven ab? Welche Orte sind authentisch für die Beschreibungen Fontanes?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Madrid: Gerichtsprozess im Verfahren um Spaniens „gestohlene Babys“

    Jahrelang wurden Frauen in spanischen Krankenhäusern ihre Neugeborenen weggenommen und verkauft. Es soll um bis zu 300.000 Babys in fünf Jahrzehnten gehen. Mafiöse Verbindungen aus Anwälten, Ärzten und Geistlichen machten daraus ein Geschäft. Im Prozess ist der inzwischen weit über 80-jährige Arzt Eduardo Vela angeklagt. Die Staatsanwaltschaft fordert elf Jahre Haft für ihn.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zeitpunkte Magazin

    Aktion "Families for Freedom“: Gerechtigkeit für Syriens Gefangene ++ Fontanes Frauen: Fünf Orte - fünf Schicksale - fünf Geschichten ++ Feministische Sommeruni 2018 ++ Gerichtsurteil im Verfahren um Spaniens „gestohlene Babys“

    Leonard Bernstein bei einer Fernsehaufzeichnung, 1958; © Bert Bial/New York Philharmonic Archives
    Bert Bial/New York Philharmonic Archives

    - Der Medien-Pionier: Bernsteins epochale Video-Lessons

    So blendend, wie der Mann aussah, war es nur eine Frage der Zeit, bis das Fernsehen ihn entdeckte. Bernstein nutzte das Angebot, indem er TV-weit das erfand, was man heute "Education" nennt. Hommage an einen, der auf die Jugend setzte.

    Gudrun Ensslin, Frankfurt am Main, 1968; © dpa/Peter Hillebrecht
    dpa/Peter Hillebrecht

    - Wer war Gudrun Ensslin?

    1940 wurde Ensslin als drittes von sieben Kindern einer evangelischen Pfarrersfamilie geboren. Sie starb am 18. Oktober 1977 im Gefängnis Stuttgart-Stammheim als Mitbegründerin der Rote Armee Fraktion. Die Autorin Margot Overath porträtiert einen Menschen mit zwei Leben: einem vor der Begegnung mit Andreas Baader und einem Leben als Guerilla.
    Apfel mit Blatt; © Anton Ignatenco
    Colourbox/Anton Ignatenco

    - Rund, knackig, paradiesisch - der Apfel und seine Symbolkraft

    Keine andere Frucht ist so fest mit unserer Kulturgeschichte verbunden wie der Apfel. Seit der Antike gehört er auf unseren Speiseplan. Als Symbol steht er für das pralle Leben, für weibliche Kraft, aber auch für Versuchung und den Sündenfall. Im Heiligen Römischen Reich galt die knackige Frucht sogar als Herrschaftssymbol. Eine Sendung von Stefanie Pütz

    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    - Hinter den Kulissen

    Beruf Operndramaturg // Beruf Souffleuse // Minimal-Music // Moderation: Stephan Holzapfel
  • Foto: Gregor Baron

    - Preisträgerkonzert Jazzpreis Berlin 2018 - Aki Takase

    Am 26. Juni erhielt die japanische Pianistin und Komponistin Aki Takase den mit 15.000 € dotierten und gemeinsam vom Land Berlin und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg vergebenen 2. JAZZPREIS BERLIN. Im Preisträgerkonzert präsentierte sie neue Solo-Stücke und spielte gemeinsam mit ihren Gästen Yoko Tawada, Rudi Mahall, Alexander von Schlippenbach und Mayumi Nakamura.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Joe Henry

    Am Mikrofon: Sabine Korsukéwitz
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Mehr Männer in Erziehungs- und Pflegeberufe - Wie kann das gelingen?

    Mehr Geld, mehr Anerkennung, mehr Arbeitskräfte - das sind die aktuellen Forderungen, wenn es um Erziehungs- und Pflegeberufe geht. Doch wie ist eine Veränderung des Geschlechterverhältnisses in diesen Berufsfeldern zu erreichen? Mehr als vier Fünftel der Pflegekräfte waren 2017 Frauen. Warum ist das so? Wie können diese Berufe attraktiver für Männer werden? Ist es vor allem eine Frage der Entlohnung und der belastenden Arbeitsbedingungen?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Shoah": 50 Filme aus über 75 Jahren im Kino Babylon

    Im Kino Babylon findet ab morgen das Shoah-Filmfestival statt. Gezeigt werden über 50 Filme aus über 75 Jahren, darunter auch noch nicht im Kino gezeigte Zeitzeugeninterviews. Außerdem steht eine Claude-Lanzmann-Retrospektive auf dem Programm, in der alle seine Filme gezeigt werden. Der Eintritt zu allen Filmen der Reihe ist frei. Im Studio ist Cathy Gelbin, Professorin für Shoah-Filme und Kuratorin des Festivals.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "BAM!" - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater

    In diesem Jahr gibt es vom 20. bis 23. September zum ersten Mal ein Festival der freien Musiktheaterszene - das "BAM!" mit 14 Uraufführungen, mehr als 30 Aufführungen und zwei Diskussionspanels an 13 Orten zwischen Oranienburger- und Invalidenstraße in Berlin-Mitte statt. Zu Gast im kulturradio ist Roland Quitt vom Vorstand des "Zeitgenössischen Musiktheaters Berlin" und gibt einen Überblick über das Festival.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Leben mit dem Smartphone" - eine Familiendoku nur mit dem Smartphone gedreht

    Was machen Smartphones mit dem Familienleben? Um diese Frage zu beantworten, begleitet der rbb-Film "Leben mit dem Smartphone" eine Familie in ihrem ganz normalen Alltag. Der Clou daran: die Reportage wurde ausschließlich mit Smartphones gedreht. Die Idee für diesen Film hatte Christoph Heymann.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Heimatmuseum": Ein Audiowalk durch den Stadtteil Falkenhagener Feld in Spandau

    Im Rahmen des Festivals „Verlorene Illusionen“ hat die Berliner Regisseurin Franziska Seeberg einen 30-minütigen Audiowalk konzipiert, der durch den Spandauer Stadtteil Falkenhagener Feld führt und die Anwohnerinnen und Anwohner zu Wort kommen lässt. Was verbindet die verschiedenen Nationen, die hier leben, miteinander? Beate Stender hat die Audiotour besucht.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - IPPNW-Benefizkonzert gegen Atomkrieg

    Die Doomsday Clock, die symbolische Atomkriegsuhr, zeigt das Risiko einer globalen Atomkatastrophe an. Dieses Jahr wurde die Uhr auf zwei vor zwölf gestellet, man denke an die Lage in Nordkorea oder die Konflikte im Nahen Osten. So ernst war es noch nie. Der Berliner Kinderarzt Peter Hauber will dazu beitragen, die Uhr wieder zurückzudrehen. Und zwar mit Musik. Imke Griebsch hat ihn getroffen.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Satirischer Wochenrückblick

    von André Bochow
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Deutsches Theater, Kammerspiele: "Alte Meister" nach Thomas Bernhard

    Seit über dreißig Jahren schon geht Musikkritiker Reger regelmäßig ins Kunsthistorische Museum in Wien und betrachtet die Werke der "Alten Meister" - mit großer Lust an der Fehlerhaftigkeit und Unvollkommenheit. 1985 erschien Thomas Bernhards Roman "Alte Meister. Komödie". Der Schweizer Regisseur Thom Luz hat eine Bühnenfassung inszeniert. Gestern war die Premiere und unser Kritiker Frank Dietschreit war dabei.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Verleihung Deutscher Schauspielpreis

    Der Deutsche Schauspielpreis ist ein Preis von Schauspielern für Schauspieler. Nominiert sind in diesem Jahr u.a. Paula Beer, Peter Kurth, Ulrike Krumbiegel, Robert Gwisdek und Heinz Strunk. Wer den Preis bekommen hat, verrät uns Christine Deggau. Sie war bei der Preisverleihung im Berliner Zoopalast dabei.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Oliver Wainwright, englischer Fotograf

    Spätestens seit Donald Trump sich kurzfristig für Nordkorea und der Bombe von Kim Jong Un interessierte, möchte man mehr über das Land erfahren. Da kommt ein bonbonbuntes Fotobuch "Inside North Korea" gerade recht. Die Fotos in dem Buch sind von Oliver Wainwright, dem 34-jährigen Architektur- und Design-Kritiker der englischen Tageszeitung "The Guardian". Margit Miosga hat ihn in London getroffen.
  • Kurt Weill jagt Fantômas, Aufführung in Frankfurt; © Vita Spieß
    Vita Spieß

    - Kurt Weill jagt Fantômas

    1933 verließ Kurt Weill Deutschland und ging ins Exil nach Paris. Im Gepäck immerhin der Auftrag für eine Radiooper bei Radio France über Fantômas, den Fiesling, der damals ganz Frankreich faszinierte. Die Noten gehen später verloren. Auch weiß man wenig über Weills Zeit in Paris. In seinem Hörspiel begibt sich der Hörspielperformer Oliver Augst auf Spurensuche.

    Tony Bennett und Diana Krall: Love Is Here To Stay © Mark Seliger
    Mark Seliger

    - Tony Bennett & Diana Krall

    Zwei Stimmen, die viel gemeinsam haben: Nicht nur, dass sie beide überaus erfolgreiche Jazzkünstler sind – beide sind zudem große Fans der Musik von George und Ira Gershwin.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Religion und Gesellschaft

    Missbrauchsskandal - wie reagiert das Erzbistum Berlin? Männergewalt mit Migrationshintergrund - Lösungsideen? Multikulti-Musikfestival - mit Sektenbeteiligung?
    Henry Purcell; © picture alliance / United Archives/WHA
    picture alliance / United Archives/WHA

    - Die Welcome Songs von Henry Purcell

    Monarchien lieben ihre Rituale: Wenn der englische Hof im 17. Jahrhundert alljährlich im Herbst vom Landsitz zurück nach London kam, war das mit einem großen Fest verbunden. Der Regent und seine Entourage wurden dabei mit einem "Welcome Song" begrüßt. Zwischen 1680 und 1688 war Henry Purcell für diese oftmals recht pompösen Kompositionen verantwortlich und schuf dabei - trotz der eher belanglosen Textvorlagen - höchst abwechslungsreiche Meisterwerke.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Premiere: "Ein Knochenjob" an den Uckermärkischen Bühnen

    An den Uckermärkischen Bühnen in Schwedt hat heute Abend das Stück „Ein Knochenjob“ Premiere. Der Theatermacher Fred Apke, der in Berlin und Warschau lebt, hat es geschrieben. Es ist eine „deutsch-polnische Komödie“ – und zwar ausgerechnet über die schwierige, oft tragische deutsch-polnische Vergangenheit und wie diese heute noch spürbar ist. Mehr dazu jetzt von Fred Apke selbst.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Kunstaktion "Steinplatz reloaded"

    Der lang vernachlässigte Steinplatz gegenüber der Universität der Künste in Charlottenburg galt einst als "Schmuckplatz": 1855 wurde er eingerichtet – zu Ehren des preußischen Reformers Heinrich Friedrich Karl Freiherr vom und zum Stein. Der Steinplatz ist gerade saniert worden und wird jetzt mit Kunstaktionen bespielt: Zur Zeit hat ein Künstlerinnenduo dort imaginäre Denkmale aufgestellt und regelmäßig bietet ein Schauspieler Führungen an. Mehr von Michaela Gericke.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Pierre-Laurent Aimard, Pianist

    Ob Pierre Boulez, Olivier Messiaen, György Ligeti oder Karlheinz Stockhausen: Pierre-Laurent Aimard hat sie alle erlebt. Der französische Pianist und Siemens-Musikpreisträger hat schon mit 19 Jahren seinen Fokus auf die Neue Musik gelegt. Er gilt aber auch als hervorragender Interpret des klassischen Repertoires. Beim Musikfest Berlin im September spielt er drei Mal Stockhausen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Jane Gardam: Weit weg von Verona (04/16)

    gelesen von Vanessa Loibl
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Restaurantkritik: "Chay Village" - vietnamesische Küche in Schöneberg

    Seidentofu, Lotoswurzel, Kokosmilch und Koriander: Im "Chay Village" wird man Fleisch nicht vermissen – so verspricht es unser Restaurantkritiker Thomas Platt. Für uns hat er sich durch die frische vietnamesische Pflanzenküche des Schönberger Lokals probiert und verrät seine Highlights.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Planet or Plastic?" - eine Kampagne gegen die Kunststoffschwemme

    Ende des 19. Jahrhunderts, Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Kunststoff erfunden. Um 1950 kam die Massenproduktion in Gang. Jedes Jahr geraten etwa mehrere Millionen Tonnen Plastik ins Meer. Für die Zeitschrift National Geopgraphic ist die Kunststoffschwemme ein Grund, eine Kampagne zu starten. Ein Gespräch mit Siebo Heinken, Chefredakteur des National Geopgraphic Deutschland.

    Thomas Bernhard: Alte Meister; Montage: rbb
    Suhrkamp

    - Wiedergelesen: Thomas Bernhard: Alte Meister

    Der Musikkritiker Reger kann es nicht lassen. Seit über dreißig Jahren schon begibt er sich regelmäßig ins Kunsthistorische Museum in Wien. Dort nimmt er seinen Platz auf der Sitzbank im Bordone-Saal ein und betrachtet die Werke der "Alten Meister" - mit großer Lust an der Fehlerhaftigkeit und Unvollkommenheit. 1985 erschien Thomas Bernhards Roman "Alte Meister", der ab heute inszeniert von Thom Luz am Deutschen Theater zu sehen ist. Anlass für Katharina Döbler, das Buch mit Empfehlung zum Wiederlesen zu besprechen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wie sieht es in der Neuen Nationalgalerie aus?

    Die Neue Nationalgalerie wird von Architekten und Architekturliebhabern verehrt und gilt seit ihrer Einweihung 1968 als das letzte große Meisterwerk von Ludwig Mies van der Rohe. Seit 2016 wird der Bau grundsaniert. Heute wird bei einem Rohbaufest das bisher Erreichte gefeiert. Am Wochenende können Interessierte die Neue Nationalgalerie besichtigen. Unser Architekturkritiker Nikolaus Bernau weiß, was zu sehen sein wird.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Berliner Ensemble: "Auf der Straße" von Karen Breece

    Was geschieht mit einem Menschen, der sein Zuhause verliert, sein Obdach. Und wie reagiert die Gesellschaft auf die Wohnungslosen? Mit dem Thema Obdachlosigkeit in Berlin beschäftigen sich Karen Breece und ihr Ensemble in dem Stück "Auf der Straße". Gestern war die Premiere im Berliner Ensemble und unsere Kritikerin Barbara Behrendt war dabei.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Quereinsteiger unterrichten besonders oft an Brennpunktschulen

    Berlin ist wie kaum ein anderes Bundesland vom Lehrermangel betroffen. Entsprechend stark ist der Anteil von Quereinsteigern an Berliner Grundschulen gestiegen. Nach einer aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung werden diese besonders häufig an sogenannten Brennpunktschulen eingesetzt. Frauke Thiele kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Antonio Ortuno, mexikanischer Schriftsteller

    Derzeit läuft das 18. Internationale Literaturfestival und das heißt: Berlin ist wieder voll mit Schriftstellern aus aller Welt. Mit dabei ist auch der mexikanische Autor Antonio Ortuño, dessen Debütroman 2006 in Mexiko zum besten Roman des Jahres gewählt wurde. Ortuño steht für einen Generationenwechsel. Beim literaturfestival stellt er heute Abend seinen Roman "Madrid, Mexiko" vor. Sarah Murrenhoff hat ihn getroffen.

Lesung

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Jane Gardam: Weit weg von Verona (08/16)

    gelesen von Vanessa Loibl
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Jane Gardam: Weit weg von Verona (07/16)

    gelesen von Vanessa Loibl
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Jane Gardam: Weit weg von Verona (06/16)

    gelesen von Vanessa Loibl
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Jane Gardam: Weit weg von Verona (05/16)

    gelesen von Vanessa Loibl
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Jane Gardam: Weit weg von Verona (04/16)

    gelesen von Vanessa Loibl

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

Mehr im rbb

Mehr in der ARD