Die Absolventen: Mario Marzo, Ido Ramot, Lili Bogdanova, Julius Asal und Myeong Hyeon Kim, dahinter: Christian Schruff; © Cornelia de Reese
Cornelia de Reese

DIE ABSOLVENTEN - Studierende der Klavierklasse von Eldar Nebolsin

Live aus der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin – mit Mario Marzo, Ido Ramot, Lili Bogdanova, Julius Asal und Myeong Hyeon Kim.

Moderation: Christian Schruff

Podcasts

Die vergangenen 7 Tage

  • Pfingsten: Teil des rechten Flügels des Osnabrücker Altars; © dpa/akg-images
    dpa/akg-images

    - Der Heilige Geist

    Die unbekannte Seite Gottes. Rund 150 Mal wird der Heilige Geist im Neuen Testament erwähnt, im Alten Testament sogar fast 400 Mal. Für das Christentum ist er charakteristisch, aber nicht nur für Juden und Muslime schwer verständlich. Elena Griepentrog hat sich auf die Suche nach dem Wesen des Heiligen Geistes gemacht.
    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    - Musikgeschichten und knifflige Rätsel für wache Ohren

    Das Glissando // Musik am Hof Ludwigs XIV. // Die Gambe // Moderation: Ev Schmidt
  • Tyshawn Sorey Trio © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Jazzfest Berlin 2017: Tyshawn Sorey & Gebhard Ullmann - komplettes Konzert

    Tyshawn Sorey Trio © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Jazzfest Berlin 2017: Tyshawn Sorey & Gebhard Ullmann - Sendung

    Kitty Hoff; Foto: Gregor Baron

    - Kitty Hoff

    ChansonJazz mit deutschen Texten aus Berlin

    Péter Nádas; © dpa/CITYPRESS 24
    dpa/CITYPRESS 24

    - Ein Erinnerungsartist mit dem Mikroskop: Péter Nádas

    Wo hört das Erinnern auf und wo fängt die Nachdichtung an? Der ungarische Autor Péter Nádas und seine Bücher: "Buch der Erinnerung", "Parallelgeschichten" und "Aufleuchtende Details". Eine Sendung von Tomas Fitzel.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Blühende Landschaften und die Biologin Christina Grätz

    Die Biologin und Unternehmerin Christina Grätz renaturiert viele Kippen des Tagebaus Jänschwalde. Eine Heidelandschaft entsteht wieder. Und dazu gehören auch Tiere. Besonders geschützte Reptilien- und Amphibienarten müssen vor den herannahenden Baggern geschützt und umgesiedelt werden. Die Zeitpunkte sind heute Christina Grätz in ihrer Lausitzer Heimat auf den Fersen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Dieselkraftwerk Cottbus: Existenz = Zeichen = Mensch

    Formen und Zusammenhänge menschlicher Existenzzeichen in Bildern von Michael Morgner und Joseph Beuys stehen im Zentrum der Ausstellung, die ab heute in Cottbus zu sehen ist. Ulrike Kremeier, die Direktorin des Dieselkraftwerks Cottbus und Kuratorin stellt sie im kulturradio vor.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Leopold Koželuch: "Heil dem Monarchen!" - Kantate zur Krönung Leopold II.

    Label: Naxos | Eine CD-Kritik von Matthias Käther
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Norwegen im Radialsystem: Musikfestival "lillenorge"

    Das Festival "lillenorge" findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Ziel ist es, die Grenzen zwischen Genres abzubauen. Norwegische und deutsche Musiker aus Klassik, Jazz, elektronischer Musik und Folk treffen sich drei Tage lang im Radialsystem. Die künstlerische Leiterin des Festivals, die norwegische Pianistin Gunilla Süssmann, war zu Gast im kulturradio.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Hans Otto Theater: "Der Sturm" von William Shakespeare

    "Der Sturm" ist eines der Intrigenspiele von William Shakespeare - die Geschichte eines entmachteten Herzogs, der sich grausam an seinen Feinden rächt. Mit dieser Inszenierung verabschiedet sich Tobias Wellemeyer als Intendant vom Hans-Otto-Theater. kulturradio-Kritiker Peter Claus hat den "Sturm" gesehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Verborgene Orte: Landhausgarten Dr. Max Fraenkel

    In Kladow, nicht weit von der Dampfer- und Fähranlegestelle, befindet sich ein besonderes Gartendenkmal - der Garten Dr. Max Fraenkel. Es ist ein Landhausgarten ohne Landhaus. Sigrid Hoff stellt dieses Gartenjuwel am westlichen Havelufer vor.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Fontane-Fest 2018 in Neuruppin

    Literatur, Film, Musik, Theater und sogar Wanderungen - das alles verspricht das Fontane-Fest in Neuruppin. Die Veranstaltung gibt einen kleinen Vorgeschmack auf den 200. Geburtstag Fontanes im kommenden Jahr. Otto Wynen hat das Festival organisiert und erzählt im kulturradio, warum so viel Fontane lohnenswert ist.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Satirischer Wochenrückblick

    von André Bochow
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Filmfestival in Cannes: Preisverleihung heute Abend

    Heute Abend ist es so weit: die Goldene Palme wird vergeben. Unser Filmkritiker Rüdiger Suchsland ist bei dem Filmfestival in Cannes dabei und gibt einen Ausblick auf mögliche Preisträger. Im Rennen sind u.a. Filme von Asghar Farhadi, Spike Lee, Pawel Pawlikowski und Jean-Luc Godard.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Theatertreffen: "Die Odysee. Eine Irrfahrt nach Homer"

    Im Rahmen des Theatertreffens war gestern im Haus der Berliner Festspiele „Die Odyssee. Eine Irrfahrt nach Homer“ zu sehen. Antú Romero Nunes hat das Stück am Thalia Theater Hamburg als Kammerspiel aus der Perspektive der beiden Odysseus-Söhne Telemachos und Telegonos inszeniert. Eine Kritik von Barbara Behrendt.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Erik Leuthäuser, Jazz-Sänger

    Erik Läuthäuser ist gerade 21 Jahre alt geworden. Heute bringt der Berliner Jazzsänger sein zweites Album mit dem Titel "Wünschen" heraus. Die Kritiker sehen in ihm keinen geringeren als die Hoffnung des deutschen Jazzgesangs. Laura Kingston hat ihn getroffen.
  • Im Westen nichts Neues mit Patrick Güldenberg (Paul Bäumer); © RB/Wolfgang Seesko
    RB/Wolfgang Seesko

    - Im Westen nichts Neues - Teil 1

    Der 19-jährige Paul Bäumer und seine Klassenkameraden haben das Abitur in der Tasche und ziehen mit Begeisterung in den Ersten Weltkrieg. Auf Tuchfühlung mit den Ereignissen an der Front erfährt er, was Krieg wirklich bedeutet, in seiner ganzen Grausamkeit und Dramatik. Ein Hörspiel nach dem Roman „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque.

    Im Westen nichts Neues mit Wilfried Hochholdinger; © RB/Wolfgang Seesko
    RB/Wolfgang Seesko

    - Im Westen nichts Neues - Teil 2

    Vier Jahre überlebt Paul Bäumer im ständigen Angesicht des Todes. Seine Kriegserlebnisse scheinen ein gutes Ende zu nehmen, das Schicksal aber hat einen anderen Plan für ihn. Er fällt noch in den letzten Kriegstagen im Oktober 1918. Ein Hörspiel nach dem Roman „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque.

    Zwei Männer schauen einen 360-Grad-Film; © dpa/Andreas Gebert
    dpa/Andreas Gebert

    - Von der Leinwand in den virtuellen Raum

    Die Computerspiele haben es vorgemacht, jetzt kommt die Entwicklung im Kino an: Der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritu bekam 2017 für seinen Virtual-Reality-Film „Carne y Arena“ einen „Special Award Oscar“. Dank neuer VR-Technologien können sich Zuschauer selbstbestimmt in einem Filmraum bewegen, für den der Künstler „nur“ den Rahmen vorgibt. Was bedeuten diese Entwicklungen?
    Löwenzahn © picture alliance / blickwinkel
    picture alliance / blickwinkel

    - Religion und Gesellschaft

    Ramadan - Ein Problem im Job? Heilige Ratten der Luft - Die Pfingsttaube 25. Todestag Heinrich Albertz
    Synagoge Rykestraße - Berlins größte Synagoge ©dpa-bildfunk

    - Das Wort zum Sabbat

    Das Wort zum Sabbat spricht Edna Brocke aus Krefeld. Moderation: Matthias Schirmer
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der Gothaer Kapellmeister Gottfried Heinrich Stölzel

    Eigentlich sollte er Theologe werden, doch die musikalischen Ablenkungen beim Studium an der Leipziger Universität waren für den Studenten Gottfried Heinrich Stölzel doch zu verlockend. So entschied er sich für eine Musikerlaufbahn, unternahm eine Studienreise zu Vivaldi nach Italien und wirkte nach einigen kürzeren Anstellungen 30 Jahre lang als Hofkapellmeister in Gotha. Stölzel hinterließ Kompositionen zahlreicher Gattungen und Formen, darunter viele Kantaten und Bühnenwerke - und steht trotz großartigen Kompositionen immer im Schatten seines Zeitgenossen Johann Sebastian Bach.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Cyborg City": Theater wie ein Videospiel - zum Mitmachen

    Cyborgs, Mischwesen zwischen Mensch und Maschine, gibt es in der Literatur schon seit vielen hundert Jahren. Nun treten Cyborgs auch im Theater auf. Heute hat im ehemaligen Stummfilmkino Delphi in Berlin-Weißensee die Produktion "Cyborg-City/die Schlacht um Troja.kon" Premiere. Oliver Kranz war für das Kulturradio bei den Proben.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Hörbuch-Tipp: "Städtebeschimpfungen" von Thomas Bernhard

    Der Mai mit seinen langen Brückenwochenenden lädt dazu ein, andere Städte zu entdecken. Wer wissen will, wo man lieber nicht hinfahren sollte, für den haben wir einen Hörbuchtipp: Die „Städtebeschimpfungen" von Thomas Bernhard. Danach dürfte sich die Wahl der Reiseziele eingeschränkt haben und dazwischen ist man bestens unterhalten. Franziska Walser hat sich das Hörbuch angehört.
    Birgit Weyhe ; © Sabine Reinecke
    Sabine Reinecke

    - Birgit Weyhe, Comizeichnerin

    Was ist Heimat, wo gehöre ich hin? Diesen Fragen geht die Comiczeichnerin Birgit Weyhe in ihren Graphic Novels immer wieder nach. Erst mit 40 veröffentlichte sie ihr Debüt. 2016 bekam sie mit dem Max und Moritz-Preis die bedeutendste Auszeichnung für Comics. Nun ist Birgit Weyhe mit „German Calendar No December“ für das Comic-Festival in Erlangen wieder nominiert.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tom Saller: Wenn Martha tanzt (05/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Leopold Koželuch: "Heil dem Monarchen!" - Kantate zur Krönung Leopold II.

    Label: Naxos | Eine CD-Kritik von Matthias Käther
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wieviel Glanz braucht eine Hochzeit?

    Morgen wollen sich Meghan Markle und Prinz Harry das Jawort geben. Und wie jede Hochzeit der britischen Königsfamilie wird auch diese Trauung ein großes und vor allem teueres Spektakel werden. Aber auch bei Nicht-Blaublütigen sind prächtige Vermählungsfeierlichkeiten sehr gefragt. Welche Bedeutung hat das Hochzeitfeiern heute?
    Maultaschen © dpa
    dpa

    - Restaurantkritik: "Grigri"- Café, Restaurant und Biergarten in Berlin-Kreuzberg

    In Kreuzberg ist oft das Unkonventionelle konventionell und die Ausnahme exemplarisch – das gilt auch für die Gastronomie. Dort, wo sich der Trubel langsam auflöst, befindet sich das "Grigri", dessen Namensherkunft im Dunkeln liegt. Mit Ausblick über den Landwehrkanal nach Neukölln hat unser Restaurantkritiker Thomas Platt dort für uns gegessen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "translocations": Was bedeutet es, wenn Kulturgut seine 'Heimat' verliert?

    Wie sind die vielen Ausstellungsstücke in die jeweiligen Museen der Welt gekommen? Wurden die Gegenstände auf legalem Weg erworben oder gestohlen? Mit solchen Fragen der sogenannten Provenienzforschung befasst sich ein internationales Forscherteam unter der Leitung der renommierten Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Hans Magnus Enzensberger: "Überlebenskünstler"

    Schriftsteller sind den Herrschenden schon immer auf die Nerven gegangen, haben lieber Sand statt Öl ins Getriebe der Welt geworfen. Viele sind in den Kerkern und Gulags für immer verschwunden. Aber viele haben es überlebt. Hans Magnus Enzensberger porträtiert 99 literarische Überlebenskünstler. Eine Empfehlung von Frank Dietschreit.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Beuys und die Nazis - Ein Gespräch mit Andres Veiel

    Wie rechts war der Künstler Joseph Beuys? Um diese Frage dreht sich die Neuauflage einer Beuys-Biografie , geschrieben von dem Autor Hans Peter Riegel. Er wirft dem Künstler eine große Nähe zu Altnazis vor. Der Filmemacher Andres Veiel hat kürzlich den Deutschen Filmpreis für seine Beuys-Dokumentation erhalten. Britta Bürger spricht mit Andres Veiel.
    "Woyzeck"; © Sandra Then
    Sandra Then

    - Theatertreffen - Haus der Berliner Festspiele: Woyzeck, Georg Büchner

    Der Soldat Woyzeck ist ein Getriebener, ein Verzweifelter auf der Suche nach Sinn und Bedeutung. Selten kam seine Aussichtslosigkeit so zum Ausdruck wie in der Inszenierung von Ulrich Rasche am Theater Basel. Dafür gab es nun eine Einladung beim Theatertreffen. Barbara Behrendt hat das Stück gesehen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Königliche Hochzeiten

    Morgen Mittag schaut die Welt auf eine Kleinstadt in England - Windsor - wo ein rothaariger junger Mann seine Freundin aus den USA heiraten wird: Prinz Harry und die Schauspielerin Meghan Markle werden sich morgen Mittag (Samstag) das Ja-Wort geben, das ZDF überträgt live ab 11 Uhr. Silke Hennig hat die Bilder schon vor Augen.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Olga Peretyatko, russische Opernsängerin

    Ob als Gilda an der New Yorker MET, als Adina an der Wiener Staatsoper oder als Zarenbraut an der Mailänder Scala - weltweit feiert die russische Sopranistin Olga Peretyatko Erfolge. Am Dienstag ist sie nun zusammen mit dem Ural Philharmonic Orchestra unter seinem Chefdirigenten Dmitry Liss in der Philharmonie Berlin zu erleben. Vera Block hat Olga Peretyatko vorab getroffen.
  • Stalin-"Ikone"; © dpa/AP/Mikhail Metzel
    dpa/AP/Mikhail Metzel

    - Ikone. Diktator. Jahrhundertverbrecher - eine Diskussion über Josef Stalin

    Stalin gelangt in den 1920er Jahren an die Spitze der KPdSU. Gegner lässt er beseitigen und setzt rücksichtslos die Industrialisierung des Landes durch. Im 2. Weltkrieg wird Stalin Verbündeter der westlichen Alliierten und dehnt seinen Einflussbereich bis in die Mitte Europas aus. Wie wird Stalin heute gesehen? Eine Podiumsdiskussion vom 8. März 2018 in Potsdam.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wozu spielen? - KULTURRADIO live vom Berliner Theatertreffen

    Eine Sendung aus dem "Haus der Berliner Festspiele"
    Die Absolventen: Mario Marzo, Ido Ramot, Lili Bogdanova, Julius Asal und Myeong Hyeon Kim, dahinter: Christian Schruff; © Cornelia de Reese
    Cornelia de Reese

    - Studierende der Klavierklasse von Eldar Nebolsin

    Live aus der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin – mit Mario Marzo, Ido Ramot, Lili Bogdanova, Julius Asal und Myeong Hyeon Kim.

    Moderation: Christian Schruff

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Jubiläumskonzert der Dinge" zum 25jährigen Bestehen der Schaubude

    Wenn sich ein Theater zum 25. Bestehen ein „Konzert der Dinge“ wünscht, dann darf man gespannt sein. Gewünscht hat sich dieses Konzert die Schaubude, mittlerweile der wichtigste Produktions- und Aufführungsort für zeitgenössisches Puppen- und Objekttheater in Berlin. Zur Jubiläumsfeier werden drei spezielle Aufführungen gezeigt, Regine Bruckmann hat sie schon gesehen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das Tape Art Kollektiv "Klebebande" klebt in Berlin

    Am Wochenende wird Berlin zur riesigen Open Air Galerie: Das erste Mural Festival findet statt. Mural steht für Wandmalerei im öffentlichen Raum, etablierte Streetart-Künstlerinnen und -Künstler gestalten hier großflächig über 30 Hausfassaden neu. Unsere Reporterin Magdalena Bienert hat die jungen Männer der "Klebebande" bei ihrer Arbeit besucht.
    Hartmut Dorgerloh © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Hartmut Dorgerloh, neuer Generalintendant des Humboldt Forums

    15 Jahre lang war der Kunsthistoriker Hartmut Dorgerloh der Herr über die preußischen Schlösser und Parkanlagen, als Generaldirektor der „Stiftung Preußische Schlösser und Gärten“. Ab Juni ist er „Chef“ des Humboldt Forums, oder genauer dessen „Generalintendant“. Was er dort bewegen will und kann, worauf er sich in seinem neuen Amt freut und wo er die Herausforderungen sieht - darüber sprechen wir mit ihm als Gast im kulturradio.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tom Saller: Wenn Martha tanzt (04/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat
    Belcea Quartet: Schostakowitsch; Montage: rbb
    Alpha Classics

    - Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 3, Klavierquintett; Belcea Quartet

    Label: Alpha | Eine CD-Kritik von Hans Ackermann

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Führerschein - ein Leben lang?

    Anfang dieser Woche ist eine Radfahrerin gestorben, die in Brandenburg von einem Auto erfasst worden war. Ein 81-jähriger Mann saß am Steuer. In Berlin war es eine Woche zuvor ein 75 Jahre alter Mann, der an einer Bushaltestelle in eine Gruppe fuhr und mehrere Jugendliche verletzte. Unfälle, die einmal mehr die Diskussion darüber befeuern, ob man im Alter das Fahren nicht besser sein lassen sollte.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ausstellung: "Food Revolution 5.0" im Berliner Kunstgewerbemuseum

    Kaum ein Thema beschäftigt uns heutzutage so sehr wie unsere Ernährung. Essen ist zu einem Politikum geworden. Wie wird sich die Welt sich zwischen Umweltproblemen, Überproduktion und Mangelernährung entwickeln? Wie und was werden wir demnächst essen? Antworten darauf sucht die Ausstellung "Food Revolution 5.0" im Kunstgewerbemuseum. Ein Beitrag von Vera Block.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Joseph Schmidt: Von der jüdischen Liturgie zum Filmschlager

    "Ein Lied geht um die Welt" – das Lied zum gleichnamigen Film aus dem Jahr 1933 machte den Tenor Joseph Schmidt berühmt. Im Rahmen der Ausstellung "Wir waren Nachbarn. Biografien jüdischer Zeitzeugen" informiert ab heute eine neue Hörstation im Rathaus Schöneberg über Joseph Schmidt und dessen Weg von der synagogalen Musik bis hin zur populären Unterhaltungsmusik.  

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Martin Schulze-Wessel: "Der Prager Frühling. Aufbruch in eine neue Welt"

    Ganz unerwartet begann sich im Frühjahr 1968 die sozialistische Tschechoslowakei mit Alexander Dubček an der Spitze zu reformieren. Der Staatschef Antonín Novotný mußte abtreten, die Zensur wurde abgeschafft und der Aufbruch in eine neue Welt wurde eingeleitet. In seinem Buch "Der Prager Frühling" beschreibt der Historiker diese Zeit der Öffnung, die ein blutiges Ende fand. Eien Rezension von Salli Sallmann

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Kulturradio Live bei den Absolventen und beim Theatertreffen

    Heute Abend senden wir live von zwei sehr schönen und interessanten Veranstaltungen. Britta Bürger spricht mit Christian Schruff, der heute ab 18:04 Uhr mit unserer Reihe "Die Absolventen" live aus der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin zu hören sein wird. Und auch mit Roland Schneider, der heute Abend ab 19:04 Uhr live vom Berliner Theatertreffen aus dem Haus der Berliner Festspiele berichtet.
    Anne-Sophie Mutter; © Bastian Achard
    Bastian Achard

    - Anne-Sophie Mutter mit dem Rundfunk Sinfonieorchester in der Philharmonie

    Vorgestern noch hat die Geigerin Anne-Sophie Mutter bei uns im Haus des Rundfunks geprobt, zusammen mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Und gestern war dann der Auftritt in der Berliner Philharmonie mit Krzysztof Pendereckis zweites Violinkonzert. Das der polnische Komponsist für sie geschrieben. Unser Kritiker Andreas Göbel war dabei.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Bäume in Not

    Bäume machen eine Stadt erst lebenswert: eine reine Betonwüste wünscht sich niemand für seine Wohngegend. Und so erscheint die Regel beruhigend, dass für jeden gefällten Baum zumindest ein neuer gepflanzt werden muss. Dem scheint aber zumindest in Berlin gar nicht so zu sein: Im Jahr 2017 wurden 8000 Bäume gefällt, nur 1800 wurden neu gepflanzt. Ein Kommentar von André Bochow.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Simon McBurney, britscher Schauspieler, Autor und Regisseur

    Nach der Bühnenfassung von Stefan Zweigs "Ungeduld des Herzens" inszeniert der britische Theatermacher Simon McBurney nun "The Encounter" nach dem Roman "Amazon Beaming" an der Schaubühne Berlin. Darin geht es um die Reise eines Fotojournalisten in die Tiefen des amazonischen Regenwaldes zu den Mayoruna. Tomas Fitzel hat Simon McBurney getroffen.
  • "Stimmwerck"; © Marja Davidoff
    Marja Davidoff

    - Das Ensemble Stimmwerck

    Die beiden Tenöre Gerhard Hölzle und Klaus Wenk, der Bassist Marcus Schmidl und der Kontratenor Franz Vitzthum haben 2001 in München das Ensemble Stimmwerck gegründet, um sich ganz gezielt mit der Vokalmusik der Renaissance zu beschäftigen. Die Sänger haben etliche CDs veröffentlicht und treten regelmäßig bei Festivals und ihren eigenen "Stimmwercktagen" auf.
    "Rebecca Pidgeon"; © imago/ ZUMA Press
    imago/ ZUMA Press

    - Rebecca Pidgeon

    Ist eine Singer-Songwriterin, ihre Songs sind von bestechender Einfachheit, die Texte unkompliziert, erzählen kleine Geschichten

    Tapeten der Welter Manufaktur; © rbb
    rbb

    - Wandgewänder - Wie die Tapete zum Trendsetter wurde

    Wand trägt heut nicht mehr nur schlichtes Weiß. Tapeten in abertausend Designs sind wieder in Mode gekommen. Birgit Galle hat "Wand-Gewänder" aus Künstlerhand und vom Baumarkt getestet und Tapeten-Liebhaber aus Museen, Manufakturen und Mehrgenerations-Fachgeschäften getroffen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - AdK: Ausstellung "Abfallprodukte der Liebe"

    "Die Poetin, der Politische und der Ästhet" - so beschreibt der Filmemacher und Aktivist Rosa von Praunheim sich und seine beiden Freunde, die Regisseurin und Fotografin Elfi Mikesch und den verstorbenen Theater-, Opern- und Filmregisseur Werner Schroeter. Die Berliner Akademie der Künste widmet ihnen nun die Ausstellung "Abfallprodukte der Liebe". Christine Deggau berichtet.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Geplünderte Grabbeigaben an Alaska Herkunftsgesellschaft zurückgegeben

    Sie stammen offenbar aus einer Grabplünderung, die neun Grabbeigaben, die in den 1880er Jahren von Alaska nach Berlin gebracht wurden und sich im Besitz des Ethnologischen Museums befinden. Deshalb werden sie nun an einen Vertreter der Chugach Alaska Corporation zurückgegeben - bei einem Termin im Foyer der Museen Dahlem. Unsere Reporterin Sigrid Hoff war dabei.
    Tobias Wellemeyer © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Tobias Wellemeyer, Intendant am Hans Otto Theater

    Fast zehn Jahre lang hat er das Potsdamer Hans Otto Theater geleitet, in diesem Sommer ist Schluss: Tobias Wellemeyer hört als Intendant auf. In zwei Tagen feiert er seine letzte Premiere: Shakespeares „Sturm“ in der Regie von ihm selbst. Wie die neun Jahre in Potsdam waren, was er zukünftig vorhat - dazu erzählt er uns jetzt hoffentlich mehr: Tobias Wellemeyer ist zu Gast im kulturradio am Nachmittag.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tom Saller: Wenn Martha tanzt (03/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "War No More: Männerchorwerke zu Krieg und Frieden"; Renner Ensemble Regensburg

    Label: Ars Produktion | Eine CD-Kritik von Astrid Belschner

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Würden Sie in eine Partei eintreten?

    "Tritt ein, sag Nein" – das war noch vor kurzem der Slogan der GroKo-kritischen Jungsozialisten, die um neue Mitglieder für die SPD warben. Tatsächlich kamen Tausende Aufnahmeanträge – und dann doch die Große Koalition. Das große Nein aber - für die SPD und für alle anderen politischen Parteien - kommt aus einer ganz anderen Richtung - nämlich von den Bürgern.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Neue Dauerausstellung im Museumsdorf Düppel in Berlin-Zehlendorf

    Im Berliner Südwesten hat das Berliner Stadtmuseum eine Freiluft-Zweigstelle: das Museumsdorf Düppel. Hier lässt sich nachvollziehen, wie die Menschen in Berlin im Mittelalter gelebt haben. Nun eröffnet die Dauerausstellung neu - was ändert sich? Ein Gespräch mit der Kuratorin Julia Heeb.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Die NS-Vergangenheit des Bundesjustizministeriums

    Dass die Verwaltungen in Westdeutschland nach 1945 zunächst von früheren Anhängern des NS-Regimes durchsetzt waren, ist bekannt. Jetzt arbeiten die Ministerien des Bundes auf, in welchen Positionen diese wirkten und wie sich das auf die Demokratie auswirkte. Morgen stellt Bundesjustizministerin Katarina Barley den Bericht für ihr Haus vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zum Tod von Tom Wolfe

    Er war eine Legende im weißen Anzug: Der amerikanische Schriftsteller Tom Wolfe, das wurde gestern bekannt, ist am Montag gestorben. Unsere Kulturradio-Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn erinnert an den Autor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Gespräch zum Klassik Slam

    Sie spielen Hausmusik? Wir bieten Ihnen und Ihrem Ensemble beim kulturradio Klassik Slam im Heimathafen Neukölln eine große Bühne. Vorher proben Sie mit Musikern des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin. Bis zum 24. Juni 2018 können Sie sich bewerben. Worum es bei diesem Wettstreit geht, erklärt unser Musikchef Christian Detig.
    "Maria by Callas"; © Fonds de Dotation Maria Callas
    Fonds de Dotation Maria Callas

    - "Maria by Callas"

    Sie wurde zum Inbegriff der Opern-Diva: die griechisch-amerikanische Sopranistin Maria Callas. In seinem Film "Maria by Callas" zeigt Tom Volf eine verletzliche Frau, deren Leben und Kunst auf tragische Weise verknüpft war. Christine Deggau hat die Dokumentation gesehen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wie weit darf Kunst gehen? Erdogan gegen Böhmermann

    Jan Böhmermanns Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Erdogan durfte in weiten Teilen nicht wiederholt werden, nachdem Erdogan auf Unterlassung geklagt hatte. Gestern wurde der Fall erneut vor dem Oberlandesgericht Hamburg verhandelt. Und wieder stellte sich die Frage: Wie weit darf Kunst gehen? Ein Kommentar von Arno Orzessek.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Georg Stefan Troller, Fotograf und Fernsehjournalist

    "Ein Traum von Paris" so heißt ein Bildband mit Fotos, die der Schriftsteller und Dokumentarfilmer Georg Stefan Troller in jungen Jahren in Paris gemacht hat. Ein Teil dieser Bilder ist derzeit in der Galerie argus fotokunst Berlin zu sehen. Oliver Kranz hat Georg Stefan Troller im Zuge dieser Ausstellung getroffen.
  • Hans Otto Theater: Unterleuten, Vorab-Pressefoto; © HL Böhme
    HL Böhme

    - Unterleuten - Der Erfolgsroman von Juli Zeh auf der Bühne

    In Unterleuten in der Prignitz halten sie sich den Staat vom Leibe und lösen Probleme auf ihre Weise. Aber als die Windpark-Investoren kommen, wird es ernst. Der Roman von Juli Zeh ist Krimi und Zeitpanorama zugleich. Seine Figuren haben Biss und Humor. Danuta Görnandt ist im Gespräch u.a. mit Tobias Wellemeyer, Intendant und Regisseur und Ute Scharfenberg, Chefdramaturgin und Bearbeiterin der Fassung.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Erwin Schulhoffs musikalische Montagetechnik

    Erwin Schulhoffs Streichsextett op. 45 aus dem Jahr 1924 ist stark von der Bildenden Kunst beeinflusst. Die Montagetechniken der Kubisten jener Jahre finden ihr Pendant in der Musik.

    Am Mikrofon: Clemens Goldberg

    Bildhauerinnen am Stein: Emerita Pansowová; © Michaela Gericke
    Michaela Gericke

    - Mit Spitzeisen und Fäustel - Bildhauerinnen am Stein

    Wenn Frauen nicht mehr in Stein hauen, sondern modellieren, dann erst sind sie Bildhauerinnen, kommentierte abwertend der Kunstkritiker Karl Scheffler zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Skulpturen zahlreicher Bildhauerinnen trotzen diesem Urteil bis heute. Neben allen modernen Entwicklungen der Bildhauerei besitzt der Stein auch für zeitgenössische Künstlerinnen eine Faszination. Wie interpretieren sie das Material heute? Und welche Philosophie liegt in der Arbeit am Stein?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Schatzkammer Berlin" - Dokumentarfilm über Berliner Kunstschätze

    Nofretete, das Ischtar-Tor, die Höhle der Ringtragenden Tauben – das sind nur einige Beispiele der vielen Kunstschätze aus der ganzen Welt, die sich in Berlin befinden. Der Filmemacher Dag Freyer hat diese in seinem Dokumentarfilm "Schatzkammer Berlin" porträtiert, Museumsleute bei der Arbeit beobachtet und er zeigt auf, was die Kulturen über die verschiedenen Epochen und Regionen hinweg verbindet. Wir sprechen mit ihm über seinen Film, der ab Donnerstag im Kino läuft.
    Anne-Sophie Mutter © Harald Hoffmann / DG
    Harald Hoffmann / DG

    - Anne-Sophie Mutter, Geigerin

    Ein echter Weltstar probt zurzeit im Haus des Rundfunks, zusammen mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: die Geigerin Anne-Sophie Mutter. Morgen tritt sie in der Philharmonie auf und spielt Krzysztof Pendereckis zweites Violinkonzert. Das hat sie 1997 unter der Leitung von Penderecki eingespielt, damals mit dem London Symphony Orchestra. Auch das Konzert morgen wird Krzysztof Penderecki selbst leiten.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tom Saller: Wenn Martha tanzt (02/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "The Asia Tour"; Berliner Philharmoniker, Yuja Wang u. Seong-Jin Cho (Berliner Philharmoniker Recordings)

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sollte Streetart mehr gefördert werden?

    In zwei Wochen entstehen rund 30 Wandbilder und am Wochenende startet die große Party dazu: das 1. "Berlin Mural Fest" - gefördert u. a. vom Berliner Senat. Darüber möchten wir heute im TAGESTHEMA diskutieren. Denn die Erlaubnis der Stadt haben Sprayer wohl noch nie gebraucht - nun aber deren Geld? Oder holen sich die Berliner Künstler, was ihnen zusteht?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Buch: "Kröten. Ein Portrait"

    Im Verlag Matthes & Seitz erscheinen unter dem Titel "Naturkunden" immer wieder Bücher, die in der Tradition des "Nature Writing" stehen und spezielle Blicke auf Tiere und Pflanzen, Menschen und Landschaften werfen. Jetzt veröffentlicht dort Beatrix Langner ein Buch mit dem Titel "Kröten. Ein Portrait". Frank Dietschreit stellt es vor.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Charakterfrage: Wer wir sind und wie wir uns verändern

    Wer wir sind, warum wir so sind und wie wir uns verändern, sind Fragen, mit denen sich die Professorin für Psychologie, Jule Specht, beschäftigt. In ihrem neuen Buch "Charakterfrage" beschreibt sie die Entstehung und Entwicklung unserer Persönlichkeit über die gesamte Lebensspanne hinweg. Heute ist Jule Specht zu Gast im kulturradio.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Milena Michiko Flašar: Herr Kato spielt Familie

    Ein Mann geht in Rente. Um der Sinnlosigkeit des Daseins zu entgehen, beginnt er, für eine Agentur Familienangehörige nachzuspielen: den Vater, den Ehemann, den Chef. "Herr Katō spielt Familie" heißt das Buch von Milena Michiko Flašar. Jörg Magenau stellt es vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Brauchen wir eine Doppelspitze für die Berlinale?

    Im Mai 2019 läuft der Vertrag von Berlinale-Chef Dieter Kosslick nach 18 Jahren aus. Kulturstaatsministerin Monika Grütters wünscht sich, dass die Berlinale künftig von einem Zweierteam geleitet wird. So wie bei anderen internationalen Festivals auch. Dazu ein Gespräch mit unserem Filmexperten Peter Claus.
    "Nach einer wahren Geschichte"; © Carole Bethuel / Studiocanal GmbH
    Carole Bethuel / Studiocanal GmbH

    - Filmkritik: Nach einer wahren Geschichte

    Immer wieder hat Roman Polanski in seinen Filmen klaustrophobische Situationen beschworen. So auch in seinem neuen Film. Der basiert auf einem Roman von Delphine de Vigan und handelt von einer Schriftstellerin in der Krise. "Nach einer wahren Geschichte" kommt jetzt in unsere Kinos. Eine Kritik von Anke Sterneborg.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Guter Mann für's falsche Schloss

    Heute wird der neue Chef, der neue Intendant des künftigen Humboldt Forums gekürt: Hartmut Dorgerloh heißt er, bisheriger Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. Damit beginnt der Abschied des Gründungsintendanten Neil MacGregor, der vor drei Jahren von der Kulturstaatsministerin Monika Grütters berufen wurde, das Schloss mit einer Idee und einem Ausstellungskonzept zu füllen. Wie hat er seinen Job gemacht? Ein Abschiedskommentar von Nikolaus Bernau.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Nik Bärtsch, Schweizer Pianist und Komponist

    Der Schweizer Pianist Nik Bärtsch kommt sowohl aus der Klassik, als auch aus dem Jazz, und seine Musik ist so rhythmisch, dass man sie fast schon als analogen Techno bezeichnen könnte. Jetzt erscheint "Awase" - das neue Studioalbum von Nik Bärtsch und seiner Zen-Funk-Band Ronin. Judith Kochendörfer hat Nik Bärtsch getroffen.
  • Birgit Nilsson, Boarp, Västra Karup; © dpa/Magnus Torle
    dpa/Magnus Torle

    - Birgit Nilsson zum 100. Geburtstag

    Birgit Nilssons Stimme habe Klangströme hervorgebracht, als wenn Schleusentore geöffnet würden und Dämme brechen. So war es in den hymnischen Nachrufen zu lesen, als sie im Januar 2006 im Alter von 87 Jahren starb.

    Am Mikrofon: Rainer Damm

    "Esther Phillips"; © dpa/ Heritage Images
    dpa/ Heritage Images

    - Esther Phillips

    Am Mikrofon: Susanne Papawassiliu
    Taktik im Dreißigjährigen Krieg, Diorama von Erwin Ortmann; © dpa-Zentralbild/Volkmar Heinz
    dpa-Zentralbild/Volkmar Heinz

    - Der Dreißigjährige Krieg und wir

    Vor 400 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg. Lange war er tief im kollektiven Gedächtnis der Deutschen verankert. Das haben erst die zwei Weltkriege geändert. Aber die Geschichte des Dreißigjährigen Krieges hat uns immer noch viel zu sagen.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der venezianische Komponist Dario Castello

    Zur Biographie des Komponisten Dario Castello sind kaum gesicherte Informationen überliefert. Lediglich die Titelseiten seiner beiden Kompositionssammlungen geben den Hinweis, dass er sich Anfang des 17. Jahrhunderts als Instrumentalist in Venedig aufgehalten hat. Die Sonaten Castellos sind durch einen abwechslungs- und affektreichen Stil gekennzeichnet. Im Vorwort seines zweiten Druckes rechtfertigt Castello den hohen Schwierigkeitsgrad der Stücke mit der Bemerkung, er habe sie nicht einfacher machen können, da er sich des "neuen Stiles" befleißigt habe.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Museen erhalten Leitfaden für den Umgang mit kolonialen Sammlungsstücken

    Was die Provenienzforschung von Sammlungsgütern aus der kolonialen Vergangenheit betrifft, stehen die meisten deutschen Museen noch ganz am Anfang. Jetzt hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters vom deutschen Museumsbund einen Leitfaden erarbeiten lassen, der sowohl bei der Erforschung als auch bei eventuellen Rückgabeforderungen Hilfestellung geben soll. Sigrid Hoff war bei dessen Vorstellung dabei.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Halbzeit beim Filmfest in Cannes

    Halbzeit beim Filmfestival in Cannes: Welche Filme haben überrascht, welche enttäuscht? Was für Themen stehen im Fokus der Filmemacher? Und wer könnte gewinnen? Alles Fragen, die unser Filmreporter Rüdiger Suchsland live aus Cannes beantwortet.
    Nils Mönkemeyer © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Nils Mönkemeyer, Bratschist

    Nils Mönkemeyer gehört zu den wenigen Bratschern, die sich als Solist einen Namen gemacht haben. Von alter bis neuer Musik kann er alles spielen. Und tatsächlich: Heute Abend bei der kulturradio Klassik Lounge wird er neben Marais und Bach auch Hendrix und Coltrane spielen. Wie das zusammenpasst, erzählt Nils Mönkemeyer in unserem Gast-Gespräch.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tom Saller: Wenn Martha tanzt (01/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat
    "Carl Philipp Emanuel Bach: Cellokonzerte Wq. 170 & 172"; Montage: rbb
    Harmonia Mundi

    - Carl Philipp Emanuel Bach: Cellokonzerte; Jean-Guihen Queyras, Ensemble Resonanz (Harmonia mundi France)

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wie sieht eine optimale Schule aus?

    Wie sah die Schule aus, in die Sie gegangen sind? Die alten Schulgebäude aus den 1950er, 60er und 70er Jahren werden weniger und weichen Gebäuden, die einladend sein sollen. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat einen Musterraum für zukünftige Schulen entwickelt - zum Beispiel werden die Räume größer, die Rede ist von Lern- und Teamhäusern.
    "Sophie Pacini: In Between"; Montage: rbb
    Warner

    - Sophie Pacini: "In Between" (Warner)

    Die junge deutsch-italienische Pianistin Sophie Pacini war noch ein Teenager, da ergriff sie die Gelegenheit, der großen Martha Argerich vorzuspielen. Die zeigte sich von Pacinis Spiel in hohem Maß beeindruckt - und ist seitdem ihre Freundin und Förderin geworden. Jetzt ist Pacinis vierte Solo-CD "In Between" erschienen. Antje Bonhage stellt sie vor.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ersatzspielfelder: Das Verhältnis von Fußball und Macht

    Heute in einem Monat beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Das Eröffnungsspiel bestreitet die Mannschaft des Gastgeberlandes Russland gegen die elf Spieler Saudi-Arabiens. Beides Nationen, deren Politik nicht unumstritten ist - aber das ist ja egal, denn es geht um den Sport! Oder nicht? Ein Gespräch mit Timm Beichelt, Professor für Europastudien an der Europa-Universität Viadrina.

    "George Saunders: Lincoln im Bardo"; Montage: rbb
    Luchterhand Literaturverlag

    - George Saunders: "Lincoln im Bardo"

    Während des amerikanischen Bürgerkriegs stirbt Präsident Abraham Lincolns Sohn Willie mit nur elf Jahren. Im Roman von George Saunders wird daraus eine Geschichte über Liebe und Verlust. Willie Lincoln befindet sich nämlich im Zwischenreich zwischen Diesseits und Jenseits, in tibetischer Tradition Bardo genannt, und auf dem Friedhof entbrennt ein Streit um die Seele des Jungen. Sigrid Löffler mit ihrer Literaturkritik.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Komische Oper: "Semele" von Georg Friedrich Händel

    Die Oper "Semele" zählt heute weltweit zu den beliebtesten Werken aus der Feder Georg Friedrich Händels. Barock-Spezialist Konrad Junghänel sowie Chefregisseur und Intendant Barrie Kosky setzen auf das menschliche Drama hinter den göttlichen Ränkespielen. Eine Opernkritik von Kai Luehrs-Kaiser.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Theatertreffen - "Am Königsweg" von Elfriede Jelinek

    "Gewählt ist gewählt", doch wie konnte es dazu kommen? Inspiriert von der Trump-Wahl in den USA beschäftigt sich Elfriede Jelinek in ihrem neuen Stück mit den "Königen" dieser Welt. "Am Königsweg" wurde im Oktober letzten Jahres am Schauspielhaus Hamburg uraufgeführt. Die Inszenierung von Falk Richter war am Wochenende beim Theatertreffen zu Gast. Eine Kritik von Barbara Behrendt.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Wie europäisch ist der Eurovision Song Contest?

    Über 7 Millionen Menschen in Deutschland haben am Samstag das Eurovision Song Contest-Finale in Lissabon mit Interpretinnen und Interpreten aus 26 Ländern gesehen. Am Ende überzeugte die Israelin Netta Barzilai mit ihrem Song "Toy". Der deutsche Interpret Michael Schulte kam auf den vierten Platz. Jörg Magenau kommentiert.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Leonardo da Vinci Campus in Nauen

    15 Schulen aus ganz Deutschland wollen heute nur eines: Den Deutschen Schulpreis 2018 gewinnen. Unter den 15 Nominierten ist auch der Leonardo da Vinci Campus in Nauen, als einzige Schule aus Berlin und Brandenburg. Was den Campus so besonders macht, hat Stefanie Brockhausen erlebt.
    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Dirk von Petersdorff: Potsdam

    Gelesen von Dirk von Petersdorff.
  • Volker Schlott; © Carsten Kampf
    Carsten Kampf

    - 2 SPIRITS

    Hinter "2 Spirits" verbirgt sich der seit 40 Jahren aktive Berliner Saxofonist, Komponist und Produzent Volker Schlott. Im Mittelpunkt seines aktuellen Projektes steht ein spezielles Saxofon: das C-Melody-Tenor. Er versteht das Instrument als Sinnbild seines inneren Seelenzustandes: dazwischen.

    Natan Sznaider; © Suhrkamp Verlag
    Suhrkamp Verlag

    - 70 Jahre Israel - das Gespräch mit Natan Sznaider

    Der Soziologe Natan Sznaider über die verschiedenen Fraktionen der israelischen Gesellschaft, ihre Überzeugungen, Hoffnungen und Ängste.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Hilfsprojekt "Evas Haltestelle" für obdachlose Frauen vor dem Aus?

    "Evas Haltestelle“ heißt eine Tagesstätte für wohnungslose Frauen und jene, die von Wohnungslosikgeit bedroht sind. Dort können die Frauen essen, trinken, Wäsche waschen, sich eine Postadresse einrichten, ein Schließfach & Kleidung erhalten. Im Winter werden im Rahmen der Kältehilfe Schlafplätze angeboten. Seit 1997 gibt es Evas Haltestelle. Jetzt soll Schluss sein, Evas Haltestelle wurde zum 31. Mai diesen Jahres gekündigt. Ulrike Jährling berichtet.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Sibylle Plogstedt liest aus ihrem Buch: "Im Netz der Gedichte"

    1968 – das Jahr der Studentenrevolte begann mit dem »Prager Frühling« in der Tschechoslowakei. Doch die Reformversuche der Partei- und Staatsführung endeten schon im August mit dem Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes. Sibylle Plogstedt, als Studentin der Opposition aktiv, wird 1969 von der Staatssicherheit verhaftet. Jahrzehnte später arbeitet sie ihre politische Gefangenschaft auf. (H.V.) Lesung am 17. Mai 2018 um 20:30 Uhr in der Z-Bar, Bergstraße 2, 10115 Berlin.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zeitpunkte-Magazin

    Evas Haltestelle vor dem Aus? ++ Stiefmütter: Leben mit Bonuskindern ++ Abtreibungen: Medizinstudentinnen greifen zur Selbsthilfe ++ Sibylle Plogstedt liest aus "Im Netz der Gedichte. Gefangen in Prag nach 1968" ++ Alleinerziehende protestieren gegen Kinderarmut 

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Stiefmütter - Leben mit Bonuskindern

    Unehelich geborene Kinder, Scheidungen, Patchworkfamilien – all das gehört inzwischen zum Alltag, so die Verlagsankündigung. Viel wird darüber geredet, wie es den Kindern in diesen neuen Familienformen geht. Aber wie geht es eigentlich den Frauen, die in Patchworkfamilien die Rolle der Stiefmutter übernehmen müssen? Darüber hat Barbara Tóth ein Buch geschrieben, das jetzt im Residenz Verlag erschienen ist.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Medizinstudium: Abtreibungen werden kaum noch gelehrt

    Immer weniger Ärzte können eine sichere Abtreibung vornehmen. Im Medizinstudium steht dieser Eingriff kaum noch auf dem Stundenplan. In Berlin greifen StudentInnen deshalb zur Selbsthilfe. Sie organisieren Workshops, um den Eingriff zu üben. Vanessa Loewel hat KursteilnehmerInnen begleitet.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Alleinerziehende protestieren gegen Kinderarmut

    Hunderte Demonstranten haben am Samstag in Berlin gegen Kinderarmut protestiert unter dem Motto "Es reicht für uns alle!" "Berlin ist die Hauptstadt der Familien- und Kinderarmut. Jedes dritte Kind ist hier auf Hartz IV angewiesen. Das wollen und dürfen wir nicht länger hinnehmen. Armut verhindert Lebenschancen, erdrückt Talente und Wünsche."

    Maria Callas; Foto: © Erio Piccagliani / Warner Classics

    - Maria Callas (19/26)

    Anna und Amelia

    Eine Sendereihe von Jürgen Kesting

    Herz gesucht: Micha und seine Mutter; © Astrid Alexander
    Astrid Alexander

    - Herz gesucht

    Micha ist 45 Jahre alt und liegt seit fast einem Jahr im Berliner Paulinenkrankenhaus. Bisher hält ihn eine künstliche Pumpe am Leben, doch ohne ein funktionierendes Herz hat er keine großen Überlebenschancen. Und selbst wenn das passende Spenderherz rechtzeitig kommt, bleibt ungewiss, ob er die Operation gut übersteht.

    Rebbetzin Esther Jungreis (1936-2016); © imago/Levine-Roberts
    imago/Levine-Roberts

    - Powerfrau mit Charme und Köpfchen - Die Rebbetzin

    An die Ehefrau des Rabbiners werden traditionell hohe Erwartungen gestellt: Nicht nur gebärfreudig, auch gebildet, kommunikativ und sozial engagiert soll die Rebbetzin sein und stets ein offenes Haus führen. Kaum ein Sabbat vergeht ohne Gäste. Dann wird der perfekten Gattin und Mutter Salomos „Lob der tüchtigen Hausfrau“, gesungen.

    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    - Teufel, Triller und Quartette

    Erfolgsmodell Streichquartett // Teuflische Triller und andere Verzierungen // Geistliche und weltliche Musik // Moderation: Stephan Holzapfel

Lesung

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Tom Saller: Wenn Martha tanzt (05/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Tom Saller: Wenn Martha tanzt (04/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Tom Saller: Wenn Martha tanzt (03/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Tom Saller: Wenn Martha tanzt (02/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Tom Saller: Wenn Martha tanzt (01/19)

    gelesen von Anne Ratte-Polle und Barnaby Matschurat

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

Mehr im rbb

Mehr in der ARD