Podcasts

Die vergangenen 7 Tage

  • Liegengebliebenes 2018 © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Liegengebliebenes 2018 - Erfüllte Hörerwünsche, Der Nachschlag

    Vor Weihnachten efüllte Ulf Drechsel unter der Überschrift "Liegengebliebens 2018" Musikwünsche von Hörerinnen und Hörern. Aber eben nicht alle. Einige blieben liegen. Also hören sie heute den nachlag mit dem liegengebliebenen Liegengebliebenen. Die Hammond-Orgel wird besonders präsent sein mit Aufnahmen u.a. von Shirley Scott, Lonnie Smith und Barbara Dennerlein.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Einmal um die Welt mit Büchern

    Der Schriftsteller und Verleger Hermann Schulz im Gespräch mit Kirsten Dietrich
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Zeitpunkte-Magazin

    Graphic Novel über "100 Jahre Frauenwahlrecht" // Kaum Effekte: Das Entgelttransparenzgesetz // Russland: Verbotene Berufe für Frauen // Buchvorstellung: Sabine Rennefanz "Mutter to go" // Erinnerung an Susanne Neumann
    Franz Schubert: Schule; Bild: © imago; Montage: rbb
    imago

    - Wen die Schulbank drückt: Schubert lernt und lehrt

    Im Konvikt wird der Heranwachsende nicht glücklich, zumal man dort behauptet, ihm nichts mehr beibringen zu können. Und Schubert, der Lehrer? Unterrichtet nur in der allergrößten Not. Das Drama eines Hochbegabten.

    Plakat zu Gemälde "Salvator Mundi"
    imago/UPI Foto

    - Erlöser des Kunstmarktes: "Salvator Mundi"

    "Salvator Mundi" – zu Deutsch: "Retter der Welt" – heißt das Kunstwerk, das Leonardo da Vinci zugeschrieben wird. Beweise gibt es nicht. 1958 wurde es für 45 Britische Pfund gekauft. Es ist eines von tausenden Kunstwerken, die im Zollfreilager Genf aufbewahrt werden. 2017 wird "Salvator Mundi" dann für über 450 Millionen Dollar verkauft. Es ist das teuerste Gemälde, das jemals versteigert wurde.

    weiße Einkaufstasche vor weißem Hintergrund
    imago

    - Wenig ist das neue Mehr

    Die Schrankwand voller Nippes war gestern, im Moment ist hip, wer nur wenige, ausgewählte Dinge besitzt. Minimalismus heißt der Trend. Solche Reduktion auf das Wesentliche kommt bescheiden daher und ist zugleich purer Luxus. Oder steckt hinter dem Verzicht auf Überfluss doch mehr? Kirsten Dietrich über Minimalismus zwischen Lifestyle und Konsumkritik
    Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    - Fröhlich leicht und donnernd schwer

    Sturmmusik // Leichte Luftgeister und schwere Elefanten // Ist "Dur" fröhlich und "Moll" traurig? // Moderation: Stephan Holzapfel
  • Foto: Gregor Baron

    - JAB 105 - Gunter Hampel Quartet

    Er ist eines der noch wenigen aktiven Urgesteine des deutschen Avantgarde-Jazz. Er ist authentisch, unangepasst und konsequent. Seine erste Schallplatte – eingespielt u.a. mit Manfred Schoof und Alexander von Schlippenbach - wurde 1965 veröffentlicht. Dutzende weitere folgten – keine von ihnen erschien auf einem sogenannten Major-Label. Allenfalls bei SABA, MPS oder FMP. Die meisten Produktionen veröffentlicht er auf seinem vor 50 Jahren gegründeten eigenen Label BIRTH RECORDS. Die Rede ist – sie ahnen es wahrscheinlich längst - von Gunter Hampel.
    Foto: Gregor Baron

    - JAB 105 - Gunter Hampel Quartet - das komplette Konzert

    Konzertmitaufnahme JAB 105 - 06.11.2018 Jazzclub A-Trane Gunter Hampel Quartet Gunter Hampel – vib/fl/bcl Cavana Lee-Hampel – voc Johannes Schleiermacher – sax Bernd Oezsevim - dr
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Eliane Elias

    Am Mikrofon: Lothar Jänichen
    Matthias Nawrat und Nadine Kreuzahler © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Das große Unbehagen

    Die polnische Architektin Dorata hat sich seit Jahren nicht mehr aus ihrem Stadtviertel Berlin-Schöneberg herausbewegt. Dariusz war mal Arzt, jetzt arbeitet er an einer Tankstelle und trauert um seinen Sohn. Diesen Menschen begegnet der namenlose Ich-Erzähler im neuen Roman von Matthias Nawrat: "Der traurige Gast". Im Gespräch mit Nadine Kreuzahler stellt er ihn vor.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Abschaffen oder reformieren? § 219 a StGB Werbeverbot für Abtreibungen

    Seit Monaten wird über den § 219a gestritten. Dieser Paragraf kriminalisiere Frauenärztinnen - wie Kristina Hänel -, die auf ihrer Website über Abtreibungsmöglichkeiten informieren wollten. Inzwischen haben sich SPD und CDU/CSU im Bundestag auf einen Kompromiss geeinigt, aber die Debatte geht weiter. Im Studio diskutieren: Monika Frommel, Professorin für Strafrecht, Gabriele Halder, Frauenärztin und Mitglied von Pro Familia Berlin. Elisabeth Winkelmeier-Becker, rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU im Bundestag, sie gehört dem Fraktionsvorstand an.
    "Claudio Abbado"; © Cordula Groth
    Cordula Groth

    - Vollkommenheit der Stille

    Auf dem Kirchhof eines autofreien Hochtals des Engadin wollte Claudio Abbado begraben werden. Sein Grab ist heute ein kleiner Wallfahrtsort geworden. Maria Ossowski ist eine der Pilger*innen und berichtet von ihrer Reise.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Salon Sophie Charlotte: Maß und messen

    Das Thema ist nicht nur eine Domäne der Naturwissenschaften. Es berührt Kunst-, Geistes-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften bis zur Medizin und wirkt in die Gesellschaft und unseren ganz persönlichen Alltag hinein. Entsprechend vielseitig ist das Programm des Salons im Akademiegebäude am Gendarmenmarkt Akademiepräsident Martin Grötschel gibt einen Überblick.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ultraschall Berlin - Das Zafraan Ensemble im Heimathafen Neukölln

    Auch in diesem Jahr treten beim Festival "Ultraschall Berlin" wieder viele Kammermusikensembles auf, die ganz anders zusammengesetzt sind als klassische Ensembles. Eines davon ist das Berliner Zafraan Ensemble. Beate Stender hat eine Probe besucht und festgestellt: auch versierte Musikerinnen und aus der neuen Musik sind manchmal ratlos, wenn sie neue Musikstücke sehen …
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ausstellung: Schießbefehl für Lichtenberg

    Die Berliner Märzkämpfe von 1919 gehören zu den blutigsten Konflikten, die die revolutionären Auseinandersetzungen nach dem Ende des Ersten Weltkrieges in Deutschland gefordert haben. Wie es dazu kommen konnte, zeichnet nun eine Ausstellung im Museum Lichtenberg nach. Wir sprechen mit dem Kurator der Ausstellung Dietmar Lange.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - 40. Filmfestival Max Ophüls Preis

    Das Festival gilt international als wichtigste Tribüne des deutschsprachigen Filmnachwuchses. Zum Abschluss werden die Preise verteilt - von mehreren Jurys in mehreren Kategorien. Im Zentrum des Interesses steht auch in Saarbrücken - wie in Berlin oder in Cannes - der Wettbewerb der abendfüllenden Spielfilme. Kulturradio-Filmexperte Peter Claus war natürlich auch bei der Jubiläumsausgabe dabei.
    Instrument: Oud
    imago/Westend61

    - Nicht ohne meine Oud

    Die Geschichte des Musikers Thabet Azzawi, erzählt von Karin Hutzler. In einer Stadt in Syrien lebten einst drei Brüder. Einer bekam eine Laute geschenkt, als Dank, dass er, der Arzt, einem kleinen Mädchen das Leben gerettet hatte. In diese Laute verliebte sich sein kleiner Bruder und so wollte er sie mitnehmen in seine neue Heimat. Eine Geschichte von Flucht und Ankommen, aber auch der Begegnung von Menschen durch Musik.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Satirischer Wochenrückblick

    von André Bochow
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Hans-Otto-Theater: "Gehen oder Der zweite April" von Jean-Michel Räber

    Lore und Arno sind seit 50 Jahren ein Paar. Und beide wollen als Paar gemeinsam aus dem Leben scheiden. Bei einem Abendessen mit ihren erwachsenen Kindern teilen Lore uns Arno ihren Vorhaben mit - eine Zerreißprobe für die ganze Familie. "Gehen oder Der zweite April" heißt Jean-Michel Räbers Stück über das umstrittene Thema Sterbehilfe. Oliver Kranz hat die Premiere im Hans Otto Theater gesehen.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Schaubühne am Lehniner Platz: "status quo" von Maja Zade

    Der junge, hübsche Flo steigt als Makler in ein Immobilienbüro ein, bekommt eine Stelle als Azubi in der Drogerie, spricht halbnackt Theatermonologe vor und wird als Schauspielanfänger engagiert. Dreimal ist der junge, hübsche Flo Objekt der Begierde und Diskriminierung durch Frauen, die ihre Machtposition ausspielen. Unser Kritiker Frank Dietschreit hat die Uraufführung von "Status Quo" gesehen.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Séverine Ballon, Cellistin

    Noch bis zum Sonntag findet das Festival für neue Musik "Ultraschall Berlin" statt. Im Abschlusskonzert mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und der Dirigentin Simone Young am Pult ist auch die Cellistin Séverine Ballon zu erleben. Sie interpretiert den Solopart in Chaya Czernowins Stück "Guardian". Ulrike Jährling hat Séverine Ballon getroffen.
  • Irak Landkarte
    imago / Photocase

    - Was ich hörte vom Irak

    Nur 43 Tage dauerte der Irakkrieg 2003. Dann waren 37.000 irakische Soldaten, 4.000 US-Soldaten und 600.000 irakische Zivilisten tot. Es folgten acht Jahre einer für alle Seiten zermürbenden Besatzungszeit. Anhand von Politiker-Statements und Augenzeugenberichten protokolliert Eliot Weinberger die damaligen Ereignisse.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Ella Mae Morse

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
    House of One: interreligiöse Friedensandacht mit Rabbiner Andreas Nachama, Imam Kadir Sanci und Pfarrer Gregor Hohberg; © Anne Winter
    Anne Winter

    - Religion und Gesellschaft

    Ist Essen eine Religion? Umstritten: Das Kirchgeld für Leute, die gar nicht in der Kirche sind. Das House of One auf Spendensuche.
    Synagoge Rykestraße - Berlins größte Synagoge ©dpa-bildfunk

    - Das Wort zum Sabbat

    Das Wort zum Sabbat mit Rabbinerin Ulrike Offenberg, Hameln. Moderation: Matthias Schirmer
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der französische Komponist André Campra

    André Campra gilt als einer der bedeutendsten und vielseitigsten Komponisten des französischen Barock. Als geweihter Priester verlegte er sein kompositorisches Werk zunächst auf Kirchenmusik und wurde Kapellmeister an Notre-Dame in Paris. Gleichzeitig fand er aber auch großes Vergnügen am Komponieren von Balletten und Opern für Pariser Bühnen. Immer wieder beeindruckt der farbige Abwechslungsreichtum seiner Musik.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ein neues Stadtquartier am Alexanderplatz

    Das Haus der Statistik am Alexanderplatz steht seit 2008 leer. Drei städtebauliche Entwürfe für die neue Nutzung wurden am Mittwoch vorgestellt, zwei davon werden weiterentwickelt, bevor die endgültige Entscheidung fällt. Unser Architekturfachmann Nikolaus Bernau verfolgt die Diskussionen seit langem und bringt uns auf den aktuellen Stand.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Fotoausstellung: "Russian Times 1988 - 2018"

    30 Jahre lang dokumentierte der Potsdamer Fotograf Frank Gaudlitz den Alltag in Russland: Straßenszenen, Landschaften, Menschen. Von Glasnost und Perestroika, über die Jelzin-Zeit und die 90er Jahre, bis in das Russland Putins. Die Ausstellung „Russian Times“ (Russische Zeiten), wird heute Abend im Dieselkraftwerk Cottbus eröffnet. Bernd Dreiocker stellt sie vor.
    Chaya Czernowin © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Chaya Czernowin, Komponistin

    Am kommenden Sonntag wird das Stück "Guardian" der Komponistin Chaya Czernowin im Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks zu hören sein. Chaya Czernowin ist Professorin für Komposition in Harvard. Der Anteil der aufgeführten Werke von Komponistinnen liegt insgesamt bei vier bis sechs Prozent. Ist das etwas, das ihre Arbeit in irgendeiner Form beeinflusst?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (13/16)

    gelesen von Burghart Klaußner
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Francois Adrien Boieldieu: Klavierkonzert D-Dur

    Eine CD-Kritik von Matthias Käther
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Finden Sie Warten lästig?

    Wir warten ständig. Auf den Bus oder die Bahn. Auf den Partner oder die Partnerin. Das schlimme am Warten ist ja, dass man nicht selbständig über die eigene Zeit entscheidet. Warten ist Ungewissheit. Manche Menschen werden beim Warten richtig aggressiv. Andererseits kann warten ja auch schön sein. Wie ist das bei Ihnen?
    Koreanisches Essen: Bibimbap
    imago/Westend61

    - Das "Furusato" in Berlin-Charlottenburg

    Japanisch, Chinesisch, Thailändisch - asiatisch essen ist beliebt. Aber die meisten von uns dürften erhebliche Erfahrungslücken haben, was die koreanische Küche angeht. Thomas Platt hat darum das koreanische Gasthaus "Furusato" getestet - das von einem Mutter-Tochter-Team geführt wird.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ultraschall Berlin 2019: Die Bedeutung des Komponisten Michael Hirsch

    Vor zwei Jahren starb unerwartet der Berliner Komponist Michael Hirsch. Er hinterließ ein vielfältiges Werk, Musiktheaterstücke wie Kammermusik, mischte Musik, Stimme und Geräusche. Beim Festival "Ultraschall Berlin" wird am Sonntag sein Orchesterwerk "...irgendwie eine Art Erzählung..." uraufgeführt. Was macht seine musikalische Handschrift aus? Darüber sprechen wir mit seinem Verleger Mathias Lehmann.

    Buchcover: Chatwin: Traumpfade
    Fischer Taschenbuchverlag

    - Bruce Chatwin: "Traumpfade"

    Bruce Chatwin arbeitete zuerst bei Sotheby´s als Kunstexperte und als Reporter bei der Sunday Times. Später veröffentlichte er Romane und Reisetagebücher. Heute vor 30 Jahren ist Chatwin an Aids gestorben. kulturradio-Literaturkritiker Frank Dietschreit erinnert an den schillernden britischen Schriftsteller und empfiehlt dessen Roman "Traumpfade".

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Roman Israel: "Minimal ist besser"

    Seit mehr als zwei Jahren zieht der Autor Roman Israel von Stadt zu Stadt. Er wohnt zur Zwischenmiete. Das, was er besitzt, passt in einen Koffer. Über seine Lebensweise hat Roman Israel den Essay "Minimal ist besser" geschrieben. Ob und wie es funktioniert, verrät er im kulturradio.
    Bühnenszene: Coming Society
    Julian Röder

    - Volksbühne:"Coming Society"

    Nach den Inszenierungen "Women in Trouble" und "Die Selbstmord-Schwestern" ist nun eine neue Arbeit von Susanne Kennedy an der Volksbühne zu sehen. "Coming Society" heißt die installative Performance, die mit dem Bildenden Künstler Markus Selg realisiert wurde. kulturradio- Kritikerin Barbara Behrendt hat die Uraufführung gesehen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Gedanken rund ums Warten

    Ob beim Arzt, auf die Bahn oder den Partner- das Warten gehört zum Leben. Für viele ist das Warten eine ziemliche Qual, für andere geschenkte Zeit. Jörg Magenau hat über die Auswirkungen des Wartens nachgedacht.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Rossella Biscotti, italienische Video-Künstlerin

    Mit Filmen und Objekten rekonstruiert Künstlerin Rossella Biscotti vergessene Augenblicke der Vergangenheit. Ab heute ist in der Berliner daadgalerie ihre aktuelle Videoinstallation "The City" zu sehen. Darin erzählt Rossella Biscotti die Geschichte einer archäologischen Ausgrabungsstätte in der Türkei. Tomas Fitzel stellt sie vor.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Rossella Biscotti, italienische Video-Künstlerin

    Mit Filmen und Objekten rekonstruiert Rossella Biscotti vergessene Augenblicke der Vergangenheit. Ab heute ist in der Berliner daadgalerie ihre aktuelle Videoinstallation "The City" zu sehen. Darin erzählt die italienische Künstlerin die Geschichte einer archäologischen Ausgrabungsstätte in der Türkei. Tomas Fitzel stellt sie vor.
  • Porträt im Spiegel, verschwommen
    imago / Photocase

    - Freundschaft mit mir

    Sicher. Wir kennen uns. Und wenn nicht, hilft ein Seminar auf die Sprünge. Achtsamkeit, Selbsterfahrung. Meditation. Doch was bringt das fürs wirkliche Erwachsenwerden? Können wir uns selbst dadurch besser kennenlernen? Frank Schüre findet, dass solche Anleitungen oft ins Leere gehen, weil sie nichts wagen. Bei seiner Recherche helfen ihm ein Freund, ein Philosoph und ein wenig Wagemut.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Weltmusik Aktuell

    Am Mikrophon: Peter Rixen
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - San Glaser

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Berlin - Filmstadt der Lateinamerikaner

    Die Berlinale bildet alljährlich den festlichen Auftakt für das Kinojahr, zugleich ist sie die internationale Plattform auch für das lateinamerikanische Kino. Hier kann es sich wie auf keinem anderen A-Festival zeigen. Seine Präsenz in Berlin geht bis in die Sechzigerjahre zurück.

    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - 50 Shades of Speed: Adagio

    Langsame Musik hat's schwer. Wie lange dauert's noch? Das wußte schon der Flötenlehrer des Alten Fritz, Johann Joachim Quantz. In seiner Flötenschule eröffnet er das Kapitel zum Adagio mit dem Satz: "Das Adagio machet gemeiniglich den bloßen Liebhabern der Musik das wenigste Vergnügen.“ Ist langsam langweilig? Oder was macht Adagio-Sätze vielleicht doch spannend?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Rosa-Loy-Ausstellung im Gutshaus Steglitz

    Mit einer Ausstellung der Malerin Rosa Loy eröffnet heute ein neuer Ort für zeitgenössische Kunst: das Gutshaus Steglitz, bekannt auch als Wrangelschlösschen. Rosa Loy wurde letztes Jahr gemeinsam mit Neo Rauch für die Ausstattung des „Lohengrin“ der Bayreuther Festspiele gefeiert. Im Gutshaus Steglitz zeigt sie 35 Arbeiten. Holger Zimmer hat die Ausstellung gesehen und mit Rosa Loy gesprochen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Vorbericht "Himmelerde" - Maskenmusiktheater an der Staatsoper

    In dieser Produktion an der Staatsoper Unter den Linden kommt einiges zusammen: Die Maskentheatergruppe Flöz, das experimentierfreudige alpenländische Musikensemble "Musikbanda Franui" und zwei Staatsopern-Sänger, eine davon Anna Prohaska. "Himmelerde" heißt das ungewöhnliche Stück, das heute Abend Uraufführung hat. Regine Bruckmann hat sich die Proben angeschaut.
    Maja Zade © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Maja Zade, Dramaturgin

    Seit etlichen Jahren arbeitet Maja Zade an der Berliner Schaubühne - als Dramaturgin in einer wichtigen Position - aber eher im Hintergrund. Jetzt kommt zum ersten Mal ein von ihr geschriebenes Theaterstück auf die Bühne: „status quo“ heißt es, es geht um einen jungen Mann, der erste Berufserfahrungen macht - in einer vollständig von Frauen dominierten Arbeitswelt. Was hat Maja Zade an dem Thema gereizt?

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (12/16)

    gelesen von Burghart Klaußner
    Igor Shamo: Sämtliche Werke für Klavier © Piano Classics
    Piano Classics

    - Igor Shamo - Sämtliche Klavierwerke

    Dimitri Tchesnokov, Klavier

    Eine CD-Kritik von Hans Ackermann

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Soll der Bundesverfassungsschutz die AfD überwachen?

    Gestern hat das Bundesamt für Verfassungsschutz in Berlin bekannt gegeben: Die AfD als Ganzes wird zum Prüffall, weil man Anhaltspunkte bei der AfD für eine Politik sehe, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richte. Ist diese Entscheidung richtig? Oder finden Sie, dass eine Überwachung überflüssig ist? Nützt es der AfD vielleicht sogar, dass sie jetzt von den Verfassungsschützern genauer beobachtet wird?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das Notos Quartett

    Als einziges Klavierquartett beim Festival "Ultraschall Berlin" tritt morgen das Berliner Notos Quartett auf. Seit etwa zehn Jahren besteht das Ensemble - zum festen Repertoire gehören Werke von Schumann oder Brahms ebenso wie zeitgenössische Musik. Antje Bonhage hat das Notos Quartett bei einer Probe besucht.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Bewegungsstudien an einem Urzeittier

    Unglaubliche 300 Millionen Jahre ist das Fossil Orobates pabsti alt. Wie will man ein solches Tier erforschen? Indem man es animiert - und als Roboter nachbaut. Das hat nun ein Forschungsteam unter der Leitung des Zoologen John Nyakatura von der Humboldt-Universität getan. Was das an neuen Erkenntnissen verspricht, erklärt John Nyakatura bei uns im kulturradio.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - John Wray: "Gotteskind"

    "Gotteskind" heißt der neue Roman von John Wray. Darin geht es um die 18jährige Aden Sawyer, die nach Peschawar in Pakistan reisen will, um dort den Islam zu studieren. In Pakistan schlüpft sie in eine neue Identität, verkleidet sich als junger Mann. Eine Rezension von Jörg Magenau.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ultraschall: Katharina Bäuml im Heimathafen Neukölln

    Seit zwanzig Jahren feiert das Ultraschall Festival die Neue Musik. Mit dabei sind immer auch Musiker wie Katharina Bäuml, Schalmei-Spielerin der Capella de la Torre. Heute Abend steht sie im Heimathafen Neukölln mit ihrem Duo Mixtura auf der Bühne und präsentiert dort neue Musik gespielt auf alten Instrumenten.
    Fahrenheit 11/9 © Midwestern Films LLC
    Midwestern Films LLC

    - Filmkritik: "Fahrenheit 11/9" von Michael Moore

    Seit mittlerweile dreißig Jahren beschäftigt sich der Dokumentarfilmer Michael Moore mit dem politischen System in den USA. Heute kommt sein jüngster Film "Fahrenheit 11/9" in die Kinos. Diesmal geht es um die Präsidentschaftswahl von Donald Trump. Carsten Beyer hat den Film gesehen.

    Rebecca Saunders © dpa / schroewig
    dpa / schroewig

    - Rebecca Saunders - Gewinnerin des Ernst-von-Siemens-Musikpreises

    Der Ernst-von-Siemens-Musikpreis ist einer der renommiertesten Preise der klassischen Musik. Seit 1974 wird der mit 250.000 Euro dotierte Preis an Komponist*innen, Interpret*innen oder Musikwissenschaftler*innen vergeben.

    Ulrike Jährling porträtiert die diesjährige Gewinnerin, die englische Komponistin Rebecca Saunders.

  • Orlando Consort © Eric Richmond
    Eric Richmond

    - Das Orlando Consort singt Machaut

    Systematisch wie kaum ein anderes Ensemble hat sich das Orlando Consort in den letzten Jahren dem Schaffen von Guillaume de Machaut gewidmet. Inzwischen sind bereits vier CDs des britischen Vokalquartetts erschienen, auf denen die vielen komplexen mehrstimmigen Balladen, Virelais und Rondeaux dieses außergewöhnlichen Komponisten des 14. Jahrhunderts geradezu beispielhaft eingespielt wurden.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Dotschy Reinhardt

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Der Majdan in Kiew – Ort europäischer Revolutionsgeschichte

    Im Jahre 2014 kam es mitten in Europa zu einer Revolution, weil ein Assoziierungsabkommen mit der EU nicht unterzeichnet wurde. Eine korrupte Staatsführung jagte Demonstranten gewaltsam auseinander. Der Platz dieser Auseinandersetzung heißt Majdan. Jetzt entsteht vor Ort in Kooperation mit einem Berliner Architektenbüro ein Museum, das an dieses und ähnliche Ereignisse erinnert.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Filmkritik: "Capernaum - Stadt der Hoffnung"

    Zain, ein zwölfjähriger Junge, verklagt seine Eltern - dafür, dass sie ihn in die Welt gesetzt haben und er auf der Straße, inmitten von Armut und Gewalt, leben muss. Der Film "Capernaum - Stadt der Hoffnung" der libanesischen Regisseurin Nadine Labaki hatte im vergangenen Jahr bei den Filmfestspielen in Cannes Premiere und kommt jetzt in unsere Kinos. Mehr von unserer Filmkritikerin Simone Reber.
    Mirjam Pressler © Sven Hoppe/dpa
    Sven Hoppe/dpa

    - Die Schriftstellerin und Übersetzerin Mirjam Pressler ist gestorben

    Die Autorin Mirjam Pressler ist, wie gerade bekannt wurde, gestern im Alter von 78 Jahren gestorben. Sie war eine der bekanntesten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen und arbeitete auch als Übersetzerin: Sie übertrug das "Tagebuch der Anne Frank" aus dem Niederländischen und zahlreiche Romane aus dem Hebärischen ins Deutsche, darunter Bücher von Zeruya Shalev. Ein Nachruf von Knut Cordsen.
    Georg Ringsgwandl © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Georg Ringsgwandl, Kabarettist und Liedermacher

    Der bayerische Kabarettist und Musiker Georg Ringsgwandl sprang schon in den 80er und 90er Jahren in München geschminkt und verkleidet von Bühne zu Bühne, sang über den Papst, Männer und Frauen und Gartennazis. Gerade ist sein dreizehntes Album "Andacht und Radau" erschienen. Weniger schrill, dezent politisch, immer noch unnahbar.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (11/16)

    gelesen von Burghart Klaußner
    Cover: : The Art of the Cello
    RCA

    - Gregor Piatigorsky: "The Art of the Cello"

    Eine CD-Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Muss das Land Berlin stärker in den Wohnungsmarkt eingreifen?

    Auf dem Berliner Wohnungsmarkt ist nach wie vor keine Entspannung in Sicht. Sollte das Land daher stärker in den Immobilienmarkt eingreifen? Oder müssten nicht einfach mehr Wohnungen gebaut werden? Das Tagesthema mit Florian Schmidt, Baustadtrat in Berlin-Kreuzberg und mit David Eberhart vom Wohnungsunternehmerverband BBU.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Apothekenmuseum in Cottbus: "Der Apotheker im Wandel der Zeit"

    Bevor Theodor Fontane Schriftsteller wurde, hatte er einen ganz bürgerlichen Beruf: Apotheker. Ein Beruf, der sich im 19. Jahrhundert stark veränderte. Wie die Veränderungen aussahen und wie Fontane von Apotheke zu Apotheke wechselte, bevor er sich fürs Schreiben entschied, zeichnet ab heute eine Ausstellung im Cottbusser Apothekenmuseum nach. Ein Gespräch mit der Museumsleiterin Annette Schiffner.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Monet und seine Mal-Orte

    Landschaftsgemälde des Impressionisten Claude Monet sind ab Ende Februar 2020 im Potsdamer Museum Barberini zu sehen. Sie stehen für seine Faszination für den Wechsel von Farbe, Licht und Schatten. Wie bestimmte Orte seine Malerei prägten, untersuchen heute internationale Kunstexpertinnen und -experten in Potsdam bei einem Symposium. Wir sprechen mit der Museumsleiterin und Kuratorin Ortrud Westheider über Monets Lieblingsorte.

    Roger Willemsen: Musik! Über ein Lebensgefühl © S. Fischer
    S. Fischer

    - Roger Willemsen: Musik! Über ein Lebensgefühl

    Roger Willemsen war nicht nur leidenschaftlöicher Publizist und Moderator, sondern auch ein großer Musikliebhaber. In seinem Nachlass fand sich ein Ordner mit Texten "über Musik", die in dem Band "Musik! Über ein Lebensgefühl" im Fischer Verlag erschienen sind. - Dirk Hühner stellt Willemsen Hommage an die Musik und ihre Held*innen vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - 20. Ultraschall Berlin - Festival für Neue Musik

    Heute Abend startet im Großen Sendesaal des rbb die 20. Ausgabe von Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik. Insgesamt 14 Ur- und Erstaufführungen präsentieren Kulturradio und Deutschlandfunk Kultur bis zum Sonntag in seinem gemeinsamen Festival. Den Auftakt macht das DSO. - Mehr dazu von Festivalkurator Andreas Göbel.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Tanztage Berlin: Doppelpremiere: Forough Fami und Julia Rodriguez

    Bis zum Samstag präsentieren sich in den Sophiensaelen junge Choreograf*innen beim Festival Tanztage Berlin. Gestern waren in einer Doppelpremiere Arbeiten von Forough Fami und Julia Rodríguez zu sehen. Beide studierten Tanz und Choreographie am HZT Berlin. - Unser Tanzkritiker Frank Schmid berichtet vom Abend in den Sophiensaelen.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Abstimmung über Scheidungspapiere

    Der Brexit wird oft mit der Scheidung eines Ehepaars verglichen: Nach mehr als 45 Jahren ist die Ehe zwischen Großbritannien und der EU am Ende. Die Scheidungspapiere in Form des Brexit-Abkommens liegen nach langen Verhandlungen auf dem Tisch. Gestern Abend stimmte das britische Unterhaus über sie ab. Eine Betrachtung von Jörg Magenau.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Milla Koistinen, finnische Choreografin

    Die finnische Tänzerin und Choreographin Milla Koistinen studierte Tanz an der Theaterakademie Helsinki und Choreographie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch/HZT in Berlin. Seit 2008 arbeitet sie freischaffend. Nun ist von ihr in den Berliner Uferstudios die Performance „One Next To Me“ zu sehen. - Tomas Fitzel hat sie besucht.
    100 Jahre Bauhaus © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - bauhausland - Die Zukunft bleibt eine Baustelle

    2019 wird der hundertste Bauhaus-Geburtstag gefeiert. Seit 2016 kümmert sich in Weimar die Geschäftsstelle Bauhaus Verbund 2019 darum, dass alles funktioniert. Maximilian Netter arbeitet dort als Assistent. Er gibt Einblicke in die Entstehung des deutschlandweiten Kulturevents und folgt den Spuren, welche die Moderne in Deutschland hinterlassen hat.

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Unternehmer in Brandenburg - Teil IV

    Heute möchte Sie Mirko Schwanitz wieder einmal mitnehmen, auf eine Reise zu Brandenburger Unternehmern. Solchen, die mit ihren Ideen, ihrem Unternehmergeist unser Land verändern, für Arbeitsplätze auch in entlegeneren Orten sorgen und Brandenburg so im wahrsten Sinne des Wortes wandeln. Unsere Route führt diesmal ins beschauliche Walsleben über Kremmen, Baruth in der Mark bis hinunter nach Straupitz im Spreewald.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Southeastern Blues NEU

    Am Mikrophon: Peter Rixen
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Jan Dismas Zelenka: "Missa Sancti Josephi"

    In Jan Dismas Zelenkas Josephsmesse fehlt das Credo. Trotzdem ist der Umfang monumental. Zelenka denkt immer sehr instrumental, wodurch diese Messe einen regelrecht symphonischen Charakter bekommt.

    Am Mikrofon: Clemens Goldberg

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Britta-Ann Flechsenhar

    Am Mikrophon: Ortrun Schütz
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - "Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!" - Rosa Luxemburg

    Arbeiterbewegt und antimilitaristisch litt Rosa Luxemburg unter der Politik der Sozialdemokratie in Deutschland. Zu opportunistisch und zu revisionistisch empfand sie ihre Realpolitik. Rosa Luxemburg gründete im 1. Weltkrieg den Spartakusbund und schließlich kurz nach Kriegsende die KPD. Am 15. Januar 1919 wurde sie zusammen mit Karl Liebknecht von einem faschistischen Freikorps ermordet. Was hat sie heute noch zu sagen? Dies ist eine der Fragen im Kulturtermin von Sigrid Hoff.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Folgen des Welthandels: Ghana und das globale Huhn

    Ende der Woche beginnt in Berlin die Grüne Woche. Aus aller Welt werden Lebensmittel präsentiert, denn die industrialisierte Landwirtschaft agiert längst als ein Global Player auf dem Weltmarkt. Oft mit fatalen Folgen für ärmere Länder, wie beispielsweise Ghana in Westafrika. So wird schwer verkäufliches Hühnerfleisch aus Europa in afrikanischen Entwicklungsländern exportiert und zerstört dort die Märkte. Alexander Göbel berichtet.

    Sylvain Cambreling © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Sylvain Cambreling, Dirigent

    Der Dirigent Sylvain Cambreling hat großen europäischen Opernhäusern und internationalen Orchestern vorgestanden. Seit Saisonbeginn 2018/19 ist er Chefdirigent der Hamburger Symphoniker. Zum 20-jährigen Jubiläums von Ultraschall, dem Festival für Neue Musik in Berlin, wird Sylvain Cambreling das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin dirigieren. Zuvor ist der berühmte Dirigent zu Gast im kulturradio-Studio.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Janna schuftet sich durch die Jahrhunderte

    Wirtin in der Mulackritze im Jahr 1928, Sichelschmiedin in Brandenburg an der Havel 1060, Abtrittanbieterin in Neuruppin um 1790 - nur drei von vielen Berufen, die die rbb-Moderatorin Janna Falkenstein für die Reihe "Zurück an die Arbeit - Janna schuftet sich durch die Jahrhunderte" ausprobiert hat. Wir sprechen mit ihr über die Erfahrungen beim Ausüben "alter" und teils vergessener Berufe.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Iris Berben, Schauspielerin und Max-Ophüls-Ehrenpreisträgerin

    Sie ist nicht nur eine sehr erfolgreiche Schauspielerin, sie engagiert sich auch für den Nachwuchs des deutschen Films. Deshalb wurde Iris Berben gestern Abend beim Max-Ophüls-Festival in Saarbrücken mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. Was ihr der Preis und die Nachwuchsförderung bedeuten, darüber spricht Iris Berben mit Peter Claus.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (10/16)

    gelesen von Burghart Klaußner
    Diogenio Bigaglia: Miserere und Missa in F | Antonio Lotti: Credo in F; Montage: rbb
    Rondeau

    - Diogenio Bigaglia: Miserere und Missa in F

    Eine CD-Kritik von Astrid Belschner
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Was ist Ihr Unwort des Jahres?

    Asyltourismus? Menschenrechtsfundamentalist? Oder doch Ökoterrorist? Am Dienstagvormittag hat die Experten-Jury bekannt geben, welches Wort sie zum Unwort des Jahres kürt. Bis Ende Dezember wurden rund 850 Begriffe vorgeschlagen, aus denen die Unwort-Jury auswählen wird. Was ist Ihr Unwort des Jahres?
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Nachhaltig und warm - Ein Pulli aus Buchenholzfasern

    Zwei Mal im Jahr ist Berlin im Mode-Fieber. Die Berlin Fashion Week präsentiert jeweils Anfang Januar und Juli die Trends der kommenden Saison. Nachhaltigkeit spielt bei den Kollektionen seit Jahren eine wichtige Rolle. So auch bei "Blue Ben", einem jungen Berliner Label, das eine modische Weltsensation vorstellen wird. Vera Block hat das Kleidungsstück für uns bereits in Augenschein genommen.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Präsentation des Berichts „Zur Restitution afrikanischer Kulturgüter“

    Bei der Aufarbeitung seiner kolonialen Vergangenheit geht Frankreich einen radikalen Weg: falls afrikanische Staaten afrikanische Objekte aus französischen Sammlungen reklamieren, sollen sie sie ohne Vorbehalt bekommen. Das Forscher-Team geht davon aus, dass Sammeln während des Kolonialismus nichts anderes war als Ausbeutung. Gestern Abend hat das Team seine Empfehlungen in Berlin vorgestellt. Sigrid Hoff berichtet.

    Cover: New York. Past & Present
    Jaro Medien

    - Theodor Trampler & Ulrich Balß: "New York. Past & Present 1928 bis 2017"

    In seinem Band "New York. Past & Present 1928 bis 2017" versammelt der Musikverleger Ulrich Balß Tagebuchbriefe, Fotos und Musik und erzählt eine besondere Geschichte. Briefe und Fotos stammen vom seinem Großvater, dem Leipziger Buchbinder Theodor Trampler, der New York 1928/29 dokumentierte. Danuta Görnandt stellt dieses persönliche Fotobuch vor.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Auftakt Ophüls-Festival

    Gestern wurde in Saarbrücken das 40. Festival um den Max Ophüls Preis eröffnet: Die wichtigste Tribüne des deutschsprachigen Film-Nachwuchses. Peter Claus berichtet vom Eröffnungsabend und gibt eine Ausblick auf das Festival.
    Pierre Boulez Saal: Streichquartett der Staatskapelle mit Elisabeth Leonskaja; © Monika Rittershaus
    Monika Rittershaus

    - Boulez-Saal: Streichquartett der Staatskapelle mit Elisabeth Leonskaja

    Nach ihrem vielbeachteten Schubert-Zyklus widmet sich das Streichquartett der Staatskapelle Berlin nun Johannes Brahms. Gestern brachten sie gemeinsam mit der Pianistin Elisabeth Leonskaja das dritte Klavierquartett und das Klavierquintett des Komponisten zu Gehör. Unser Kritiker Clemens Goldberg hat das Konzert besucht.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Tritt den Elektro-Tretroller

    Ab kommendem Frühjahr will das Bundesverkehrsministerium unter Andreas Scheuer so genannte Elektrotretroller für den Straßenverkehr zulassen. In Berlin haben sich bereits mehrere Tretroller-Anbieter in Stellung gebracht. André Bochow ist darüber schlicht in Panik geraten.
    Dänemark Kopenhagen Tankstelle Skovshoved, Arne Jacobsen 1936 © Jean Molitor
    Jean Molitor

    - Jean Molitor, Berliner Fotograf

    Das 100-jährige Jubiläum der Bauhaus-Gründung rückt näher – daher gibt es derzeit viele neue Bauhaus-Ausstellungen. Der Berliner Fotograf Jean Molitor zum Beispiel hat auf der Suche nach Bauhaus-Architektur vier Kontinente bereist. Seine Ausstellung "bau1haus" ist nun im Berliner Willy-Brandt-Haus zu sehen. Oliver Kranz hat Jean Molitor getroffen.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Der armenisch-russische Bariton Pawel Lisitsian

    Ab 1940 gehörte Lisitsian für ein Vierteljahrhundert zum Ensemble des Moskauer Bolschoi-Theaters. Die Gesamtaufnahmen an der Seite so berühmter Kolleginnen wie Galina Wischnewskaja, Irina Archipova oder Yelisaweta Shumskaja sind noch immer ein Fest für die Ohren. Am Mikrofon: Rainer Damm
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Leyla McCalla

    Am Mikrofon: Lothar Jänichen
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Johann Sebastian Bach und die Traversflöte

    Johann Sebastian Bach war ein Virtuose auf allen Tasteninstrumenten und soll auch ein hervorragender Geiger gewesen sein. Über seine Fähigkeiten als Spieler von Blasinstrumenten ist nichts bekannt, wohl aber hat er die Traversflöte immer wieder sehr gezielt in seinen Werken eingesetzt. Das Spektrum reicht dabei von Solokompositionen über Kammermusik bis hin zu obligaten Partien in Kantaten.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Demnächst wieder da: Die Puttentreppe am Potsdamer Stadtschloss

    Potsdam bekommt die Puttentreppe seines früheren Stadtschlosses zurück. Die 1752 errichtete und später mit dem Schloss zerstörte Treppe mit vergoldetem Treppengeländer und musizierenden Putten wird demnächst den Brandenburger Landtag schmücken, der mit den Fassaden des ehemaligen Stadtschlosses gebaut wurde. Bernd Dreiocker berichtet.
    Frau im Clubsessel B3 von Marcel Breuer, Maske von Oskar Schlemmer, Kleid von Lis Beyer © Akademie der Künste
    Akademie der Künste

    - AdK stellt ihr umfangreiches Programm zu 100 Jahren Bauhaus vor

    Das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum würdigt die Akademie der Künste mit einem großen Festival. Ab Mittwoch sind mehr als 25 Produktionen zu sehen, von Schlemmers "Das triadische Ballett" bis hin zur Virtual-Reality-Installation "Das Totale Tanz Theater". Über 100 Künstler sind an dem Festival beteiligt, darunter Robert Wilson und Richard Siegal. Unsere Reporterin Margit Miosga berichtet.
    Dirk Wucherpfennig © Gregor Baron
    Gregor Baron

    - Dirk Wucherpfennig, Gründer des Orchesters "Deutsche Sinfonietta Berlin"

    Dirk Wucherpfennig ist seit Jahrzehnten Schlagzeuger im Konzerthausorchester Berlin. Daneben hat er ein Dirigierstudium absolviert und leitet das Publikumsorchester des Konzerthauses. Und nun ruft er ein weiteres Orchester ins Leben, die „Deutsche Sinfonietta“. Am Donnerstag findet das Gründungskonzert statt.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (09/16)

    gelesen von Burghart Klaußner
    Cover The English Concert
    Signum Records

    - Concerti mit The English Concert

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Ist die SPD noch zu retten?

    Die SPD hat ein schwieriges Jahr vor sich. Die Europawahl steht an, außerdem drei Landtagswahlen, darunter die in Brandenburg. Aber die Umfragewerte sind schlecht, von der einstigen Volkspartei scheint wenig übrig. Ist die SPD noch zu retten? Was muss sich ändern bei der Partei?
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Christian Gerhaher und Gerold Huber: "Frage" - Schumanns Werke

    Gut 300 Lieder hat Robert Schumann komponiert und all diese Lieder wollen sie aufnehmen – Christian Gerhaher, zweifellos einer der profiliertesten Liedsänger unserer Tage und sein Klavierbegleiter Gerold Huber. Die erste CD ist jetzt erschienen und unsere "CD der Woche". Ulrike Jährling hat mit Christian Gerhaher über seine Liebe zu Schumann gesprochen und stellt die CD vor.
    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - EU und Gleichbehandlung: Wie Brexit und Diskriminierung zusammenhängen

    Wie Brexit und Diskriminierung zusammenhängen, erklärt die Juristin Dagmar Schiek. Als Professorin an der Queen's University in Belfast berät sie die nordirische Verwaltung zu den Brexit-Vorgängen, außerdem hat sie das Berliner und das hessische Antidiskriminierungsgesetz geschrieben. Zurzeit ist Dagmar Schiek Gast an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).

    Cover_Stevie Smith
    Marix Verlag

    - Stevie Smith: "Roman auf gelbem Papier"

    Stevie Smith war in den 1930er Jahren ein literarisches It-Girl. Mit ihrem Debüt "Roman auf gelbem Papier" sorgte sie in London für Aufsehen. Im Zentrum des Buchs steht eine selbstbewusste, exzentrische Heldin. Eine Rezension von Manuela Reichart.

    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Deutsches Theater Box: "Antigone" von Sophokles

    Der Krieg um Theben ist vorbei, auf dem Schlachtfeld liegen Leichen, darunter auch die Söhne des Ödipus. Nun ist Kreon König. Und er verwehrt das Begräbnis. Doch Antigone, Schwester der Toten, widersetzt sich. Lilja Rupprecht inszeniert "Antigone" nun am Deutschen Theater. Barbara Behrendt berichtet.

    Elsa Dreisig (als Natascha), Martina Gedeck (als Tanja), Gyula Orendt (als Jan) und Anna Prohaska (als Silvia), v.l., während der Fotoprobe zu "Violetter Schnee" in der Staatsoper Unter den Linden © imago stock&people
    imago stock&people

    - Staatsoper: "Violetter Schnee" - Oper von Beat Furrer

    "Violetter Schnee" heißt die jüngste Oper des Schweizer Komponisten Beat Furrer. Was romantisch klingt, gerät bei Beat Furrer zu einem Endzeitszenario. Gestern hatte die Oper in der Staatsoper Berlin Premiere. Die musikalische Leitung hatte Matthias Pintscher. Eine Kritik von Kai Luehrs-Kaiser.

    kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    - Das Gedenken an Rosa Luxemburg - mehr als ein Ritual

    Es ist eine Art Ritual: Im Januar ziehen Bürger und Politiker zur "Gedenkstätte der Sozialisten" nach Berlin-Lichtenberg. Sie gedenken dort der ermordeten Kommunistenführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. 2019 nun ist dieser politische Mord genau 100 Jahre her. Arno Orzessek mit Gedanken über das Gedenken an Rosa Luxemburg.
    kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    - Christian Koch, Krimi-Buchhändler

    Krimis gelten als das Schmuddelkind der Literaturkritik. Doch Leser sehen das anders: ein Viertel aller Belletristik-Titel sind Krimis. Um dabei die besten zu finden, braucht es gute Buchhändler. Und Christian Koch ist einer von ihnen. Silke Merten stellt den Krimi-Buchhändler vor.
    kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    - Judith Holofernes: Der Krieg kommt schneller zurück als du denkst

    Gelesen von Judith Holofernes.

Lesung

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (13/16)

    gelesen von Burghart Klaußner
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (12/16)

    gelesen von Burghart Klaußner
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (11/16)

    gelesen von Burghart Klaußner
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (10/16)

    gelesen von Burghart Klaußner
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    Oliver Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele (09/16)

    gelesen von Burghart Klaußner

Abend- und Wochenend-Programm | A-Z

  • Feature | Mi 22:04 | Sa 09:04 | So 14:04

  • Gott und die Welt | So 09:04

  • Hörspiel | Fr 22:04 | So 14:04

  • Kulturtermin | Mo-Sa 19:04

  • Märkische Wandlungen | Di 22:04

  • Perspektiven | Do 22:04

  • Zeitpunkte | Sa 17:04 | So 17:04

Mehr im rbb

Mehr in der ARD