Die Sonne durch buntes Herbstlaub; © dpa/Stephanie Pilick
dpa/Stephanie Pilick

kulturradio Kulturherbst 2017 - Bloß nicht eintönig

In der zweiten Oktoberhälfte setzen wir dem jahreszeitlichen Grau in Grau eine bunte Veranstaltungsreihe entgegen: den kulturradio Kulturherbst vom 16. bis zum 31. Oktober 2017.

Konzerte, Gespräche und Wortkunst erwarten Sie – ausgewählte Veranstaltungen bieten wir als Livestream an.

Auszeichnung

Prix Europa © rbb/Peter Frenkel
rbb/Peter Frenkel

Prix Europa 2017 für kulturradio

Christian Lerch wurde für sein Radiofeature "Papa, wir sind in Syrien!" geehrt. Es erzählt die Geschichte eines Vaters, der versucht seine beide Söhne, die sich dem Islamischen Staat in Syrien angeschlossen haben, zur Heimkehr zu bewegen. Das Tonmaterial besteht zum Teil aus Original-Sprachnachrichten, die sich Vater und Söhne über den Nachrichtendienst WhatsApp schicken.

Jetzt im Programm

Zeitpunkte

Live hören
kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Keine aktuellen Musiktitel für diese Sendung
  • Samuel Barber

    Nocturne, Op. 33

  • Carl Philipp Emanuel Bach

    Streichersinfonie E-Dur, Wq 182/6

Podcast

5. Brandenburger Orgelmonat

In Deutschland ein einmaliges Bauensemble: die Wendisch-Deutsche Doppelkirche in Vetschau; © imago/Rainer Weisflog
imago/Rainer Weisflog

5. Brandenburger Orgelmonat (4/5)

Doppelkirche mit zwei romantischen Instrumenten – die Kaltschmidt-Orgel in der wendischen und die Schlag-und-Söhne-Orgel in der deutschen Kirche zu Vetschau

Literatur

Podcast Kurz und Gut; Quelle: rbb
rbb

Kurz und Gut

Dichterinnen und Dichter von heute lesen radiophone Gedichte. Und vermitteln damit eine Wochenration Reim, Rhythmus und Wohlklang. Komische, merkwürdige, musikalische und elegische Gedichte von F.W. Bernstein und Nora Gomringer bis Ilma Rakusa und Wiglaf Droste.

Kurz und dicht statt lang und verlabert.

Musikserie

Rezensionen

RSS-Feed
  • Carl Maria von Weber: Euryanthe, Montage: rbb

    Oper in drei Akten 

    Carl Maria von Weber: Euryanthe

    Carl Maria von Weber ist nach Richard Wagner der berühmteste deutsche Opernkomponist des 19. Jahrhunderts – doch aufgeführt wird er ausgesprochen selten. Hin und wieder mal ein Freischütz, und das was dann auch schon. Jetzt hat das Label Relief  eine historische Rundfunkproduktion der Euryanthe aus dem Jahre 1957 ausgegraben.

    Bewertung:
  • Brasserie Lumière © Lumière

    Geschmackssache 

    "Brasserie Lumière"

    Frühstückslokal, Bistro und Restaurant

    Bewertung:
  • Karl Ove Knausgård: Im Herbst; Montage: rbb

    Roman 

    Karl Ove Knausgård: "Im Herbst"

    Auf sechs Bände hatte der Literaturweltstar Karl Ove Knausgård sein Romanprojekt "Min Kamp" angelegt. "Im Herbst" ist der erste Teil seiner Jahreszeiten-Bände.

    Bewertung:
  • La Bettleropera, © Matthias Heyde

    Neuköllner Oper 

    La BETTLEROPERa

    Sicherlich stellt die Verballhornung von John Gays "Bettleroper" zu "La BETTLEROPERa" (O Graus!) den Versuch dar, der Händel-Travestie einen italienischen Drill und Dreh zu geben.
    Zugleich haben wir es mit einer Jubiläumsproduktion zu "40 Jahre Neuköllner Oper" zu tun. Mitbegründer Winfried Radeke hatte schon 1986 eine eigene Version der "Beggar’s Opera" vorgestellt.

    Bewertung:
  • Prokofiev - Violinkonzerte © audite

    Orchester 

    "Prokofiev - Violinkonzerte"

    Mit berührender Intensität und im vollendeten Zusammenspiel mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin interpretiert Franziska Pietsch die beiden Violinkonzerte von Sergei Prokofiev.

    Bewertung:
  • Jane Gardam: Die Leute von Privilege Hill; Montage: rbb

    Erzählungen 

    Jane Gardam: "Die Leute von Privilege Hill"

    Die hochbetagte englische Bestseller-Autorin ist mit ihrer eindrucksvollen Romantrilogie um den englischen Kronrichter "Old Filth" bei uns erst jetzt bekannt geworden.

    Bewertung:
  • Gorki: Hundesöhne mit Linda Vaher und Loris Kubeng; © Ute Langkafel/MAIFOTO

    Gorki Theater 

    "Hundesöhne"

    Romane für die Bühne zu adaptieren ist seit Jahren Trend im deutschen Theater. Am Gorki Theater hat sich Nurkan Erpulat jetzt nicht nur einen, sondern gleich drei Bücher vorgenommen.

    Bewertung:
  • Franz Schubert: Die schöne Müllerin, Montage: rbb, © Sony

    CD-Kritik 

    Franz Schubert: Die schöne Müllerin

    Zum zweiten Mal, nach fünfzehn Jahren, beschäftigt sich der beste Lied-Bariton der Welt, Christian Gerhaher, mit Schuberts "Die schöne Müllerin". Unterscheiden tut sich die Aufnahme, indem Gerhaher auch die fünf Lieder des Zyklus, die Schubert nicht vertont, in die Aufnahme einbezogen hat. Er liest sie.

    Bewertung:
  • Blutsbrüder: ; © Anna Agliardi

    Sophiensaele 

    "Blutsbrüder"

    Choreograf Jochen Roller erzählt in seiner neuen Inszenierung "Blutsbrüder" die Geschichte von Winnetou und Old Shatterhand

    Bewertung:
  • Britten& Hindemith: Violinkonzerte, © Pentatone

    CD-Kritik 

    Benjamin Britten/Paul Hindemith: Violinkonzerte

    Auf seiner bereits zweiten CD seit Amtsantritt in Berlin widmet sich Vladimir Jurowski der überfälligen Kombination zweier Violinkonzerte, die beide im Jahr 1939 komponiert wurden.

    Bewertung:
  • "Lenin", © Thomas Aurin

    Schaubühne am Lehniner Platz 

    "Lenin"

    Gründer der Sowjetunion: Wladimir Iljitsch Lenin war es, der die Theorien von Marx und Engels auf die damaligen Verhältnisse in Russland übertrug. An der Schaubühne widmet der Regisseur Milo Rau ihm nun ein Stück.

    Bewertung:
  • Orlando Gibbons © Ricecar

    Alte Musik 

    Orlando Gibbons: "Fancies for the Viols"

    Das perfekte Consort: Das Ensemble L’Achéron spielt Werke von Orlando Gibbons auf sechs Kopien englischer Gamben des 17. Jahrhunderts

    Bewertung:
  • Szenenfoto: Sunset Boulevard - Staatstheater Cottbus

    Musical nach dem Film von Billy Wilder 

    Staatstheater Cottbus: "Sunset Boulevard"

    Das Staatstheater Cottbus hat sich in den letzten Jahren eine
    Musicaltradition aufgebaut. Die Spielzeit wurde mit  "Sugar" ("Manche
    mögen's heiß") eröffnet, jetzt wird nachgelegt. Martin Seiffert, der
    auch schon bei "Sugar" Regie führte, hat Andrew Lloyd Webbers "Sunset
    Boulevard" inszeniert. Und wieder gab es stehende Ovationen…

    Bewertung:
  • Pelléas et Mélisande, © Monika Rittershaus

    Komische Oper Berlin 

    "Pelléas et Mélisande"

    Um das Positive vorwegzuschicken: Barrie Kosky hat sein Haus lässig genug im Griff, um ein recht langes, nein: ein recht sehr langes Stücke in einen anscheinenden Premieren-Erfolg zu verwandeln.

    Bewertung:
  • Schaubude Berlin © imago/Joachim Schulz
    imago/Joachim Schulz

    Schaubude Berlin 

    Theater der Dinge: "Kasper unser"

    Gestern startete das "Theater der Dinge" in der Schaubude Berlin. Das Internationale Festival Rebell Boy des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters.

    Bewertung:
  • Sebastian Krämer © David Olivieira

    Heimathafen Neukölln 

    "Im Glanz der Vergeblichkeit – Vergnügte Elegien"

    Sebastian Krämer, wie man ihn kennt und liebt: hintergründig, schwarzhumorig, anspielungsreich. Diesmal mit Stummfilmorchester. Letzteres wäre nicht nötig gewesen. Dafür gibt es ein gutes Dutzend wunderbare neue Lieder.

    Bewertung:
  • Leonidas Kavakos, Emanuel Ax und Yo-Yo Ma; © Shane McCauley / Sony Classical
    Sony Classical

    Kammermusik 

    Johannes Brahms: The Piano Trios

    Wenn drei Weltstars gemeinsam auftreten, dann kann das Ergebnis großartig sein – oder auch genau das Gegenteil.

    Bewertung:
  • La Lucha; © Elisabetta Gaddoni
    Elisabetta Gaddoni

    Geschmackssache 

    "La Lucha"

    Mais, Bohnen, Reis, Chili und jede Menge Soße: mexikanisches Essen gilt meist als deftig und rustikal. Das Kreuzberger Szenelokal nimmt sich vor, diese traditionsreiche Küche modern und großstädtisch zu interpretieren. Das Ergebnis ist aber wenig überzeugend.

    Bewertung:
  • Leo Perutz: Zwischen neun und neun; Montage: rbb

    Zum Wiederlesen empfohlen 

    Leo Perutz: "Zwischen neun und neun"

    Vor hundert Jahren schrieb der Erfolgsautor Leo Perutz seinen dritten Roman "Zwischen neun und neun" – der ihm den nächsten großen Erfolg bescherte.

  • Berliner Philharmoniker: Das schlaue Füchslein © Monika Ritterhaus

    Philharmonie Berlin 

    "Das schlaue Füchslein"

    Peter Sellars und Sir Simon haben viele aufsehenerregende Projekte zusammen realisiert. Nun steht die letzte Zusammenarbeit in der Amtszeit von Simon Rattle bei den Berliner Philharmonikern an: die halbszenische Aufführung von Leoš Janáčeks Oper.

    Bewertung:

CD der Woche

Chopin Evocations; © DG

CD DER WOCHE | 16.10. - 22.10.2017 - "Chopin - Evocations"

Chopin und die Folgen – so könnte unsere CD der Woche heißen. Doch der russische Pianist Daniil Trifonow hat für seine neue CD einen etwas weniger sachlichen Titel gewählt: "Evocations" heißt das Doppelalbum, benannt nach einem Satz aus Frederic Mompous "Variationen über ein Thema von Chopin".

Klassik nach Wunsch | Sa 15:04 - 17:00 Uhr

Gestalten Sie unser Programm mit!

Schicken Sie uns Ihren Musikwunsch und wir werden versuchen, ihn so schnell wie möglich zu erfüllen. Jeden Samstag ab 15.04 Uhr.

Datenschutzhinweis

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

 

* Pflichtfeld

Podcasts

kulturradio@Instagram

Neueste Audios

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Feministischer Presseclub

    Nicht mal mehr ein Drittel der Abgeordneten im neuen Parlament ist weiblich. Mit der AfD sitzen dagegen 93 Antifeminist*innen im Bundestag, die die Gleichstellungspolitik abschaffen wollen. Der Feministische Presseclub zum Thema: Wie feministisch ist der neue Bundestag? Unsere Gäste: Robin Alexander, Die Welt Jakob Augstein, Der Freitag Anke Domscheit-Berg, Die Linke Elisabeth Niejahr, WirtschaftsWoche
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL 

    Das Gitarrenfest Spandau

    Im Mittelpunkt des diesjährigen Gitarrenfestes in Spandau am kommenden Wochenende steht die 12-saitige Kontragitarre, auf der der Sologitarrist Frank Bungarten Kompositionen und Schubert-Bearbeitungen des Gitarristen Johann Kaspar Mertz spielt, einem der letzten Wiener Virtuosen. Wir sprechen mit Frank Bungarten schon vorab im kulturradio.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL 

    "intersonanzen 2017" - Festival der Neuen Musik in Potsdam

    Unter Intersonanzen - also Zwischentönen - verstehen wir etwas, das mitklingt, ohne ausdrücklich ausgesprochen zu werden. In diesem Bereich bewegt sich auch das Programm des diesjährigen "intersonanzen"-Festivals. Thomas Gerwin ist Künstlerischer Leiter des Festivals.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL 

    Jugend dirigiert: "Karneval der Tiere" in der Marienkirche in Strausberg

    „Jugend dirigiert“ – unter diesem Titel gibt es heute Abend ein Konzert in der Strausberger Marienkirche. Vier junge Dirigierschüler werden Sätze aus Camille Saint-Saens‘ „Karneval der Tiere“ dirigieren. Sie kommen vom Strausberger Theodor-Fontane-Gymnasium und stehen dann am Pult der Jungen Philharmonie Berlin. Christian Schruff hat für uns gestern früh die Generalprobe besucht und den jungen Dirigenten über die Schulter geschaut.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    GESCHMACKSSACHE 

    Kofferserie: Der Rollkoffer

    Wenn Sie in den Urlaub fahren, so werden Sie wahrscheinlich einen Koffer dabei haben, den Sie rollen können. Denn wer trägt heute noch sein Gepäck? Der Rollkoffer - treuer Begleiter auf vielen Reisen. Vera Block widmet ihm einen genauen Blick.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL 

    "Ruinen der Gegenwart" im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

    Als Zeichen der Vergänglichkeit werden Ruinen seit der Romantik bewahrt und sind oft beliebte Ausflugsziele. Auch heute werden immer neue Ruinen produziert, etwa durch Kriege. Die Ausstellung "Ruinen der Gegenwart" thematisiert, wie Ruinen zu Spekulationen über die Zukunft anregen. Wir sprechen mit Kurator Ludwig Seyfarth über die Ausstellung im KINDL - Zentrum für zeitgenössische Kunst.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FEATURE 

    "Papa war am Breitscheidplatz" - Der Terroranschlag in Berlin und die Folgen

    12 Menschen kamen ums Leben, als der Islamist Anis Amri im Dezember 2016 mit einem entführten LKW in den Weihnachtsmarkt raste. Mittlerweile ist viel über den Attentäter bekannt. Doch was wissen wir über die Opfer? Und deren Angehörigen? Wie empfanden sie diesen Tag und die lange Zeit danach, bis klar wurde, dass sich auch ihre Verwandten unter den Opfern befanden? Hans Rubinich hat mit einigen von ihnen gesprochen.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    SATIRE 

    Der Satirische Wochenrückblick

    Diese Woche haben führende Politiker von drei Parteien, damit angefangen, darüber nachzudenken, ob sie, irgendwann, miteinander verhandeln wollen. Über eine gemeinsame Regierung. Die Linken wiederum bemühten sich, Trennendes in den eigenen Reihen hervorzuheben und einen Rücktritt gab es auch. Mit diesem beginnt der Satirische Wochenrückblick von André Bochow.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK 

    Max Goldt liest "Schönes und Prachtvolles Vol. II

    "Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet." Dieses Zitat stammt von dem Schriftsteller Daniel Kehlmann. Ersteres war gestern im Theater am Kurfürstendamm zu erleben: "Schönes und Prachtvolles Vol. II" - gelesen von Max Goldt. Unser Literaturkritiker Frank Dietschreit war dabei.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK 

    Prix Europa 2017 - Die Preise sind vergeben

    Einmal im Jahr treffen sich hier im Berliner Haus des Rundfunks, europäische Medienmacher zum "Prix Europa". Am Ende werden Preise für die besten Radio-, Fernseh- und Onlineproduktionen verliehen. Aus vielen Ländern reisen Redakteure, Produzenten und Feature-Autoren an, um zu diskutieren und einen der Preise zu ergattern. Eine Reportage von Franziska Walser.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    DAS PORTRÄT 

    Der Regisseur Hans-Christian Schmid

    Eine junge Frau verschwindet. Die Polizei denkt, sie sei einfach weggelaufen, doch die Mutter sucht sie trotzdem. "Das Verschwinden" ist eine vierteilige Fernsehserie von Regisseur Hans-Christian Schmid. Auf dem Münchner Filmfest wurde die Serie begeistert aufgenommen. Morgen Abend beginnt die Ausstrahlung in der ARD. Anke Sterneborg hat Hans-Christian Schmid getroffen.
  • Rolls Royce Revolution: Tonaufnahme; © Mareike Maage

    HÖRSPIEL 

    Rolls-Royce Revolution: Auf den Straßen von St. Petersburg

    Am 25. Oktober 1917 gab der Panzerkreuzer Aurora mehrere Schüsse ab, die das Signal für den Sturm der Bolschewiken auf das Winterpalais in St. Petersburg waren. Das ist der geschichtliche Hintergrund für dieses Hörspiel, in dem ein herrenloser Rolls-Royce die Hauptrolle spielt. Auf seiner abenteuerlichen Fahrt durch das nächtliche St. Petersburg wechselt das Auto mehrmals seine durchaus auch prominenten Besitzer. Einer von ihnen ist der oberste Revolutionsherr Lenin selbst.

  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    THE VOICE 

    Cleo

    Am Mikrofon: Ortrun Schütz
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Religion und Gesellschaft

    Tabu? Kindermissbrauch in der Moschee Vier Päpste in Berlin - altorientalische Christen zu Besuch Große Künstler, kleine Preise - Kunstauktion in Kreuzberg
  • Synagoge Rykestraße - Berlins größte Synagoge ©dpa-bildfunk

    DAS WORT ZUM SABBAT 

    Das Wort zum Sabbat

    Es spricht Avraham Radbil. Moderation Matthias Schirmer
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL 

    Hörbuchtipp: Djuna Barnes "Eine Nacht mit Pferden."

    Djuna Barnes hat in diesem Jahr 125. Geburtstag - eine gute Gelegenheit, diese spannende Autorin wiederzuentdecken. In der Reihe „Große Werke, Große Stimmen“ beim Deutschen Audio Verlag ist jetzt ein Hörbuch mit Erzählungen von Djunga Barnes erschienen: "Eine Nacht mit den Pferden“, gelesen von Sophie Rois. Franziska Walser stellt es vor.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL 

    Blickverschiebung im Schloss Biesdorf

    Zu einer fotografischen Reise vor allem durch Berlin und Brandenburg lädt das Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum (ZKR) im Schloss Biesdorf. "Blick Verschiebung" heißt die Fotografie-Ausstellung, die der Frage nachgeht, wie sich Stadtlandschaften in den letzten Jahrzehnten verändert haben. Wir sprechen mit der Kuratorin Katja Aßmann.
  • Constanze Becker © Gregor Baron

    ZU GAST 

    Constanze Becker, Schauspielerin

    Constanze Becker hat vor Kurzem eine neue Ära am Berliner Ensemble eröffnet. In „Caligula“ von Albert Camus spielte sie die Titelfigur – eine Männerrolle. Zum dritten Mal startet die preisgekrönte Schauspielerin in Berlin nun neu. Mit welchen Gefühlen? Das fragen wir Constanze Becker in unserem heutigen Gast-Gespräch.

  • Otto Mellies und Sten Nadolny © Gregor Baron

    LESUNG 

    Sten Nadolny: Das Glück des Zauberers (05/24)

    Gelesen von Otto Mellies sowie Frauke Poolmann und Gerd Grasse

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    CD-KRITIK 

    Carl Maria von Weber: Euryanthe; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Kurt Masur (Relief)

    Eine CD-Kritik von Matthias Käther

Videos und Bildergalerien

RSS-Feed

Schwerpunkt

Downloads