kulturradio Preisrätsel

Programmtipps

Rezensionen

RSS-Feed
  • Ludwig van Beethoven, Franz Alexander Pössinger: Violinkonzerte; Montage: rbb

    Orchester 

    Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

    Kaum zu glauben: Ein so viel gespieltes Werk wie das Violinkonzert von Ludwig van Beethoven bietet noch etwas Neues! Anton Steck hat es eingespielt – und dabei nicht den Erstdruck, sondern die Originalhandschrift Beethovens als Grundlage genutzt.

    Bewertung:
  • Christoph Hein: "Trutz" ; © Montage: rbb

    Roman 

    Christoph Hein: "Trutz"

    Ein Totenbuch: Als solches könnte man Christoph Heins neuen Roman bezeichnen, in dem fast alle Protagonisten einen gewaltsamen Tod sterben.

    Bewertung:
  • Pierre Boulez Saal: Daniel Barenboim im Saal; © Carsten Kampf

    Pierre Boulez Saal 

    Daniel Barenboim spielt Klaviersonaten von Franz Schubert, Teil 3

    Lange hat sich Daniel Barenboim mit den Klaviersonaten von Franz Schubert Zeit gelassen und sie erst vor kurzem auf CD aufgenommen. Jetzt spielt er sie als Zyklus im Pierre Boulez Saal.

    Bewertung:
  • Deutsches Theater Berlin, Aussenfassade © imago/Steinach

    Deutsches Theater 

    "Niemand"

    "Kasimir und Karoline", "Geschichten aus dem Wiener Wald", "Glaube, Liebe, Hoffnung" – das sind die zeitkritischen Volksstücke, die wir alle von Ödön von Horváth kennen. Vor zwei Jahren dann die Sensation: Bei einer Auktion in Berlin tauchte ein unbekanntes, frühes Horváth-Drama auf, das der Autor mit 23 Jahren geschrieben hatte.

    Bewertung:
  • Klassenkampf | Bildquelle: Heimathafen Neukölln

    Heimathafen Neukölln 

    "Klassenkampf"

    Was stellt man sich unter einem kommunistischen Schulmusical vor? Das in der Aula gesungene Manifest? Im Heimathafen Neukölln wird es wilder.

    Bewertung:
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin; © Molina Visuals

    Konzerthaus Berlin 

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und RIAS Kammerchor

    Zwei designierte Chefs in einem Konzert: Vladimir Jurowski übernimmt ab der kommenden Spielzeit das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und Justin Doyle den RIAS Kammerchor. Und beide haben jetzt schon auf beglückende Weise zusammengearbeitet.

    Bewertung:
  • Les Percussions de Strasbourg; © Camille Blake

    Parochialkirche 

    MaerzMusik: Le Noir de l’Étoile

    Dass Konzert mit dem Thema Menschliche Zeit und Weltraumzeit hielt viel Prätentiöses bereit.

    Bewertung:
  • La Storia di Orfeo; Montage: rbb

    Oper 

    "La Storia di Orfeo"

    Der Mythos um den antiken Sänger Orpheus hat viele Menschen in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder tief berührt. Auszüge aus gleich drei Orpheus-Opern enthält die neue CD des französischen Countertenors Philippe Jaroussky – der natürlich höchstselbst in die Titelrolle schlüpft.

    Bewertung:
  • Skrei-Fischer vor den Lofoten; © imago/blickwinkel

    Zu Hause kochen mit Elisabetta Gaddoni 

    Skrei – der Fisch, der aus der Kälte kam

    Diesen Namen liest man in den letzten Jahren immer öfter, an der Fischtheke ebenso wie auf Speisekarten. Mittlerweile gilt der Skrei bei uns als "Modefisch" – aber so neu ist er nicht.

  • Martin Walser: "Mein Jenseits"; Montage: rbb

    Novelle 

    Martin Walser: "Mein Jenseits"

    Hier findet man Martin Walser in seiner besten, reinsten Form.

    Bewertung:
  • "Ewig aktuell" ©Montage: rbb

    Essaysammlung 

    Martin Walser: "Ewig aktuell - Aus gegebenem Anlass"

    "Ewig aktuell" ist eine Sammlung von Äußerungen, Aufsätzen und Reden Martin Walsers, die in mehr als einem halben Jahrhundert aus aktuellen Anlässen entstanden sind.

    Bewertung:
  • "Sacred Treasures of England" ©Montage: rbb

    The London Oratory Schola Cantorum Boys Choir  

    "Sacred Treasures of England"

    Der von Charles Cole geleitete Oratory Schola Chor präsentiert auf dieser CD einen Ausschnitt aus der liturgischen Musik Englands.

    Bewertung:
  • Jan Wagner: "Der verschlossene Raum - Beiläufige Prosa"; Montage: rbb

    Essays 

    Jan Wagner: "Der verschlossene Raum - Beiläufige Prosa"

    Vor zwei Jahren wurde mit Jan Wagner zum ersten Mal ein Lyriker mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. Jetzt tritt der Dichter als Essayist und Prosaautor an.

    Bewertung:
  • Dirigent Kirill Petrenko mit den Berliner Philharmonikern ©Monika Rittershaus/Berliner Philharmoniker/dpa

    Philharmonie Berlin 

    Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Kirill Petrenko

    Kommt auch hier die Ära der Autokratie zurück?

    Bewertung:
  • Rostropovich – Cellist of the Century; Foto: © Warner Classics

    Cello 

    "Rostropovich – Cellist of the Century"

    Zum 90. Geburtstag des Jahrhundert-Cellisten Mstislav Rostropowitsch (1917-2007) hat man bei Warner alles zusammengekratzt, was früher bei der EMI, bei Teldec, Erato und bei russischen Firmen war, um das ultimative Rostropowitsch-Kästchen vorweisen zu können.

    Bewertung:
  • Antoine Tamestit © Éric Larrayadieu

    Konzerthaus Berlin 

    Hauskonzert mit Antoine Tamestit und Cédric Hiberghien

    Gut durchdacht! Tonartlich und charakterlich abgestimmter Programmablauf

    Bewertung:
  • Montage: rbb

    Orpheus Vokalensemble, Concerto Köln 

    Johann Simon Mayr: Missa in C und Stabat Mater

    Das Orpheus Vokalensemble hat zusammen mit vier Solisten und dem renommierten Concerto Köln unter der Leitung von Florian Helgath eine CD mit der Missa in C und dem Stabat Mater von Johann Simon Mayr herausgegeben.

     

    Bewertung:
  • Jean Rondeau: Dynastie – Bach Concertos; Montage: rbb

    Cembalo 

    Dynastie: "Bach Concertos"

    Wenn ein Cembalist Jean Rondeau heißt, denkt man zunächst an einen Künstlernamen. Dem ist nicht so, aber natürlich ist dieser Name geschäftsfördernd, wenn man jung ist und sich auf dem Sprung zur Weltkarriere befindet – und Jean Rondeau ist ja erst 26 Jahre alt.

    Bewertung:
  • Péter Esterházy: "Bauchspeicheldrüsentagebuch" und "Die Flucht dre Jahre"; Montage: rbb

    Tagebuch & Interview 

    Péter Esterházy: "Bauchspeicheldrüsentagebuch" | Péter Esterházy/Marianna D. Birnbaum: "Die Flucht der Jahre. Ein Gespräch mit Péter Esterházy"

    Kurz ehe bei Péter Esterházy im Mai 2015 Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wurde und er Tagebuch über den Verlauf seiner Krankheit zu führen begann, gab er  Marianna D. Birnbaum ein großes Interview zu seinem Leben. Beide Bücher sind nun gleichzeitig auf Deutsch erschienen, beide Bücher erhellen einander wechselseitig, weshalb es sinnvoll ist, sie parallel zu lesen.

  • Deutsche Oper Berlin - Death in Venice mit Paul Nilon (Gustav von Aschenbach), Seth Caricio (Der Reisende / Alter Geck / Alter Gondoliere / Hotelmanager / Frisoer /Vorspieler / Stimme des Dionysos), Tai Oney (Apollo), Lena Natus (Die polnische Mutter), Rauand Taleb (Tadzio); © Marcus Lieberenz/bildbuehne.de

    Deutsche Oper Berlin 

    "Death in Venice"

    Die Oper nach der Novelle von Thomas Mann war Brittens letzte und persönlichste. Über 40 Jahre nach der Deutschen Erstaufführung bringt Donald Runnicles dieses Werk nun erneut an das Berliner Opernhaus, inszeniert von Graham Vick.

    Bewertung:

Hörtipp

Der Richtige mit Peter Schneider und Eva Löbau; © MDR/Thekla Harre

Der Richtige

In einem flirrenden Regelringelreihen lässt Dunja Arnaszus das ewige Akquiseproblem auf das zermürbende Verbindlichkeitslotto treffen. Ein kurzweilig-tiefsinniger Einblick in die moderne Liebeskultur.

CD der Woche

Kultur für Mitglieder

Motiv: kulturradio Club; Foto: Carsten Kampf

- Willkommen im CLUB!

Für alle Mitglieder im kulturradio-CLUB gibt es neben der Kultur im Radio auch noch Kulturerlebnisse live.

Podcasts

Jetzt im Programm

Schöne Stimmen

Live hören
Keine aktuellen Musiktitel für diese Sendung

Kulturnachrichten

Mo 27.03.2017 - Kulturland im Zeichen der Reformation

[UPDATE] Die Veranstaltungsreihe "Kulturland Brandenburg" widmet sich in diesem Jahr der 500-jährigen Geschichte der kirchlichen Reformation. Das Programm reicht vom Mysterienspiel bis zur zeitgenössischen Kunst.

Neueste Audios

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTURTERMIN 

    Trügerische Erinnerung

    Erinnerungen gelten allgemein als authentisch, besonders auch als Zeugenaussagen vor Gericht. Forscher konnten nun nachweisen, dass sich dem Gedächtnis Erinnerungen von Ereignissen einpflanzen lassen, die nie stattgefunden haben. Wie genau entstehen falsche Erinnerungen und wie lassen sie sich von den wahrhaftigen unterscheiden?
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL 

    Hörbuchtipp: "Manhattan Transfer" nach dem Roman von John Dos Passos

    Er gehört zur sogenannten „Lost Generation“ der amerikanischen Literatur: Der Schriftsteller John Don Passos. Er steht im Rang eines Hemingway, Faulkner und Fitzgerald. Berühmt wurde er mit seinem Roman „Manhattan Transfer“ von 1925. Aus diesem Großstadtroman haben der Regisseur Leonhard Koppelmann und der Komponist Hermann Kretzschmar ein beeindruckendes Hörspiel geformt. Ein Hörbuchtipp von Birgit Galle.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KULTUR AKTUELL 

    Amal Berlin! Journalistisches Projekt mit Geflüchteten

    „Amal, Berlin!“ heißt so viel wie „Hoffnung, Berlin!“ auf Arabisch. Die evangelische Journalistenschule hat „Amal, Berlin!“ ins Leben gerufen, eine Internetplattform für Geflüchtete mit Nachrichten aus Berlin auf Arabisch und Persisch. Das Besondere: die Redaktion von „Amal, Berlin!“ besteht aus Flüchtlingen. Moritz Hien stellt das Projekt vor.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    ZU GAST 

    Jakob Lass, Regisseur

    Sie nehmen sich, was sie wollen, sind wild und brutal: die beiden Protagonistinnen in Jakob Lass‘ neuem Kinofilm „Tiger Girl“. Gedreht hat er nach den von ihm entwickelten FOGMA-Regeln, mit viel Improvisation. Genau wie schon seinen vorherigen Überraschungserfolg „Love Steaks“: gegen alle Regeln. Wir sprechen mit Jakob Lass über das Regelbrechen, gewalttätige Frauen und sein Verständnis vom Filmemachen.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESUNG 

    "Mit jedem Druck der Feder drück ich Dich an mein Herz" (02/15)

    Aus dem Briefwechsel von Bettine und Achim von Arnim Einführungen von Dagmar von Gersdorff gelesen von Corinna Kirchhoff und Max Volkert Martens
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    CD-KRITIK 

    Ludwig van Beethoven, Franz Alexander Pössinger: Violinkonzerte; Anton Steck

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    TAGESTHEMA 

    Was erwarten Sie vom Alter?

    Irgendwann erreicht man sie dann: die Rentenzeit. Wie wird die Rente der heute 40- und 50-Jährigen aussehen? Was erwartet die Babyboomer Generation von dieser Zeit? Wie bereitet man sich darauf vor? Was erwarten Sie für sich selbst oder Ihre Kinder? Sind Sie eher pessimistisch oder optimistisch?
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    CD DER WOCHE 

    Thibault Cauvin: 'The Vivaldi Album'; Orchestre de Chambre de Paris (Sony)

    In Frankreich ist der Gitarrist Thibault Cauvin längst ein Star, hierzulande kennt ihn bislang fast niemand. Dies könnte sich ändern: Auf seinem ersten Album präsentiert der Südfranzose zusammen mit dem Orchestre de chambre de Paris adaptierte Mandolinen- und Lautenwerke von Antonio Vivaldi. Rainer Baumgärtner stellt Thibault Cauvin und die CD vor.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    WISSEN 

    Irren ist nützlich

    Ein Ratgeber für das Irren? Warum wir für unsere Schwächen wie Vergesslichkeit, Ungenauigkeit oder Ablenkung dankbar sein sollten, erklärt der Neurobiologe Henning Beck in seinem Buch "Irren ist nützlich". Wie hilfreich das Irren gerade in unserem heutigen digitalen Zeitalter ist, erklärt er im kulturradio.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESESTOFF 

    Christoph Hein: "Trutz"

    Heute erscheint Christoph Heins neuer Roman "Trutz". Das Buch behandelt die Lebensläufe zweier Familien während des vergangenen Jahrhunderts. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen der deutsche Schriftsteller Rainer Trutz und Waldemar Gejm, Professor für Mathematik und Linguistik an der Lomonossow-Universität. Claus-Ulrich Bielefeld stellt den Roman vor.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK 

    Pierre Boulez Saal – Daniel Barenboim: Schubert Klaviersonaten III

    Parallel zu seinem Schubert-Sinfoniezyklus mit der Staatskapelle Berlin widmet sich Daniel Barenboim sämtlichen Klaviersonaten des Komponisten. Gestern war der dritte Teil im Pierre Boulez Saal zu erleben. Auf dem Programm stand unter anderem die "Gasteiner Sonate". Unser Kritiker Andreas Göbel war dabei.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK 

    Deutsches Theater: "Niemand" von Ödön von Horvath

    "Geschichten aus dem Wiener Wald", "Kasimir und Karoline" oder "Jugend ohne Gott" sind Stücke von Ödön von Horváth, die regelmäßig auf Theaterspielplänen zu finden sind. Jetzt kommt mit "Niemand" ein frühes, bisher unbekanntes Horváth-Werk zur deutschen Erstaufführung. Barbara Behrendt war bei der Premiere.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KOMMENTAR 

    Von Maden und Waren

    "Made in Germany" ist Nummer eins. Produkte aus Deutschland sind international am beliebtesten, noch vor der Schweiz, der EU und den USA. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie Made-in-Country-Index, für die 43 000 Verbraucherinnen und Verbraucher in 52 Ländern befragt wurden. Jörg Magenau kommentiert.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    DAS PORTRÄT 

    Aki Kaurismäki, Regisseur

    "Die andere Seite der Hoffnung" heißt der neue Film von Aki Kaurismäki, für den er gerade auf der Berlinale mit dem silbernen Bären für die beste Regie ausgezeichnet wurde und in dem Aki Kaurismäki einmal mehr von den Außenseitern der Gesellschaft erzählt. Der Film läuft diese Woche in den deutschen Kinos an. Anke Sterneborg hat den Regisseur getroffen.
  • kulturradio-Motiv "Tuba und Mann"; Bild: rbb

    KURZ UND GUT 

    Nora Gomringer: Vom Zirkusleben

    Gelesen von Nora Gomringer.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    DAS GESPRÄCH 

    Alida Bremer: Bessere Welten

    Frank Meyer im Gespräch mit der Autorin und Kuratorin
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Sachbuchpreis für Barbara Stollberg-Rilingers Biografie über Maria Theresia

    In der Jury-Begründung heißt es u.a.: "Mit dem Begriff „Meisterwerk“ sollte man ja lieber sorgsam haushalten. Aber manchmal wäre es ein sachlicher Irrtum, das M-Wort nicht auszusprechen. Also: Diese Biographie ist ein Meisterinnenwerk." Wir sprechen mit der Autorin Barbara Stollberg-Rilinger, sie lehrt als Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Münster.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Eizellspende im Ausland - Konsequenzen im Inland

    Dass die Einzellspende in Deutschland verboten ist, soll eine geteilte Mutterschaft zwischen Spenderin und schwangerer Frau verhindern – zum Wohl des Kindes. Aber: Immer öfter machen sich Paare auf den Weg nach Spanien, Tschechien, Polen. Der Deutsche Ethikrat hat das zum Thema einer Veranstaltung gemacht, auf der die Situation aus ethnologischer, ethischer, aber auch aus praktischer Perspektive beleuchtet wurde.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Zeitpunkte-Magazin

    Das Entgeltgleichheitsgesetz kommt - Kommrntar // 300 Jahre Maria Theresia - eine Ausstellung in Wien und die preisgekrönte Biografie von Barbara Stollberg-Rilinger // Eizellspende im Ausland - Konsequenzen im Inland // Cyankali - Friedrich Wolfs berühmtes Stück gegen § 218 in zwei Verfilmungen auf DVD
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Kommentar: Gut oder nur gut gemeint? Das Gesetz zur Entgeltgleichheit

    Ein wichtiger Baustein zur Verringerung der Lohnlücke zwischen Männern und Frauen soll das "Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen" sein, das dem Bundestag in der kommenden Woche zum Beschluss vorliegt. Die Bundesregierung will damit mehr Transparenz in die Gehälter bringen. Ist das Gesetz ein brauchbares Instrument dafür?

Downloads

RSS-Feed

Themen

Bildergalerien

RSS-Feed