Programmtipps

ARD Radio Tatort, Logo (Grafik: ARD)

Volltreffer

Der kostümierte Finkbeiner sitzt mit Gerichtsmediziner Waldemar Hurrle in dessen Auto. Da wird ihr Wagen gestoppt: Kidnapping. Eine Verwechslung?

Matschige Kinderhände halten glitschigen Regenwurm; Foto: © imago/Niehoff

Schmutzig oder sauber?

Was ist gesund? Gegen die Prämisse vom "sauberen Körper" plädiert die Sendung für "Schutz durch Schmutz".

Rezensionen

RSS-Feed
  • "Le grand Macabre", Ronita Miller, Anna Prohaska; © Monika Rittershaus

    Philharmonie Berlin 

    "Le grand Macabre"

    Mutiger ist in der Philharmonie nie inszeniert worden, auch nicht von Sellars selber.

    Bewertung:
  • Logan | Dafne Kenn, Hugh Jackman © 2017 Twentieth Century Fox

    Berlinale 2017 

    "Logan"

    Und wieder der Kampf zwischen Gut und Böse. Insgesamt eine der intelligenteren und vielschichtigeren Comic Verfilmungen

    Bewertung:
  • Ana, mon amour © Călin Peter Netzer/Berlinale

    Berlinale 2017 

    "Ana mon Amour"

    Călin Peter Netzer setzt Stück für Stück aus vielen Puzzlesteinen die Geschichte dier Beziehung von Ana und Toma zusammen - und zieht den Zuschauer mit in den Strudel der Gefühle.

    Bewertung:
  • "Einen schönen Tag noch" ("Hao ji le") aus China (Quelle: berlinale.de)

    Berlinale 2017 

    "Have a Nice Day"

    Liu Jians Animationsfilm "Hao Ji Le" – zu Deutsch: "Einen schönen Tag noch" - ist eine schwarzhumorige Kriminal-Komödie.

    Bewertung:
  • Dmitri Schostakowitsch: Klavierkonzerte Nr. 1 und Nr. 2; Montage: rbb

    Orchester 

    Dmitri Schostakowitsch: Klavierkonzerte Nr. 1 und Nr. 2 | Streichquartett Nr. 8, op. 110

    Weltpremiere: Auf seiner neuen CD spielt der russisch-israelische Pianist Boris Giltburg die beiden Klavierkonzerte von Dmitri Schostakowitsch – und als Weltersteinspielung eine eigene Bearbeitung des Streichquartetts op. 110 für Klavier solo.

    Bewertung:
  • de maufel © Gregor Baron

    Restaurant 

    "de maufel"

    Auf den ersten Blick wirkt das "de maufel" am Amtsgerichtsplatz in Berlin-Charlottenburg gar nicht wie ein Restaurant. Die Anfänge als Handlung für Luxemburger Spezialitäten werden nämlich nicht geleugnet.

    Bewertung:
  • Philip Roth: "Verschwörung gegen Amerika"; Montage: rbb

    Zum Wiederlesen empfohlen 

    Philip Roth: "Verschwörung gegen Amerika"

    Philip Roth widmet sich in seinem Roman folgender Frage: Was wäre gewesen, wenn bei den Präsidentschaftswahlen 1940 nicht Franklin D. Roosevelt, sondern Fliegerheld Charles Lindbergh den Sieg errungen hätte?

    Bewertung:
  • Filmstill aus dem Film "Joaquim", der im Wettbewerb der Berlinale 2017 läuft (Quelle: Berlinale/REC Produtores & Ukbar Filmes)

    Berlinale 2017 

    "Joaquim "

    Mit "Joaquim" ist der brasilianische Drehbuchautor und Regisseur Marcelo Gomes erstmals im Wettbewerb der Berlinale vertreten.

    Bewertung:
  • Filmstill: Bamui haebyun-eoseo honja/ On the Beach at Night Alone - © 2017 Jeonwonsa Film Co.

    Berlinale 2017 

    "On The Beach At Night Alone"

    Im neuesten Film von Hong Sangsoo geht um die erfolgreiche Schauspielerin Younghee, die sich über ihre Gefühle für einen verheirateten Mann klar werden will.

    Bewertung:
  • Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi; Montage: rbb/© Decca

    Oper 

    "Ouvertüren, Vorspiele und Intermezzi"

    Auf seiner neuen CD versammelt der italienische Dirigent Riccardo Chailly Ouvertüren, Vor- und Zwischenspiele aus meist unbekannten Opern von Verdi, Rossini und etlichen Verismo-Komponisten. Lohnt sich das?

    Bewertung:
  • Stefan Volk: "Was Sie schon immer über Kino wissen wollten"; Montage: rbb

    Sachbuch 

    Stefan Volk: "Was Sie schon immer über Kino wissen wollten"

    Das passende Buch zur Berlinale: In der Schlange am Kartenschalter kann man darin blättern oder sich festlesen, sich amüsieren und wundern, in jedem Fall interessante (und auch überflüssige) Kino­kennt­nis­se erlangen.

    Bewertung:
  • Filmstill aus dem Film "Return to Montauk", der im Wettbewerb der Berlinale 2017 läuft (Quelle: © Wild Bunch Germany 2017/ Ann Ray/ Berlinale)

    Berlinale 2017 

    "Rückkehr nach Montauk"

    Volker Schlöndorffs Adaption einer Erzählung von Max Frisch lief im Wettbewerb als letzter von drei deutschen Filmen – und ist nach "Homo Faber" schon seine zweite Frisch-Adaption.

    Bewertung:
  • Filmstill aus dem Film "El bar/The Bar", der im Wettbewerb der Berlinale 2017 läuft.(Quelle: Berlinale)

    Berlinale 2017 

    "El bar"

    Der spanische Regisseur Álex de la Iglesia ist für schrill überdrehte Filme bekannt, in denen die Komödie oft ins Groteske kippt. Sein neuestes Werk El Bar geht dabei deutlich über die Schmerzgrenze hinaus.

    Bewertung:
  • Filmstill aus dem Film "Colo", der im Wettbewerb der Berlinale 2017 läuft (Quelle: Berlinale/Alce Filmes )

    Berlinale 2017 

    "Colo"

    Teresa Villaverdes Film ist ein Abgesang auf den portugiesischen Mittelstand, der unter den neoliberalen Reformen der letzten Jahre leidet.  

    Bewertung:
  • Beuys; Foto: Ute Klophaus © zeroonefilm/ bpk_ErnstvonSiemensKunststiftung_StiftungMuseumSchlossMoyland

    Berlinale 2017 

    "Beuys"

    200 Stunden Filmmaterial und 150 Stunden Tonaufnahmen hat Andres Veiel gesichtet und zu einer lebendigen Collage montiert, in der man Beuys sehr nah kommt.

    Bewertung:
  • Filmstill aus dem Film The Other Side of Hope, der im Wettbewerb der Berlinale 2017 läuft (Quelle: Berlinale/Sputnik Oy)

    Berlinale 2017 

    "Toivon Tuola Puolen" (The Other Side Of Hope)

    "The Other Side Of Hope" ist Teil von Aki Kaurismäkis Flüchtlingstrilogie - Ein leidenschaftliches Plädoyer für ein offenes Europa.

    Bewertung:
  • Luther-Collage; Montage: rbb

    Luther 2017 

    "Luther-Collage"

    Das Calmus Ensemble hat zwei Luther-CDs gleichzeitig herausgegeben: die CD "1517 – Mitten im Leben" und die CD "Luther-Collage".

    Bewertung:
  • Julian Barnes: "Der Lärm der Zeit"; Montage: rbb

    Roman 

    Julian Barnes: "Der Lärm der Zeit"

    Julian Barnes erzählt die Biografie von Schostakowitsch in großen Zügen nach und denkt über das Leben eines Künstlers unter den mörderischen Bedingungen eines totalitären, menschenfresserischen Regimes nach.

    Bewertung:
  • "The Party"; © Adventure Pictures Limited 2017

    Berlinale 2017 

    "The Party"

    Private Krisen und die politische Weltlage werden in einem Dialogfeuerwerk von durchwegs grandiosen Schauspielern gezündet, viel Stoff zum Lachen, das einem bisweilen aber auch im Halse stecken bleibt.

    Bewertung:
  • "Mr. Long"; Ⓒ 2017 LIVE MAX FILM / LDH PICTURES

    Berlinale 2017 

    "Mr. Long"

    Mit einer überbordenden Lust am filmischen Erzählen entzündet Sabu ein visuelles Feuerwerk, das nach vielen eher lauen Filmen richtig glücklich macht.

    Bewertung:

Kinderbuch

Hörtipp

CD der Woche

Podcasts

Jetzt im Programm

kulturradio am Mittag

Live hören
Keine aktuellen Musiktitel für diese Sendung
  • Ottorino Respighi

    Concerto all'antica (Konzert im alten Stil)

  • Jules Massenet

    Les erynnies, op. 10

  • Johann Joseph Fux

    Ouvertüre B-Dur

  • Felix Mendelssohn Bartholdy

    Violinkonzert e-Moll, op. 64

Kulturnachrichten

Berlinale Palast © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Berlinale | 09. - 19.02.2017 - 67. Internationale Filmfestspiele Berlin

Um Mut und Versöhnlichkeit geht es bei den 67. Internationalen Filmfestspielen Berlin. Im Wettbewerbsprogramm konkurrieren 18 Filme um den Goldenen und Silbernen Bären, die am 18. Februar 2017 im Berlinale-Palast überreicht werden.

Vom 9. bis zum 19. Februar berichten wir in unserem Programm täglich über die Berlinale.

Neueste Audios

RSS-Feed
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    CD-KRITIK 

    Arcangelo Corelli: Violinsonaten op. 5; Lina Tur Bonet, Musica Alchemica

    Eine CD-Kritik von Bernhard Schrammek
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    TAGESTHEMA 

    Was bringt die Trendwende am Immobilienmarkt den Berlinern?

    Die Party sei vorbei. Das sagt zumindest Harald Simons vom Berliner Forschungsinstitut empirica. Für den Zentralen Immobilien Ausschuss hat er sich in einer Studie den Berliner Wohnungsmarkt genau angesehen und kommt zu dem Ergebnis, dass der Immobilienboom seinem Ende entgegensteuert. Welche Auswirkungen wird diese Trendwende auf die Berlinerinnen und Berliner haben?
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    CD DER WOCHE 

    Franz Schubert: Klaviersonaten D. 845 & 958; Ran Jia (RCA)

    Unter den jungen Pianistinnen und Pianisten fällt die 27-jährige Chinesin Ran Jia durch ihre ausgeprägte Vorliebe für Franz Schubert auf. Zwei seiner Sonaten hat zu ihrer ersten Deutschen CD-Aufnahme im kleinen Sendesaal des rbb mitgebracht. Dazu auch drei Präludien ihres Vaters Jia Daqun. Dirk Hühner stellt unsere "CD der Woche" vor.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    WISSEN 

    Das fossile Zwergkrokodil aus dem Harz

    Krokodile im Harz? Ein Forscherteam vom Museum für Naturkunde Berlin und dem Landesmuseum Hannover hat Überreste der Vorfahren des modernen Krokodils entdeckt, die vor etwa 154 Millionen Jahren auf einer Insel im Jurameer lebten. Über die Entdeckung dieser neuen Gattung berichtet die Paläontologin Daniela Schwarz.
     

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    LESESTOFF 

    Saskia Hula und Aljoscha Blau: "Die 7 Leben meiner Katze"

    Saskia Hulas Geschichte vom Tod und den sieben Leben einer Katze ist traurig und zugleich komisch, hintergründig und voller überraschender Wendungen, eine wunderbare Mischung aus Traum und Wirklichkeit. - Heike Brandt empfiehlt dieses Kinderbuch, in dem ein Mädchen ihre Katze verliert - und am Ende eine neue findet.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK 

    Deutsche Oper Berlin: "Edward II" - Musiktheater von Andrea Lorenzo Scartazzini

    Ein Kompositionsauftrag der Deutschen Oper hatte seine Uraufführung: "Edward II" von Andrea Lorenzo Scartazzini (und Thomas Jonigk Libretto). Ein Werk, das sich dem Leben des homosexuellen englischen Königs Edward II. (1284-1327) widmet. - Unser Opernkritiker Kai Luehrs-Kaiser mit seinem Bericht.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    FRÜHKRITIK 

    Neuköllner Oper: "Rette uns, Okichi!"- Japanische Nationaloper

    Kurofune (“Schwarze Schiffe”) gilt als die erste große Nationaloper im modernen Japan. 1940 wurde die Komposition von Kosaku Yamada (1886-1965) in Tokio uraufgeführt. - Die Neuköllner Oper präsentiert nun eine Kammerfassung des Werks mit dem Titel "Rette uns, Okichi!". Am Samstag war Premiere. - Unser Kritiker Claus Fischer berichtet.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    KOMMENTAR 

    Gefühlte Alternativen

    Er sieht nicht aus, wie einer der übers Wasser gehen kann. Und doch hat Martin Schulz - der doch schon Jahrzehnte Berufspolitiker ist - Erwartungen geweckt, die indiese Richtung gehen. Was sagt uns das über den Wunsch des Volkes nach Veränderung und Alternativen? - André Bochow über Menschlich-Allzumenschliches: die Alternative als Gefühlsangelegenheit.
  • kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

    DAS PORTRÄT 

    Nahid Tabatabai, Autorin

    Zehn Bücher hat Nahid Tabatabai in ihrer Heimat, dem Iran, veröffentlicht. Sie schreibt Kurzgeschichten, Drehbücher und Übersetzungen aus dem Französischen und Englischen. Als Kolumnistin ist sie für zwei der dort populärsten Zeitungen tätig. Morgen Abend ist die Nahid Tabatabai im Rahmen des Kulturprogramms "Die iranische Moderne" in der Schaubühne zu Gast. Oliver Kranz hat sie vorab getroffen.
  • Gesche-Joost © UdK Berlin

    DAS GESPRÄCH 

    Gesche Joost: Digital vernetzte Kleidung statt Handy

    Katrin Heise im Gespräch über Design und Kommunikation

  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Die Bären sind los - wohin gingen sie?

    Unser Berlinale Abschlussgespräch: Wohin gingen die Bären? Wie war der Jahrgang, der diesmal "politischer" sein sollte als die vergangenen Festivals? Und wie haben sich die fünf Filme des Wettbewerbs geschlagen, die von Frauen gedreht wurden? Anke Sterneborg und Franziska Walser fassen die Schau zusammen und geben persönliche Filmtipps.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Gerügt und getadelt: Die UN mahnen mehr Frauenrechte in Deutschland an

    Immer wieder hat der UN-Ausschuss für Frauenrechte Deutschland gerügt. Am Dienstag tagt der sogenannte CEDAW-Ausschuss erneut über den Regierungsbericht, der den Stand der Dinge zusammenfassen soll. Wie wird Deutschland diesmal abschneiden? Birte Rodenberg von der NGO Deutscher Frauenrat erklärt im Interview die Verfahrensweise des Ausschusses.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Intersexuelle - immer noch zwangsoperiert

    Eines von 4500 Kindern kommt mit einem uneindeutigem Geschlecht zur Welt: Es ist intersexuell. Schnellstens versuchte bisher die Medizin, durch Operationen Eindeutigkeit herzustellen. Doch frühzeitige Operationen können unerwünschte Langzeitfolgen mit sich bringen. Hilke Rusch berichtet.
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Zeitpunkte-Magazin

    Zum Abschluss der Berlinale: Wie war der Jahrgang? // Immer noch werden Intersexuelle als Babys operiert // Am Dienstag wird Deutschland vor dem UN-Frauenrechte-Ausschuss überprüft - Birte Rodenberg über die Aussichten // Die Fotografin Gerda Schimpf in der Villa Oppenheim
  • kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

    ZEITPUNKTE 

    Die Fotografin Gerda Schimpf

    "Ich kann fotografieren, denk ich, aber nicht lehren", sagte Gerda Schimpf und lehrte dann doch sehr erfolgreich Fotografie beim Lette-Verein. "Es war eine meiner schönsten Zeiten", sagte sie später darüber. Unabhängig, frei und geradlinig war ihr Weg: Sie fotografierte Berühmtheiten und Alltagsmenschen. Villa Oppenheim zeigt eine Auswahl ihrer Frauenporträts. Michaela Gericke stellt sie vor.
  • Marmorbüste von Johann Sebastian Bach in Leipziger Bachmuseum; © imago/Mario Kühn

    Johann Sebastian Bach 

    Erste Früchte des Fleißes - Organist in Arnstadt

    Eine Sendereihe von Michael Struck-Schloen (7/26)
  • Peter Brook; © imago/El Mundo

    FEATURE 

    Der Sturm

    Theater als Geburtshelfer von Archäologie: Wer bin ich? Woher komme ich? Die Autorin Evelyn Dörr reflektiert die Theateransätze der Regisseure Peter Brook und Jerzy Grotowski. Sie tut das auf der Grundlage von Shakespeares „Der Sturm“. In einer performativen Ausdeutung beleuchtet Evelyn Dörr das Theater als Reise zum Menschen.

  • Gott und die Welt (Matthäikirche spiegelt sich in Neuer Natioanlgalerie) (Foto: JGH)

    GOTT UND DIE WELT 

    Geteilter Himmel, geteiltes Land

    Die Reformation hat nicht nur das Glaubensleben neu geprägt, sondern auch die Grundlagen des modernen, freiheitlichen Rechtsstaats beeinflusst. Allerdings zog sie auch Gewalt und Schrecken nach sich und hat Europa zutiefst gespalten. Das Ende der Einheit. Eine Sendung zum Reformationsjubiläum von Matthias Morgenroth
  • Klassik für Kinder; Motiv: rbb

    KLASSIK FÜR KINDER 

    Auf Saiten gleiten

    Klangholz Fichte // Flageolett - Flötentöne auf der Geige // Die Gitarristin Nora Buschmann // Moderation: Stephan Holzapfel
  • Pete Walther © Gregor Baron

    KULTURTERMIN 

    Das literarische Gespräch

    Salli Sallmann im Gespräch mit Peter Walther über dessen neue Hans-Fallada-Biografie

Downloads

RSS-Feed

Aktionen

#Meine Entdeckung , (c) rbb

Meine Entdeckung - das rbb-Fernsehen öffnet Ihnen exklusiv Türen

Eine Generalprobe mit Simon Rattle und den Berliner Philharmonikern erleben, den neuen Konzertsaal in der Barenboim-Said-Akademie besichtigen, mit Starpianist Igor Levit Flügel ausprobieren oder mit Gründungsintendant Hermann Parzinger den Stand der Bauarbeiten im künftigen Humboldtforum besichtigen – das rbb-Fernsehen lädt Sie mit prominenten Paten ein. An verschiedenen Tagen können Sie mit kulturradio Karten gewinnen.

Bildergalerien

RSS-Feed